https://www.faz.net/-gqz-9hf40

Nach Kritik an Tweets : Komiker Kevin Hart sagt Oscar-Moderation ab

  • Aktualisiert am

Kevin Hart moderiert jetzt also doch nicht die Oscars. Bild: dpa

Gerade erst hatte sich der amerikanische Komiker Kevin Hart im Rennen um die Moderation der Oscar-Gala durchgesetzt. Jetzt tritt er zurück – wegen umstrittener Tweets.

          Zwei Tage nach seiner Ernennung zum Moderator der Oscar-Gala im Februar, einem der begehrtesten Jobs in Hollywood, hat Kevin Hart abgesagt. „Ich möchte keine Ablenkung in einer Nacht sein, die von so vielen großartigen, talentierten Künstlern gefeiert werden sollte“, schrieb Hart auf Twitter. Nutzer des Dienstes hatten die Bekanntgabe kritisiert und an alte, als schwulenfeindlich gewertete Tweets des Komikers erinnert.

          2011 soll Hart demnach geschrieben haben: „Wenn mein Sohn nach Hause kommt und mit dem Puppenhaus meiner Tochter spielt, werde ich es über seinem Kopf kaputtmachen und sagen: Stop, das ist schwul“. Die Tweets wurden später gelöscht. Medienberichten zufolge soll er öffentlich immer wieder von „homo“ oder „fag“ gesprochen und damit Homosexuelle beleidigt haben.

          „Es tut mir leid, dass ich Menschen verletzt habe. Ich entwickle mich weiter und werde das weiter tun. Ich möchte Menschen zusammenführen und nicht trennen“, erklärte Hart nun. Einige Stunden zuvor hatte noch angekündigt, er werde sich nicht für seine früheren Äußerungen entschuldigen.

          Der 39 Jahre alte Stand-up-Comedian ist aus Filmen wie „Jumanji: Willkommen im Dschungel“, „Ride Along“, „Der Knastcoach“ oder „Central Intelligence“ bekannt. Er hat bereits die MTV Video Music Awards und MTV Movie Awards moderiert.

          Bei den beiden vergangenen Galas war der Comdeian Jimmy Kimmel Moderator der Show. Im vergangenen Jahr hatte sich die Verleihung fast vier Stunden hingezogen, die Einschaltquoten waren deutlich gesunken. Kimmel hatte die Wahl Harts noch gelobt. Die Akademie muss nun sehr schnell Ersatz finden. Die Ankündigung des Moderators kam nach Information von amerikanischen Medien ohnehin recht spät. In der Nacht zum 25. Februar werden die Oscars in Los Angeles verliehen.

          Topmeldungen

          Vorentscheid zum ESC : Zusammengecastet für Tel Aviv

          Mit „S!sters“ gewinnt ein Duo den deutschen Vorentscheid für den ESC, das weder sich selbst noch seine Musik gut kennt. Ob die Sängerinnen mit ihrem eher gewöhnlichen Song beim Finale in Israel punkten werden, ist fraglich.

          Resolution gegen Notstand : Trump droht mit Veto

          Vor einer Woche hatte Präsident Trump den Notstand ausgerufen, um die von ihm versprochene Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen zu können. Die Demokraten wollen die Maßnahme nun im Kongress kippen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.