https://www.faz.net/-gqz-8kvjb

Kinocharts : Atemstillstand im Kino

  • Aktualisiert am

Die heißen Temperaturen locken diese Woche nur wenige in die deutschen Kinos. Da liest man lieber ein Buch im Freien – wenn man denn kann. Bild: AP

„Suicide Squad“ bleibt an der Spitze der deutschen Kinocharts. In den amerikanischen Kinos startet der Horror-Schocker „Don’t Breathe“ auf Platz eins.

          2 Min.

          Häftlinge mit außergewöhnlichen Fähigkeiten führen weiterhin die deutschen Kinocharts an. In der zweiten Spielwoche sahen sich aber nur noch 194.620 Menschen die Comicverfilmung „Suicide Squad“ an, wie Media Control am Montag mitteilte. Das waren weniger als halb so viele Zuschauer wie in
          der Vorwoche, als dem Streifen mit knapp einer halben Millionen Zuschauern einer der besten Kinostarts des Jahres gelungen war. Nach Angaben von Media Control war wegen des Sommerwetters generell wenig los in den deutschen Kinosälen.

          Auch sonst blieben die Top 3 der meistgesehenen Kinofilme unverändert. „Pets“, der Animationsfilm über das geheime Leben der Haustiere, rangierte mit gut 95.000 Zuschauern weiterhin auf Platz 2 der Kinocharts. Dahinter reihte sich wieder der Ex-Agent „Jason Bourne“ ein. Den vierten Teil der Thriller-Reihe mit Matt Damon sahen sich etwas mehr als 60.000 Zuschauer an.

          Video-Filmkritik : „Pets“

          Neu auf Platz 4 ist der Magie-Thriller „Die Unfassbaren 2“ (knapp 55.000 Zuschauer) mit Woody Harrelson und Jesse Eisenberg. Auf dem fünften Platz stieg „The Mechanic 2 - Resurrection“ mit dem Elite-Auftragskiller Arthur Bishop (Jason Statham) neu ein.

          Filmkritik „Jason Bourne“ : Klassisches Action-Kino in neuem Gewand

          Ein Horror-Schocker hält die amerikanischen Kinogänger in Atmen. „Don't Breathe“ hat am Wochenende mit seinem sensationellen Debüt auf Platz eins der Kinocharts alle Erwartungen übertroffen. Der für nur zehn Millionen Dollar gedrehte Gruselstreifen spielte nach Studio-Schätzungen in den Vereinigten Staaten und Kanada rund 26 Millionen Dollar (etwa 23 Millionen Euro) ein. Der Thriller über eine Gruppe Teenager, die bei einem Hauseinbruch ihr blaues Wunder erleben, läuft am 8. September in den deutschen Kinos an.

          Nach drei Wochen an der Spitze der nordamerikanischen Charts müssen die bösen Superhelden der Comicverfilmung „Suicide Squad“ nun mit dem zweiten Rang vorlieb nehmen. Dort verdiente der Action-Film mit Will Smith, Jared Leto und Margot Robbie noch gut 12 Millionen Dollar dazu. Allein in Nordamerika spielte der Film damit mehr als 282 Millionen Dollar ein.

          Der Animationsfilm „Kubo - Der tapfere Samurai“ (deutscher Kinostart Ende Oktober) nahm auf dem dritten Rang rund 7,9 Millionen Dollar ein. Der freche Zeichentrickspaß „Sausage Party - Es geht um die Wurst“ nach dem Drehbuch von Seth Rogen und Evan Goldberg rutschte mit Einnahmen von etwa 7,6 Millionen Dollar auf den vierten Platz ab.

          Knapp dahinter schaffte es der Neueinsteiger „Mechanic: Ressurection“ mit 7,5 Millionen Dollar an den Kinokassen auf den fünften Platz der Charts. Fünf Jahre nach „The Mechanic“ kehrt Actionstar Jason Statham in der Rolle des Profikillers Arthur Bishop auf die Kinoleinwand zurück.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak

          Corona-Liveblog : Ziemiak attackiert Scholz für Corona-Management

          Drosten besorgt: Omikron könnte „Immunescape-Variante“ sein +++ FDP-Chef Lindner ganz klar gegen Ausgangssperre +++ Omikron-Verdachtsfälle auch in Essen und Düsseldorf +++ Entwicklungen zur Pandemie im Corona-Liveblog.
          Kölner Parallelwelt: Volle Ränge beim Spitzenspiel gegen Mönchengladbach

          Volles Stadion in Corona-Krise : Bundesliga-Spitzenspiel in Absurdistan

          Empörung und Fassungslosigkeit vieler Menschen beim Blick auf das volle Stadion in Köln sind verständlich. Aber allein der Bundesliga dieses groteske Bild vorzuwerfen, wäre zu leicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.