https://www.faz.net/-gqz-a1qem

Filmfestspiele von Venedig : Regisseur Christian Petzold in die Jury gewählt

  • Aktualisiert am

Diesmal ohne eigenen Film in Venedig: Christian Petzold Anfang des Monats in Berlin Bild: AFP

Dass Cate Blanchett die Jury der Filmfestspiele in Venedig leiten soll, ist schon länger bekannt. Jetzt wurden die Namen der anderen Mitglieder veröffentlicht. Unter ihnen: ein bekannter deutscher Regisseur.

          1 Min.

          Der deutsche Regisseur Christian Petzold gehört der Jury der diesjährigen Filmfestspiele in Venedig (2. bis 12. September) an. Dies teilte das Festival an diesem Sonntag mit. Der in Berlin lebende Petzold (59, „Barbara“, „Undine“ ) sei einer der bedeutendsten Regisseure und Drehbuchautoren in Deutschland, hieß es. Im Jahr 2008 war er mit dem Film „Jerichow“ im Wettbewerb der Filmfestspiele von Venedig vertreten.

          Geleitet wird die Jury – wie schon länger bekannt ist – von der australischen Schauspielerin Cate Blanchett. Das Festival gab nun die weiteren Jury-Mitglieder bekannt: Neben Petzold sind dies die österreichische Regisseurin und Drehbuchautorin Veronika Franz, die britische Regisseurin Joanna Hogg, der italienische Schriftsteller Nicola Lagioia, der rumänische Regisseur Cristi Puiu und die französische Schauspielerin Ludivine Sagnier. Die Jury vergibt unter anderem den Goldenen Löwen für den besten Film.

          Wegen der Corona-Pandemie werden diesmal in Venedig weniger Werke zu sehen sein als in den Vorjahren. Die Liste der Wettbewerbsfilme und das ganze Programm soll am Dienstag vorgestellt werden.

          Weitere Themen

          Geschlossene Gesellschaft

          Roman „Ein Wintermahl“ : Geschlossene Gesellschaft

          Drei Wehrmachtssoldaten wollen der Hölle des Zweiten Weltkriegs entkommen, aber diese ist ein geschlossener Raum: In Hubert Mingarellis Roman „Ein Wintermahl“ bleibt keiner unschuldig.

          Ein Initiator der Moderne

          Maler Frédéric Bazille : Ein Initiator der Moderne

          Kaum hatte er seinen Vater von seinem Weg überzeugt, zerstörte der deutsch-französische Krieg eine vielversprechende Karriere: Vor hundertfünfzig Jahren fiel der Maler Frédéric Bazille auf dem Schlachtfeld.

          Topmeldungen

          Angriff in Iran : Attentat nach dem Kalender

          Bis Biden kommt, will Israel die Fähigkeiten Irans soweit es geht schwächen – und die angekündigten Verhandlungen über ein wiederaufgelegtes Atomabkommen verderben.
          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.