https://www.faz.net/-gqz-49zz

Kinovorschau : Verführungskünste von Köchen, Agenten und Malern

  • Aktualisiert am

Eden (Charlotte Roche) findet Gefallen an der „Cucina erotica” Bild: Pandora

In „Eden“ erfährt Charlotte Roche als Kellnerin am eigenen Körper, wie verführerisch Essen sein kann. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Daniel Craig ist James Bond, Hanna Schygulla verzweifelt mit Sibel Kekilli und Natalie Portman mimt Goyas Muse.

          In „Eden“ erfährt Charlotte Roche als Kellnerin am eigenen Körper, wie verführerisch Essen sein kann. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Daniel Craig ist James Bond, Hanna Schygulla verzweifelt mit Sibel Kekilli und Natalie Portman mimt Goyas Muse.

          Eden

          Drama, Deutschland / Schweiz 2005.

          Zerstreuung in so schöner Form ist James Bond stets willkommen: Catarina Murino und Daniel Craig

          „Eden“ spielt in dem Schwarzwaldstädtchen Bad Herrenalb und erzählt von der zarten Verstrickung der Kellnerin Eden (Charlotte Roche) mit dem Meisterkoch Gregor (Josef Ostendorf), der im Leben noch keine Frau berührt hat. Weil Eden verheiratet ist, entwickelt sich ein Eifersuchtsdrama, bei dem der Koch seinen enormen Leibesumfang und seine Kenntnisse der „Cucina Erotica“ ebenso widerwillig wie erfolgreich gegen den Nebenbuhler einsetzt. Der Regisseur Michael Hofmann („Sophiiiie!“) bringt mit der ehemaligen „Viva“-Moderatorin Roche und dem Theaterschauspieler Ostendorf eine stimmungsvolle schwäbische Romanze auf die Leinwand.

          Casino Royale

          Action, Vereinigte Staaten 2006.

          1953 ist Ian Flemings erster James Bond-Roman „Casino Royale“ erschienen. Von Nachkriegssorge und Kalter-Krieg-Atmosphäre ist aber nichts übrig geblieben, denn der Film von Regisseur Martin Campbell („Die Legende des Zorro“) ist in der Welt nach den Anschlägen des elften Septembers angesiedelt.

          Der Däne Mads Mikkelsen („Adams Äpfel“) spielt den Schurken Le Chiffre, Finanzier einer weltweit agierenden Gruppe von Terroristen. Bond soll das Netzwerk zerschlagen, indem er Le Chiffre bei einem Pokerspiel im Casino Royale besiegt. Für diese Aktion wird er von Miss Vesper Lynd (Eva Green) vom Britischen Schatzamt mit viel Geld ausgestattet. Bond verliebt sich, doch auch Solange (Catarina Murino) versucht den Helden zu betören.

          Winterreise

          Drama, Deutschland 2006.

          „Winterreise“ ist wie „Hirankl“ (2003) aus der Symbiose des Schweizer Regisseurs Hans Steinbichler und dem Hauptdarsteller Sepp Bierbichler entstanden. Franz Brenninger (Bierbichler) hat seinen Metallbetrieb in einer bayerischen Kleinstadt an die Wand gefahren, das Geld seiner Frau (Hanna Schygulla) ins Bordell getragen und sein Leben in eine abschüssige Geisterbahn verwandelt

          „Winterreise“ führt Brenninger nach Afrika. Leyla (Sibel Kekilli, „Gegen die Wand“) soll ihn als Übersetzerin in die Berge Kenias begleiten. Dort verirrt er sich in Slums, kniet zwischen Mülltüten, folgt einer Spur in die Berge und bekommt schließlich das Geld zurück, das ihm durch eine Bande von Geldwäschern verloren gegangen ist.

          Goyas Geister

          Drama, Spanien / Vereinigte Staaten / Frankreich 2006.

          1792 lebt Spanien unter dem Diktat der Inquisition, die Kirche fürchtet Machtverlust und die Ideen der Aufklärung. Im Historienepos über den Hofmaler Francisco Goya (Stellan Skarsgård, „Dogville“), spielt Javier Bardem den undurchschaubaren, intriganten Pater Lorenzo. Regie führte Oscar-Preisträger Milos Forman („Amadeus“) .

          Um Ines (Natalie Portman, „Garden State“), die Muse Goyas, rankt sich eine dramatische Geschichte. Sie wird als junges Mädchen von den konservativen Tugendwächtern in den Kerker geworfen, wo sie in der Zelle nach dem Mißbrauch durch Pater Lorenzo einer Tochter das Leben schenkt. Erst 16 Jahre später wird Ines von den Armeen Napoleons befreit.

          Ice Cream, I Scream

          Komödie, Türkei 2006.

          In der Türkei der 90er Jahre kauft sich Eisverkäufer Ali Usta (Turan Özdemir) mit Hilfe eines Bankkredits einen kleinen Motorroller, um gegen die international operierenden Eisfirmen konkurrenzfähig zu bleiben. Diesen Motorroller stattet er mit allem aus, was für den Eisverkauf erforderlich ist. Damit begibt er sich auf Verkaufstour.

          Als ihm Motorroller mitsamt dem Eisanhänger gestohlen wird, ist Ali fest davon überzeugt, daß es sich um einen Komplott der großen Eisfirmen handelt. Doch ein paar Jungs aus dem Dorf sind die Übeltäter. Yüksel Aksu verfilmte sein Drehbuch und besetzte sein Spielfilmdebüt mit Laien.

          Idlewild

          Musical, Vereinigte Staaten 2006.

          Weitere Themen

          Türkiye demokrasisinin üvey evlatları: Kürtler

          İstanbul’dan mektuplar : Türkiye demokrasisinin üvey evlatları: Kürtler

          Ankara, daha seçilmelerinin üzerinden 5 ay bile geçmeden HDP’li 3 belediyeye neden kayyum atadı? Erdoğan, muhalefetin milliyetçi oylarını almak ve Kürtleri sandığa küstürerek muhalefet blokundan koparmak istiyor. Nihai hedef ise İstanbul seçimleriyle birlikte karşısında oluşan muhalefet blokunu, 2023 Saray seçimlerinden önce parçalamak.

          Topmeldungen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?
          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.