https://www.faz.net/-gqz-qxeh

Kinovorschau : Ewige Jugend

  • Aktualisiert am

Hält jung: Bai Ling in „Dumplings - Delikate Versuchung” Bild: dpa

Ob in Küche, Werkstatt oder Klonlabor, ob mit Bai Ling, Lindsay Lohan oder Scarlett Johansson: Das Versprechen der Filmstarts dieser Woche ist die Verjüngung. Außerdem im Kino: Filme von den Straßen Bagdads und Los Angeles'.

          5 Min.

          Ob in der Küche, der Werkstatt oder dem Klonlabor, ob mit Bai Ling, Lindsay Lohan oder Scarlett Johansson: Das Versprechen der frischen Filme dieser Woche ist die Verjüngung. Außerdem ab Donnerstag im Kino: ein spanisches Ehedrama, ein Film aus den Straßen Bagdads und denen von Los Angeles.

          Dumplings - Delikate Versuchung

          Drama, Hongkong 2004

          Wird wieder wie neu: Herbie, hier mit Justin Long und Lindsay Lohan

          Mei (Bai Ling) kocht spezielle Teigwaren, deren Genuß unverhoffte neue Jugendlichkeit verleiht. Qing, eine alternde Schauspielerin, die mit ihrem reichen Mann kinderlos lebt, läßt sich auf diese Kur ein. Erst allmählich wird ihr (und dem Publikum) klar, daß die wichtigste Ingredienz der „Dumplings“ abgetriebene menschliche Föten sind. Vor sieben Jahren hat Fruit Chan mit „The Longest Summer“ den vielleicht besten Film über die Rückgabe Hongkongs an China gemacht. Danach ließ er seine Vorliebe für das Bizarre und Abseitige in „Hollywood Hongkong“ oder „Public Toilet“ immer deutlicher werden. Mit „Dumplings“ erreicht diese Tendenz ihren Höhepunkt. Aber auch diese Geschichte hat eine materielle Basis, die ein Indiz für die gegenwärtigen Verhältnisse in China ist: Mei bezieht ihre „Zutaten“ aus einem Krankenhaus auf der anderen Seite der Grenze zu Hongkong - aus Shenzhen, das bei Fruit Chan zur Perversion einer Sonderwirtschaftszone wird.

          Herbie Fully Loaded

          Abenteuerkomödie, Vereinigte Staaten 2005

          In diesen Krisenzeiten wird sich der Autobauer VW nach den Erfolgen der alten Tage zurücksehnen, und die Filmproduktionsfirma Disney hat das ganz große Erfolgsmodell des Autobauers wiederentdeckt. Und versucht mit „Herbie Fully Loaded“ an einen Erfolg der alten Tage anzuknüpfen.

          36 Jahre ist es her, daß der tolle Käfer mit menschlichen Zügen und technischen Tricks zum ersten Mal auf der Leinwand auftauchte, etliche Fortsetzungsabenteuer in den 70er und 80er Jahren folgten. Jetzt rettet Lindsay Lohan das arme Auto vor der Schrottpresse und rüstet es mit Hilfe eines tüchtigen Mechanikerkumpels zum Rennwagen auf. Das Ziel der Tochter eines großen Rennfahrers ist nicht nur der Start, sondern gleich der Sieg beim legendären Nascar-Autorennen. Mit Lindsay Lohan, Michael Keaton, Matt Dillon u.a.

          Die Insel

          Science-Fiction-Thriller, Vereinigte Staaten 2005

          Regisseur Michael Bay war schockiert vom schlechten Amerika-Start seines Zukunftsfilms „Die Insel“, in dem Ewan McGregor und Scarlett Johansson zwei Klone spielen, die im Jahr 2019 aus der künstlichen Welt ausbrechen, in der sie als lebende Ersatzteillager gehalten werden. Dabei gehört ausgerechnet „Die Insel“ - anders etwa als „Pearl Harbor“ - zu den Bay-Filmen, die man ansehen kann, ohne sich nachher maßlos über die Zeitverschwendung zu ärgern.

          Zwar muß sich auch in der „Insel“ wieder vieles sinnlos überschlagen und explodieren; bis dahin ist der Film aber eine interessante Mischung aus Huxley, „Matrix“ und dem, was „Gattaca“ geworden wäre, wenn Regisseur Andrew Niccol, Ethan Hawke und Uma Thurman vor acht Jahren keine Zeit gehabt hätten.

          Johannes XXIII. - Für eine Welt in Frieden

          Drama, Italien/Deutschland 2004

          Bob Hoskins hat bereits zahlreiche historische Persönlichkeiten verkörpert, darunter die Diktatoren Mussolini und Stalin sowie FBI- Chef Edgar Hoover. Als Papst Johannes XXIII. (1881-1963) muß Hoskins allerdings keine charakterliche Bandbreite von gut bis böse zeigen - diesmal reicht das Gute. Hoskins spielt einen durch und durch gütigen Mann Gottes, den weder Machtkämpfe in der Kurie noch die politisch-sozialen Umbrüche des 20. Jahrhunderts in seinem Glauben und Optimismus erschüttern können.

          Regisseur Ricky Tognazzi, Sohn des Komödienmachers Ugo Tognazzi („Ein Käfig voller Narren“), zeigt heimelige Bilder in Erdfarben, etwa um die bäuerliche Kindheit des späteren Papstes zu schildern. Dazu gibt es pathetische Äußerungen aus Kindermund: „Ich will Priester werden, alles andere ist unwichtig.“ Dazu gibt es religiös-kitschige Filmmusik von Ennio Morricone. „Johannes XXIII. - Für eine Welt des Friedens“ ist ein cineastisches Heiligenbildchen.

          L.A. Crash

          Drama, Vereinigte Staaten 2004

          Weitere Themen

          Das beste Mittel, um den Tod zu besiegen

          Hans Hartung in Paris : Das beste Mittel, um den Tod zu besiegen

          Das frisch renovierte Pariser Museum für moderne Kunst zeigt die bislang größte Retrospektive von Hans Hartung. Wie ausschlaggebend das Licht für den 1904 geborenen Maler gewesen ist, wird in dieser Ausstellung bewusst.

          Die Lunge im Kirchenfenster Video-Seite öffnen

          Göttlicher Odem : Die Lunge im Kirchenfenster

          Ein katholisches Gotteshaus in München brauchte neue Glasfenster. Zum Zug kam ein Künstler, der ein Stück Medizinalltag in ein Symbol für Leben und Vergänglichkeit verwandelte.

          Ein ganz persönlicher Kulturschock

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.