https://www.faz.net/-gqz-99w5u

Kinocharts : Die „Avengers“ glänzen weiter an den Kinokassen

  • Aktualisiert am

Die Marvel-Superhelden aus „Avengers: Infinity War“ waren auch in der zweiten Woche nicht vom ersten Platz zu verdrängen. Bild: AP

Auch in der zweiten Woche bleiben die „Avengers“ auf dem ersten Platz der Kinocharts. Dahinter gibt es kaum Überraschungen, nur in Amerika begeistert eine romantische Komödie die Zuschauer.

          2 Min.

          An der Spitze der deutschen Kino-Charts hält sich weiter das Superhelden-Epos „Avengers: Infinity War“. Von Donnerstag bis Sonntag wollten etwa 471.000 weitere Besucher die Marvel-Produktion sehen, wie Media Control am Montag basierend auf vorläufigen Trendzahlen mitteilte. Damit knackte der Film den Angaben zufolge die Zwei-Millionen-Marke. Unverändert auf Platz zwei steht die Verfilmung von Michael Endes Kinderbuchklassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ mit etwa 34.000 Wochenendbesuchern, die Gesamtzahl der Zuschauer erreicht damit knapp 1,2 Millionen.

          Auf den Positionen drei und vier ändert sich wenig: Die Komödie „Der Sex Pakt“ liegt mit etwa 30.000 Wochenendbesuchern auf Platz drei, gefolgt von dem Horrorthriller „A Quiet Place“ mit ebenfalls etwa 30.000 Zuschauern. Neu auf Platz fünf schaffte es das Animationsabenteuer „Sherlock Gnomes“ vo Regisseur John Stevenson. Den Film wollten am Wochenende knapp 24.000 Zuschauer sehen.

          Auch in Nordamerika glänzt „Avengers: Infinity War“ an seinem zweiten Wochenende mit hervorragenden Besucherzahlen. Mit einer Einspielsumme von 112 Millionen Dollar (rund 94 Millionen Euro) legte das gemeinsame Projekt von Disney und Marvel das zweitbeste zweite Wochenende der Filmgeschichte hin, berichtete das Magazin „Variety“. Bereits an seinem Startwochenende hatte der Film weltweit Besucherrekorde gebrochen.

          Besser lief an seinem zweiten Wochenende nur „Star Wars: Das Erwachen der Macht“, sogar „Black Panther“ schnitt an Wochenende zwei nach Erscheinen schlechter ab.

          Komödie als bester Neueinstieg

          Von den neu gestarteten Filmen schnitt die romantische Komödie „Overboard“ am besten ab, in der eine hart arbeitende Mutter (Anna Faris) mit einem verwöhnten mexikanischen Erben (Eugenio Derbez) zu kämpfen hat. Die Neuauflage der gleichnamigen romantischen Komödie von 1987 spielte knapp 15 Millionen Dollar (12 Mio Euro) ein und belegte den zweiten Platz im wöchentlichen Kino-Ranking. Der Horrorfilm „A Quiet Place“, die Komödie „I Feel Pretty“ mit Amy Schumer sowie die Videospiel-Verfilmung „Rampage - Big Meets Bigger“ hielten sich unter den Top Fünf.

          Neu stiegen in den amerikanischen Kinos außerdem die Komödie „Tully“ (Platz Sechs) und der Thriller „Bad Samaritan“ (Platz Zehn) ein. In „Tully“ holt eine Mutter (Charlize Theron) sich im Familienstress Unterstützung einer jungen Babysitterin (Mackenzie Davis). In „Bad Samaritan“ stoßen zwei Einbrecher (David Tennant und Robert Sheehan) in einem Haus, das sie ausrauben wollen, auf eine gefangene Frau.

          Der Marvel-Hit „Black Panther“ hielt sich in der mittlerweile zwölften Woche seit seinem Kinostart immer noch unter den obersten zehn Plätzen. Mit einer Einspielsumme von insgesamt 693 Millionen Dollar (579 Mio Euro) stand die Comic-Verfilmung am Wochenende im amerikanischen Ranking auf dem siebten Platz.

          Weitere Themen

          Heiliger Rundfunkbeitrag

          Showdown in Sachsen-Anhalt : Heiliger Rundfunkbeitrag

          Was passiert im Landtag von Sachsen-Anhalt? Lehnt die CDU den höheren Rundfunkbeitrag ab? Die AfD lacht sich ins Fäustchen. Mit Ministerpräsident Reiner Haseloff möchte man nicht tauschen.

          Topmeldungen

          Franziska Giffey: Möchte die Berliner mit dem Thema Innere Sicherheit überzeugen.

          Parteitag der Berliner SPD : Giffey will es wissen

          Auf dem ersten hybriden Parteitag der Berliner SPD wirbt die Bundesfamilienministerin für ihre Führungsrolle in der Hauptstadt. Zu ihrer Doktorarbeit sagt sie nichts. Nun kommt es darauf an, wie stark ihre Partei sie machen will.
          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.
          Torreiche Partie: Wolfsburg besiegt Bremen.

          5:3-Sieg gegen Bremen : Wolfsburg gewinnt packendes Nordduell

          Das Spiel zwischen Wolfsburg und Bremen entwickelt sich schnell zu einer turbulenten Partie. Beide Mannschaften liefern sich einen sehenswerten Schlagabtausch. Am Ende freuen sich die Wölfe über einen verdienten Jubiläumserfolg.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.