https://www.faz.net/-gqz-9tsuo

Hundert beste Filme : Frauenwunder

Robert Young und Joan Crawford in Dorothy Arzners „Die Braut trug Rot“ aus dem Jahr 1937 Bild: Picture-Alliance

Die BBC hat Hunderte von Filmkritikern gebeten, die hundert besten von Frauen gedrehten Filme zu bestimmen. Es gibt Überraschungen auf der Liste – und überraschend Fehlendes.

          2 Min.

          Von den auf der Internetbewertungsplattform „Rotten Tomatoes“ aufgelisteten hundert besten Filmen aller Zeiten habe ich 93 gesehen, von den hundert besten von Frauen gedrehten Filmen, über die die BBC nun 369 Filmkritiker aus 84 Ländern hat abstimmen lassen, nur 47. Was sagt das aus? Erst einmal, dass Filme von Regisseurinnen es schwerer haben im Kino, denn ein Gutteil der anderen 53 Werke war mir nicht einmal namentlich bekannt. Ich könnte das mit Kurzzeitgedächtnis entschuldigen, denn im Gegensatz zur Rotten-Tomatoes-Liste, die bizarrerweise gleich 47 Filme aus den letzten zehn Jahren enthält (darunter die beiden ersten Plätze: „Black Panther“ und Greta Gerwigs „Lady Bird“, der bei der BBC auf Platz 24 rangiert), sind es in der Aufzählung der Frauen-Filme nur 28. Was angesichts von 124 Jahren Kinogeschichte immer noch ein groteskes Missverhältnis darstellt, aber Frauen hatten bis zu den sechziger Jahren kaum Wirkungsmöglichkeiten auf dem Regiestuhl, weshalb aus all den Jahren davor nur neun Werke gelistet sind, das älteste davon Lois Webers „Shoes“ von 1916.

          Andreas Platthaus
          Verantwortlicher Redakteur für Literatur und literarisches Leben.

          Es ist aber doch nichts mit dem Kurzzeitgedächtnis, denn bei Rotten Tomatoes stammen immerhin 38 Filme aus den Jahren vor 1960, womit allerdings in dieser Liste just jene Zeit unterrepräsentiert ist, in der Regisseurinnen offenbar am besten gearbeitet haben: von 1960 bis 2010. Auch der Spitzenreiter der BBC, Jane Campions „Das Piano“, stammt aus dieser Epoche. Und die sechs Filme der meistgenannten Regisseurin: Agnès Varda. Wie überhaupt die Frauenliste viel internationaler besetzt ist. Bei Filmen aus Deutschland allerdings nur knapp: fünf zu vier für die BBC-Liste; dort stehen Maren Ades „Toni Erdmann“ (Platz 8), Lotte Reinigers Trickfilmklassiker „Prinz Achmed“ (42), Margarethe von Trottas „Die bleierne Zeit“ (67) und gleich zwei Filme von Leni Riefenstahl: „Olympia“ (37) und „Triumph des Willens“ (45) – Weiblichkeit schützt vor Verblendung nicht. Auch nicht vor Kassenerfolg, aber der hat im Falle von Patty Jenkins’ „Wonder Woman“ (Platz 14 bei Rotten Tomatoes) die wenig wundergläubigen Kritiker nicht gerührt. Dass stattdessen ein Film wie Nora Ephrons „Schlaflos in Seattle“ auf die Frauenliste gelangt ist, kann man noch verherzschmerzen. Nicht indes, dass Dorothy Arzner, die einzige erfolgreiche Regisseurin im Zwischenkriegs-Hollywood, fehlt.

          Der Macho Quentin Tarantino ließ in seinem eigenen „New Beverly“-Kino kürzlich gleich ein halbes Dutzend Filme von ihr laufen. Wäre Arzners Schaffen auch den frauenfilmbewegten Kritikern bekannt, wäre ich wohl zumindest auf mehr als die Hälfte der von ihnen gelisteten Werke gekommen.

          Weitere Themen

          2,9 Millionen für Mona-Lisa-Kopie Video-Seite öffnen

          Bei Auktion : 2,9 Millionen für Mona-Lisa-Kopie

          Auf einer Versteigerung wurden 2,9 Millionen Euro für eine Kopie des Meisterwerks von Leonardo da Vinci gezahlt. Nach Angaben des Auktionshauses Christie's handelt es sich dabei um einen Rekordpreis für eine derartige Replik.

          Kretschmanns Überbau

          Nationalpark Schwarzwald : Kretschmanns Überbau

          Baumhaus der Erde im Stammland der CDU: Das Besucherzentrum für den Nationalpark Schwarzwald steht für architektonische Achtsamkeit und hybride Naturpädagogik.

          Topmeldungen

          Deutscher Sieg über Portugal : Ein Abend, an dem Funken sprühen

          Mit der überwältigenden Mischung aus Wucht und Wille erfüllt die DFB-Elf ihren Auftrag gegen Portugal. Auch die Konkurrenz in Fußballeuropa dürfte diese deutsche Verwandlung mit einigem Staunen gesehen haben.

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.
          Kann Jens Spahn als von Corona genesen gelten?

          F.A.S. Exklusiv : Herr Spahn und die Genesenen

          Der Gesundheitsminister macht es Leuten schwer, die Corona schon überstanden haben. Wie viele Impfungen sie brauchen, ist umstritten. Hat Jens Spahn sich selbst vergessen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.