https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/kinocharts-aladdin-und-john-wick-16209072.html

Kinocharts : Der blaue Geist mischt sich ein

  • Aktualisiert am

Will Smith, der Flaschengeist, erklärt Aladdin (Mena Massoud) seine Welt Bild: AP

Ein Flaschengeist tritt gegen Actionstars und Superhelden an: „Aladdin“ steigt auf dem ersten Platz in die deutschen und die internationalen Kinocharts ein.

          1 Min.

          „Aladdin“ ist auf Platz eins in die deutschen Kinocharts eingestiegen. Das von Guy Ritchie neu aufgelegte Disney-Märchen von 1992, in dem Will Smith den blauen Flaschengeist spielt, lockte am Startwochenende 288.588 Besucher in die Kinos, wie Media Control am Montag mitteilte.

          Knapp dahinter landete in seiner ersten Woche „John Wick: Kapitel 3“. Mit 284.934 Besuchern übertraf der dritte Teil der Actionreihe mit Keanu Reeves in der Hauptrolle seine beiden Vorgänger deutlich: 2015 hatte „John Wick“ zum Auftakt etwa 150.000 Besucher gehabt, bei „John Wick: Kapitel 2“ waren es zwei Jahre später etwa 220.000. Der Film hatte in der Vorwoche in den  Vereinigten Staaten und Kanada rund 57 Millionen Dollar eingespielt. Eine Fortsetzung ist schon angekündigt.

          Das Fantasy-Abenteuer „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“ landete mit 140.832 Besuchern noch auf dem dritten Platz. Die Plätze vier und fünf gingen an die „Avenger“-Superhelden und die Komödie „Glam Girls – Hinreißend verdorben“.

          Auch in den nordamerikanischen Kinos kam „Aladdin“ in seiner ersten Woche gut an: Bis zum Sonntagabend prognostizierte die Branchenseite „Box Office Mojo“ Einnahmen von 86,1 Millionen Dollar. In dem Film, der unter anderem in der jordanischen Wüste gedreht wurde, geht es um die Abenteuer eines mächtigen Flaschengeists mit einem Straßendieb, einem bösen Zauberer und einer Prinzessin. Der Film läuft seit Donnerstag auch in Deutschland.

          „Avengers: Endgame“ hält sich in Amerika mit 16,8 Millionen Dollar Einnahmen auf Rang drei. Die Superhelden-Geschichte hat weltweit in den vergangenen Wochen mehr als 2,6 Milliarden Dollar eingespielt. Damit liegt es laut „Box Office Mojo“-Schätzungen nur noch knapp hinter dem erfolgreichsten Film aller Zeiten, James Camerons „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ von 2009.

          Weitere Themen

          Küssen absolut nicht verboten

          Die Geheimnisse der Mistel : Küssen absolut nicht verboten

          Die Mistel soll vielerlei Krankheiten heilen, ermutigt seit Jahrhunderten zum anlasslosen Küssen und bewahrt doch noch einige Geheimnisse: Über eine Winterpflanze mit reicher Geschichte.

          Topmeldungen

          Im Vergleich: Welche Bank zahlt jetzt wie viel Zinsen?

          Zinswende : Welche Bank jetzt wie viel Zinsen zahlt

          So langsam kommt auch bei den großen Banken Fahrt in die Zinswende. Zahlen Commerzbank und Deutsche Bank für Tages- und Festgeld mehr als die Sparkasse von nebenan?
          Reichsbürger auf dem Marsch zum Reichstag? Es könnten auch Diplomaten darunter sein.

          Fraktur : Baerbock gegen Bismarck

          Warum zögert die Außenministerin noch damit, das ganze Auswärtige Amt umzubenennen? Sind auch Diplomaten „Reichsbürger“?
          Bayern-Chef Oliver Kahn bei der Jahreshauptversammlung der Münchener im Oktober 2022

          Krise bei DFL und DFB : Wo ist eigentlich der FC Bayern?

          Im deutschen Diskurs um die Zukunft des Fußballs gibt gerade Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund den Ton an, nicht Oliver Kahn vom FC Bayern. Das wirft Fragen auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.