https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/grosse-namen-im-wettbewerb-um-die-goldene-palme-von-cannes-16147849.html

Jarmusch, Loach, Almodóvar : Große Namen im Wettbewerb um die Goldene Palme von Cannes

  • Aktualisiert am

Wieder dabei: Jim Jarmusch kommt im Mai 2016 zur Premiere seines Films „Gimme Danger“ in Cannes Bild: dpa

Die Filmfestspiele von Cannes haben Teilnehmer seines Hauptwettbewerbs benannt, darunter Xavier Dolan, die Dardenne-Brüder und Terrence Malick. Eine Zombie-Komödie soll das Festival eröffnen.

          1 Min.

          Mit Pedro Almodóvar, Xavier Dolan, Ken Loach, den Dardenne-Brüdern und Terrence Malick schickt das Filmfestival von Cannes große Namen in das Rennen um die Goldene Palme. Eröffnet wird das Festival am 14. Mai mit der Zombie-Komödie „The Dead Don’t Die“ des amerikanischen Regisseurs Jim Jarmusch. Der Vampir-Film mit Stars wie Bill Murray, Adam Driver und Chloë Sevigny nimmt auch am Hauptwettbewerb teil.

          Unter den Anwärtern auf die begehrte Trophäe, die an diesem Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Paris vorgestellt wurden, befindet sich auch „Little Joe“ der Österreicherin Jessica Hausner. Der Film der 46-Jährigen handelt von einer gentechnisch manipulierten Pflanze, deren Samen unheimliche Veränderungen bei Mensch und Tier hervorrufen. Mit dem Science-Fiction-Drama hat Hausner ihren ersten englischsprachigen Film gedreht.

          Präsident der Jury der 72. Internationalen Filmfestspiele ist der mexikanische Regisseur Alejandro González Iñárritu. Er übernimmt den Vorsitz von Cate Blanchett, die das Festival 2018 geleitet hatte. Der französische Schauspieler Alain Delon (83), der mit Filmen wie „Der eiskalte Engel“ und „Der Leopard“ Weltruhm erlangte, erhält in Cannes die goldene Ehrenpalme. Die Festspiele in Cannes dauern bis zum 25. Mai.

          Weitere Themen

          Berufen zur Literatur

          25 Jahre Textwerkstatt : Berufen zur Literatur

          „Auf der Hand liegende Notwendigkeit für diese Stadt“: Mit einer Festveranstaltung im Darmstädter Literaturhaus feiert Kurt Drawerts Textwerkstatt ihren fünfundzwanzigsten Geburtstag.

          Zurück an die Erben von Prousts Bankier

          Restitutionsfall : Zurück an die Erben von Prousts Bankier

          Ein Gericht hat Christie’s angewiesen, ein Gemälde des 18. Jahrhunderts an die Erben des Vorbesitzers zurückzugeben. Es gehörte einem Vertrauten Marcels Prousts – und wurde in der NS-Zeit beschlagnahmt.

          Topmeldungen

          Eine Gruppe freigelassener Kriegsgefangener im November 2022 an einem unbekannten Ort auf einem Handout-Foto des russischen Verteidigungsministeriums

          Kriegsgefangene auf Youtube : Fragen an den Feind

          Der Blogger Wolodymyr Solkin verhört auf seinem Youtube-Kanal russische Kriegsgefangene. Die Videos erreichen ein Millionenpublikum und sollen in Russland einen Wandel bewirken.
          Immer Ärger mit Brüssel: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán

          Orbán unter Druck aus Brüssel : Der 22-Milliarden-Euro-Hebel

          Die EU-Kommission verlangt von Ungarn weitreichende Reformen. Es geht nicht nur um die Justiz, sondern auch um Asyl, Unis und LGBTQ. Sonst fließt kein Geld.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.