https://www.faz.net/-gqz-u8sg

Kino : Hollywood plant Remake vom „Leben der Anderen“

  • Aktualisiert am

Stasi goes America: Vier Hollywood-Größen - unter anderem die Regisseure Sidney Pollack und Anthony Minghella - verhandeln über eine englische Verfilmung des Oscar-Films „Das Leben der anderen“.

          1 Min.

          In den Vereinigten Staaten gibt es einem Zeitungsbericht zufolge Pläne für ein Remake des deutschen Oscar-Gewinners „Das Leben der Anderen“. „Wir möchten einfach furchtbar gern, dass dieser Film mehr Menschen erreichen kann“, begründete Regisseur Sydney Pollack laut dem Branchenblatt „Daily Variety“ (Donnerstagausgabe) die Idee, das Stasi-Drama noch einmal auf englisch zu drehen. Außer Pollack seien an dem Projekt auch die früheren Chefs des Hollywood-Studios Miramax, Bob und Harvey Weinstein, sowie Regisseur Anthony Minghella beteiligt.

          Der Debütfilm des 33-jährigen Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck hatte bei der Verleihung der Academy Awards am Sonntag den Oscar als bester nicht-englischsprachiger Film gewonnen. Die vier Hollywood-Größen seien in Verhandlungen mit von Donnersmarck über das Projekt, schrieb „Daily Variety“. „Wir haben noch keine feste Vereinbarung geschlossen, aber wir arbeiten hart daran“, sagte Pollack dem Blatt. Inwieweit von Donnersmarck an dem Remake beteiligt sein werde, blieb zunächst offen. Sein Management wollte den Bericht weder bestätigen noch dementieren.

          Als nächstes ein Erotikthriller

          Der Oscar-Gewinner war am Mittwochabend nach Deutschland zurückgekehrt. Begeistert berichtete er Journalisten nach der Landung in Berlin von seinen Erfahrungen rund um die Preisverleihung. „Ich merke international, was für eine gute Stimmung für den deutschen Film da ist. Man fühlt sich wohl als deutscher Filmemacher im Ausland.“ Von Donnersmarck bekräftigte, er habe den Preis für Deutschland gewonnen. Nun fehle nur noch die Fußball-WM: „Handball-Weltmeister sind wir schon, Papst sind wir schon, Oscar sind wir schon.“ Er freue sich auf sein neues Projekt - einen Erotikthriller. Überdies wolle er sich wieder mehr um Frau und Kinder kümmern. Im Juli stehe die Geburt des dritten Kindes bevor.

          „Das Leben der Anderen“ ist in Amerika bislang nur in eine begrenzte Zahl von Kinos gekommen und hat dort in den ersten drei Wochen seit seinem Start 1,3 Millionen Dollar eingespielt. Die Remake-Interessenten Pollack und Minghella haben beide bereits selbst Oscars für ihre Regie-Arbeit erhalten: Pollack für „Jenseits von Afrika“ (1986) und Minghella für „Der englische Patient“ (1996).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Weichen werden gerade neu gestellt, es geht raus aus der Kohleförderung.

          „Soziale Wendepunkte“ : Wenn der Klimaschutz ansteckend wird

          Irgendwann kippt das gesellschaftliche Klima, dann kann es doch noch klappen mit dem Stopp der Erderwärmung. Eine Illusion? Forscher haben sechs „soziale Wendepunkte“ ausgemacht, die allesamt bereits aktiviert sind – und ein Umsteuern einläuten könnten.

          F.A.Z. Podcast für Deutschland : Die neue deutsche Rolle im Libyen-Konflikt

          Kann es wirklich Frieden geben in Libyen? Der politische Herausgeber Berthold Kohler und Nahost-Korrespondent Christoph Ehrhardt sprechen darüber mit Moderator Andreas Krobok. Außerdem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales über Fakenews und Sportwissenschaftler Professor Daniel Memmert über immer jüngere Fußballstars.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.