https://www.faz.net/-gqz-8lozo

Studenten-Oscars : Münchner Filmstudent holt Gold

  • Aktualisiert am

Dimitrij Schaad als Lehrer Michael Gewa in einer Szene des Films „Invention of Trust“ von Alex Schaad Bild: dpa

Die goldene Oscar-Figur ist für manch aufstrebenden Filmemacher ein Lebenstraum. Alex Schaad hat ihn sich in kleinerer Form nun schon erfüllt: Mit 26 Jahren gewinnt er die goldene Statuette für Nachwuchs-Talente.

          1 Min.

          Der Münchner Filmstudent Alex Schaad hat mit seinem Social-Media-Thriller „Invention of Trust“ den goldenen Studenten-Oscar gewonnen, einen der begehrtesten Nachwuchspreise der amerikanischen Filmindustrie. Als Gewinner stand Schaad schon seit Wochen fest, aber erst bei der Preisverleihung in Los Angeles am Donnerstagabend verkündete die Academy, wer in der Sparte „ausländischer Spielfilm“ Gold, Silber und Bronze gewann.

          Schaad, der seit 2013 Student an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München ist, erzählt in seinem Film die Geschichte eines jungen Gymnasiallehrers. Dieser erfährt, dass ein Unternehmen seine Internet- und Handydaten gekauft hat – und ihn damit erpresst.

          So viele Einreichungen wie noch nie

          Silber gewann in derselben Sparte der Niedersachse Felix Ahrens, Absolvent der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, mit seinem Abschlussfilm „Am Ende der Wald“. Ahrens’ Kurzfilm handelt von einer jungen Polizistin, die einen Tschechen erschießt und sich von Schuldgefühlen geplagt in eine Falle locken lässt.

          Unter den weiteren Gewinnern ist mit Ahmad Saleh auch ein Absolvent der Kölner Kunsthochschule für Medien. Sein Kurzfilm „Ayny - My Second Eye“, eine deutsch-jordanische Koproduktion, erhielt den Preis in der Kategorie „Bester Ausländischer Animationsfilm“. Diese Sparte wurde in diesem Jahr neu geschaffen.

          Die Preisträger in der Kategorie auslkändischer erzählender Film: Felix Ahrens (l.) und Alex Schaad haben Klara Kochanska aus der Polnischen Schule für Film, Fernsehen und Theater in die Mitte genommen.
          Die Preisträger in der Kategorie auslkändischer erzählender Film: Felix Ahrens (l.) und Alex Schaad haben Klara Kochanska aus der Polnischen Schule für Film, Fernsehen und Theater in die Mitte genommen. : Bild: AP

          Mit den Studenten-Oscars ehrt die Akademie seit 1972 ausländische Regisseure und junge Talente von Filmhochschulen in den Vereinigten Staaten. Bei der Filmakademie wurde in diesem Jahr eine Rekordzahl von 1749 Filmen eingereicht, die meisten aus Amerika, aber auch 95 ausländische Hochschulen beteiligten sich. Fünf deutsche Filmproduktionen hatten es Anfang August in die engere Wahl geschafft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Terror in Nizza : Rausch des islamistischen Nihilismus

          Nach der Ermordung des Lehrers Samuel Paty durch einen Islamisten wurde die Stimmung aufgeheizt. Auch durch Boykottaufrufe gegen Frankreich in islamischen Ländern. Doch ein Pauschalverdacht gegen alle Muslime ist falsch.

          Der Papst und die Satire : Mit der Faust zuschlagen

          Der Muslimische Ältestenrat will das Magazin „Charlie Hebdo“ wegen der Mohammed-Karikaturen verklagen. Zeichnungen wie diese gefallen auch Papst Franziskus nicht. Da gibt es einen gefährlichen Schulterschluss.
          Die Parteizentrale der CDU in Berlin

          Streit über CDU-Parteitag : Tricksereien und spaltende Entgleisungen

          Die drei Kandidaten für den CDU-Vorsitz müssen einen gemeinsamen Vorschlag für Wahlformat und Wahltermin vorlegen. Nur so wird der Sieger die Partei zusammenzuhalten können. Ein Gastbeitrag des Vorsitzenden der Jungen Union.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.