https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/karoline-herfurths-neuer-film-einfach-mal-was-schoenes-18453460.html

Film von Karoline Herfurth : Zwischen Hochzeit und Notaufnahme

  • -Aktualisiert am

Karoline Herfurth (links) und Jasmin Shakeri in „Einfach mal was Schönes“. Bild: Warner Bros.

Einstürzende Familienaufstellungen: Karoline Herfurth arbeitet in ihrem neuen Film „Einfach mal was Schönes“ erfolgreich an der deutschen Variante einer Mainstream-Komödie. Unwiderstehliche Momente inklusive.

          5 Min.

          Wenn ein Mann eine Frau verlässt, um die Mitte des Lebens oder ein wenig später, dann hinterlässt er nicht selten eine Trümmerlandschaft. Den umgekehrten Fall gibt es auch, allerdings ist diese Konstellation noch nicht zu einem Klischee herangereift. Ganze Industrien kümmern sich bei zerfallenen Familien um die Hinterbliebenen, von der Trennungstherapie über Yoga und Pilates bis zu Pauschalreisen für Singles. Auch das Kino zählt zu diesen Geschäftszweigen, die helfend eingreifen, wenn es um eine Situation geht, die eigentlich heute in jede Beziehung eingepreist sein müsste – was aber eben Beziehungen unmöglich machen würde.

          Die populäre Komödie im Besonderen widmet sich unverdrossen den Widersprüchen des romantischen Lebens. Und auch in Deutschland hat man es dabei längst mit Generationenerfahrungen zu tun. Scheidungs- oder Trennungskinder sind keine Minderheit mehr. Umso klarer stellt sich die Frage, wie man aus dem Hamsterrad der Enttäuschungen aussteigen und für die Herzensangelegenheiten eine stabile Grundlage finden könnte.

          Karoline Herfurths neue Komödie „Einfach mal was Schönes“ versucht ebendies. Und zwar unter Aufbietung aller Mittel, die das Genre nahelegt. Vier Frauen bevölkern in diesem Fall die Trümmerlandschaft. Karla, Jule und Johanna sind die Töchter von Marion und Robert. Robert aber ist jetzt mit Sandy zusammen, und er ist Idiot genug, dass er das neue Glück (der wunderbare Herbert Knaup setzt hinter dieses Wort ein großes Fragezeichen) auch noch mit einer Hochzeit besiegeln will.

          Zu der die Töchter natürlich kommen sollen, während Marion nicht eingeladen ist, sich aber zu einem Auftritt berechtigt fühlt. Einem peinlichen, wobei da immer die Frage ist, für wen es peinlicher ist, wenn sich jemand vor aller Augen unmöglich macht. Das Peinliche ist im Metier der Komödie ein fundamentaler Baustein. Sehr häufig geht es darum, bildlich gesprochen, auf einer Bananenschale so oft auszurutschen, bis man nicht mehr auf der Schnauze landet, sondern einen dreifachen Rittberger elegant auf das gesellschaftliche Parkett setzt. Freud sprach in solchen Fällen von Durcharbeiten; die Komödie macht daraus ein dramaturgisches Prinzip.

          „Einfach mal was Schönes“ ist ein Ensemblefilm. Im Mittelpunkt aber steht die Regisseurin und Hauptdarstellerin: Karoline Herfurth spielt Karla, die mittlere Tochter von Marion und Robert. Sie ist schon Ende dreißig, da wird es allmählich dringlicher, sich mit der Nachwuchsfrage zu beschäftigen. Karla will Mutter werden, hat für ihr späteres Kind aber noch keinen Vater.

          Die Kandidaten, die zu Beginn des Films in pointierter Montage Revue passieren, haben alle nicht mal das Format eines künftigen Roberts. Jule (Nora Tschirner) hat schon drei Kinder und wirkt entsprechend abgebrüht. Johanna ist das Nesthäkchen; noch zu jung, um schon über einen Kinderwunsch nachzudenken, dafür aber jung genug, um von den Zerfallserscheinungen des Eheglücks der Eltern besonders betroffen zu sein.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Scharf kontrolliert: Iranische Fans vor dem WM-Spiel Wales gegen Iran am Freitag im Ahmad Bin Ali Stadium in Al-Rayyan

          WM und Proteste in Iran : Nur eine traurige Nebensache

          Viele regimekritische Iraner glauben nicht, dass ihnen die Fußballnationalmannschaft bei der WM in Qatar helfen kann. Sie bezichtigen das Gastgeberland der Kollaboration mit dem Regime in Teheran.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.