https://www.faz.net/-gqz-qf18

Kinovorschau : Die armen Kleinen

  • Aktualisiert am

Oder besser: Er setzt an, holt aus, um vom Völkermord zu erzählen, und erzählt dann von etwas anderem. Vom Hotelmanager Paul Rusesabagina, dem Mann, der übrigblieb. Von seiner Familie. Von den Menschen in seinem Hotel, die er gerettet hat. Und von den UN-Soldaten, die dabeistanden und zuschauten, während das Entsetzliche geschah, den hilflosen Helfern aus Europa und Amerika.

Spanglish

Komödie, Vereinigte Staaten 2004.

Die junge Mexikanerin Flor (Paz Vega) kommt mit ihrer sechsjährigen Tochter Cristina und den üblichen Hoffnungen auf ein besseres Leben in einer besseren Welt nach Los Angeles. Im spanischsprachigen Viertel fühlt sie sich wie zu Hause, als sie jedoch bei einer Familie in Beverly Hills als Haushälterin anfängt, kommt es zum erwarteten Zusammenprall der Kulturen. Vater John (Adam Sandler) betreibt ein Edelrestaurant, Mutter Deborah (Tea Leoni), eine Werbedesignerin, deren Arbeitslosigkeit mit ihrer Hyperaktivität kontrastiert, treibt die restliche Familie in den Wahnsinn. Es kommt zu einem weiteren Zusammenprall: zwischen Haushälterin und -herrin.

Hurensohn

Drama Österreich / Luxemburg 2003.

Ozren lebt als Sohn einer kroatischen Prostituierten in Wien. Lange glaubt er, seine Mutter arbeite abends als Kellnerin. Als er sechzehn ist und sie aus der gemeinsamen Wohnung auszieht, weil sie zu klein für beide ist, kommt er dem Milieu arglos immer näher. Als er erfährt, womit seine Mutter ihr Geld verdient, und ihr Geheimnis lüften will, kommt es zur Katastrophe.

Nobody Knows

Drama, Japan 2004.

In „Nobody Knows“ erzählt Kore-Eda Hirokazu die traurige Geschichte von vier Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren, die von ihrer Mutter in einer Einzimmerwohnung in Tokio gefangengehalten werden, ohne Schule, ohne Besucher, ohne Möglichkeit, am Leben draußen teilzunehmen.

Als die Mutter verschwindet, versuchen die Kinder, einen Anschein von Normalität aufrechtzuerhalten, doch das Geld wird knapp. Zuerst fällt der Strom aus, dann wird das Wasser abgestellt. Einen Frühling und einen halben Sommer lang kämpfen sich Akira und seine Geschwister noch durch, dann stirbt Yuki, die Jüngste, bei einem Sturz, und der Gang zu den Behörden, welche die Überlebenden voneinander trennen werden, ist nur noch eine Frage der Zeit.

One Day in Europe

Komödie, Deutschland / Spanien 2004.

Die vier Episoden, aus denen "One Day in Europe" sich zusammensetzt, hat der deutsche Regisseur Hannes Stöhr flott, bunt und unterhaltsam erzählt. In Rußland findet ein Europacupspiel zwischen Mannschaften aus der Türkei und Spanien statt, und Fußballfans in Moskau, Istanbul, Santiago de Compostela und Berlin fiebern dem Ausgang entgegen, während unter ihren Augen ein paar echte oder getürkte Diebstähle stattfinden.

Sugar

Drama, Kanada 2004.

Die Mutter schenkt ihm zum Achtzehnten ein ödes Skateboard, die kleine Schwester hingegen Wodka, Hasch und die Empfehlung, in die Stadt zu gehen und Sex zu haben. Damit ist der Weg des jungen Titelhelden namens Cliff, genannt Sugar, vorgezeichnet. Er führt ihn in die Stricherszene Torontos, belebt von gewalttätigen Kumpels, brutalen Freiern und netten Jungs.

2 oder 3 Dinge, die ich von ihm weiß

Dokumentarfilm, Deutschland 2004

Der in Bratislava geborene Regisseur Malte Ludin porträtiert seinen Vater Hanns Elard, der „Gesandter und Bevollmächtigter Minister des Großdeutschen Reiches für die Slowakei“ in der Regierung Hitler war. Nach dem Ende des Krieges wird Hanns Elard Ludin von den Amerikanern an die tschechoslowakischen Behörden übergeben und zum Tode durch den Strang verurteilt. Als jüngster Sohn setzt sich der Filmemacher mit den letzten Stationen des Lebens seines Vaters auseinander, von der Flucht bis zur Vollstreckung des Todesurteils.

Weitere Themen

Topmeldungen

Kein grünes Licht für Ungar : Von der Leyen kann noch nicht aufatmen

Der Start von Ursula von der Leyens neuer EU-Kommission bleibt in der Schwebe: Der Kommissarkandidat aus Ungarn muss in die Nachbefragung. Und wegen Großbritanniens Weigerung, vor den Neuwahlen einen Bewerber zu nominieren, leitet Brüssel derweil ein Strafverfahren ein.
Ort einer Tragödie: S-Bahnhof Frankenstadion in Nürnberg (Archivbild)

Am S-Bahnsteig : Stoß mit tödlichem Ende

Zwei Jugendliche sind in Nürnberg angeklagt, zwei Schüler ins Gleisbett geschubst zu haben. Die beiden Jungen hatten keine Chance: Den Angriff konnten sie nicht sehen – die Täter standen hinter ihnen.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.