https://www.faz.net/-gqz-7n2y7

Kinoverbot : Türkei sperrt „Nymphomaniac“

  • Aktualisiert am

Ein Pornofilm? Szene aus Lars von Triers „Nymphomaniac“ Bild: Berlinale

Der Filmverleih hatte mit einer Altersfreigabe ab 18 Jahren gerechnet. Der für Kinos zuständige Aufsichtsrat hat anders entschieden: Lars von Triers „Nymphomaniac“ darf in türkischen Kinos nicht gezeigt werden.

          1 Min.

          Lars von Triers Film „Nymphomaniac“ darf in der Türkei nicht in den Kinos gezeigt werden. Das habe der für Kinos zuständige Aufsichtsrat entschieden, der den Film für pornographisch halte, berichteten türkische Medien.

          Der türkische Filmverleih äußerte sich enttäuscht. „Wir haben gedacht, der Film werde mit der Altersbeschränkung über 18 freigegeben“, wurde ein Mitarbeiter zitiert. Dem Aufsichtsrat gehören Vertreter mehrerer Ministerien, der Filmwirtschaft sowie Wissenschaftler an. Zwei Mitglieder des Gremiums sprachen sich in einem Sondervotum gegen das Verbot aus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Warnschild in Ludwigsburg

          Debatte im Bundestag : Wer der Feind ist

          Kritik ist berechtigt und nötig. Eine „Corona-Diktatur“ ist Deutschland aber nicht. Auch die Opposition sollte in diesen Zeiten nicht überreagieren.
          Der Umsatz mit den iPhones verfehlt die Erwartungen. Tim Cook ist trotzdem optimistisch.

          Amazon, Apple & Co. : Den Tech-Konzernen geht es glänzend

          Amazon schafft einen weiteren Rekordgewinn, und Facebook beschleunigt sein Wachstum. Apple muss auf das nächste Quartal vertrösten – hat aber guten Grund zum Optimismus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.