https://www.faz.net/-gqz-pi6s

Kinovorschau : Immer auf die Großen

  • Aktualisiert am

Agnes (Martin Weiß, M.) und seine Brüder: Moritz Bleibtreu (l.), Herbert Knaup Bild: dpa

Kleine Fische gegen Haie, Kiffer gegen Cops, Schüler gegen Lehrer und Kino gegen den Kapitalismus: In den Filmen, die am Donnerstag starten, tobt wieder der im Kino beliebte Kampf von David gegen Goliath.

          Kleine Fische gegen Haie, Kiffer gegen Cops, Schüler gegen Lehrer und Kino gegen den Kapitalismus: In den Filmen, die am Donnerstag starten, tobt wieder der im Kino beliebte Kampf von David gegen Goliath.

          Agnes und seine Brüder

          Drama, Deutschland 2004.

          Jacqueline Bisset und Stuart Wilson in „Fascination”

          Der Regisseur Oskar Roehler hat ein Faible für extreme Gefühle - aber er interessiert sich weder für Psychologie noch für tiefempfundenen Weltschmerz, und das macht seine Filme so schillernd und unberechenbar. Sein neuer Film ist zugleich ein Melodram und eine Familiengeschichte und eine Travestie. Agnes begegnet dem Mann wieder, um dessentwillen er eine andere geworden ist. Bruder Hans-Jörg ist ein Voyeur, der auf die Damentoilette schleicht und durch ein selbstgebohrtes kleines Loch in die Nachbarkabine schaut. Bruder Werner, der grüne Politiker, kämpft für das europäische Dosenpfand, er fuchtelt mit der großen Heckenschere, er ist eine Karikatur, er soll es auch sein. Roehler entlockt jeder Tonlage die schrillsten Frequenzen, er kümmert sich dabei nicht um Wahrscheinlichkeiten, und gerade deshalb fällt sein Film auch nicht auseinander. Es spielen Martin Weiß, Moritz Bleibtreu, Herbert Knaup und Katja Riemann.

          Fascination

          Drama, Deutschland/Großbritannien 2003

          Die Mutter des jungen Scott präsentiert ihm ihren neuen zukünftigen Ehemann, den sie auf einer Kreuzfahrt kennenlernte. Mit seiner neuen Stiefschwester entwickelt Scott die Theorie, daß sich das künftige Hochzeitspaar schon länger kannte - und schuld am Tod von Scotts Vater ist. Debütfilm von Klaus Menzel mit Jacqueline Bisset, Adam Garcia und Alice Evans.

          Auswege

          Drama, Österreich 2003

          Noch eine Kusturica im Filmgeschäft: Die gebürtige Bosnierin Nina Kusturica drehte ein Drama über drei Frauen, die von ihren Männern terrorisiert werden. Mit Liese Lyon, Manfred Stella und Mira Miljkovic.

          Genesis

          Dokumentarfilm, Frankreich 2004

          Ein Naturfilm, der sich mit der Schöpfung befaßt - vom Ursprung bis zum Ende des Lebens. Regie Claude Nuridsany und Marie Pérennou, mit Sotigui Kouyaté.

          Evil

          Drama, Schweden 2004

          Der sechzehnjährige Erik fliegt im Schweden der fünfziger Jahre von der Schule und unternimmt einen neuen Anlauf im Internat Stjarnsberg. Dort herrscht sowohl von Seiten der Lehrer als auch der Schüler ein Regiment der Gewalt. Mikael Håfström, mit Andreas Wilson, Lind Zilliacus und Henrik Lundström.

          Große Haie - Kleine Fische

          Zeichentrick, Vereinigte Staaten 2004

          Die „Findet Nemo“-Variante der „Dreamworks“-Studios spielt in einer mafiösen Unterwasserwelt. Der kleine Fisch Oscar behauptet, den Sohn eines Gangster-Hais getötet zu haben, und gilt fortan als Held. Bis das Gerücht zu den Haien dringt. Regie Bibo Bergeron, Victoria Jenson und Rob Letterman.

          Flammend Herz

          Dokumentarfilm, Deutschland/Schweiz 2004

          Dokumentation über drei alte Männer, die eine Vorliebe für die Ganzkörpertätowierung teilen. Regie Andrea Schuler und Oliver Ruts.

          Harold und Kumar

          Komödie, Vereinigte Staaten/Kanada 2004

          Zwei junge Kiffer, einer mit indischen, der andere mit thailändischen Wurzeln, geraten bei der abendlichen Suche nach einem Hamburger in Reibereien mit Polizisten und Gangstern. Regie Danny Leiner, mit Kal Penn, John Cho und Paula Garcés.

          Kiss and Run

          Komödie, Deutschland 2002

          Im tristen Hochhausviertel jobbt eine Schauspielerin ohne Engagement in der Videothek, voller Neid auf die Stars ihres Filmangebots. Doch Annette Ernst (Regie) und Maggie Peren (Buch und Hauptrolle) verspielen um die Wette ihren Plot zwischen Hauruckkonflikten und Rühreffekten, Sex, Gags und bonbonbunten Videoclips. Mit Ken Duken, Anja Herden und Hinnerk Schönemann.

          Memoria del Saqueo - Die Globalisierung hat ein Gesicht

          Dokumentarfilm, Argentinien 2003.

          Fernando Solanas erzählt die traurige Geschichte seines Heimatlandes Argentinien und zieht eine lange Linie von der „Theorie der verhaßten Schulden“, die Argentinien im Lauf einer langen, nicht immer demokratischen Geschichte angehäuft hat, zu dem Populisten Menem, der das Land in eine „Mafiokratie“ verwandelt hat.

          Resist!

          Dokumentarfilm, Belgien/Deutschland 2003

          Mit ihrem „Living Theatre“ reist Judith Malina seit Jahrzehnten um die Welt und setzt sich für die Menschenrechte ein. Dirk Szuszies und Karin Kaper begleiteten die Gruppe.

          Suspect Zero

          Thriller, Vereinigte Staaten 2004

          Der junge FBI-Agent Thomas jagt einen Serienkiller, der den Verdacht auf einen ehemaligen Kollegen von Thomas lenkt. Regie Elias Merhige, mit Aaron Eckhart, Sir Ben Kingsley und Carrie-Anne Moss.

          Weitere Themen

          Ba-ba-ba-ba-Batman! Video-Seite öffnen

          Comic-Reihe wird 80 : Ba-ba-ba-ba-Batman!

          Wie in Gotham City wurde in Mexiko Stadt pünktlich um 8 Uhr abends das Batman-Symbol an ein Hochhaus geworfen. Viele Fans ließen sich das Spektakel zum 80. Geburtstag der Comic-Reihe nicht entgehen.

          Vom Glück hinter den Mauern

          Städte-Schau in Magdeburg : Vom Glück hinter den Mauern

          Die große Ausstellung „Faszination Stadt“ in Magdeburg will von der Stadt als Motor der europäischen Geschichte erzählen. Leider hat sie ihre historischen Hausaufgaben nicht gemacht. Der Anschluss an die Gegenwart gelingt nicht.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.