https://www.faz.net/-gqz-7t24d

Beijing Independent Film Festival : Behörden in China verbieten unabhängiges Filmfestival

  • Aktualisiert am

Schon in der Vergangenheit wurde das Beijing Independent Film Festival von den chinesischen Behörden immer wieder behindert. Jetzt hat die Polizei Zuschauer daran gehindert, die 11. Ausgabe des unabhängigen Filmfestivals zu besuchen.

          1 Min.

          Ein unabhängiges chinesisches Filmfestival ist nach Angaben der Organisatoren von den Behörden verboten worden. Die Polizei habe Mitarbeiter der Filmbranche und Zuschauer am Samstag daran gehindert, zum 11. Beijing Independent Film Festival zu kommen, sagte der Organisator Wang Shu vom Filmfonds Li Xianting der Nachrichtenagentur AFP. In den vergangenen Jahren war das Pekinger Festival immer wieder von den Behörden behindert worden. 2012 etwa störte ein großes Sicherheitsaufgebot die Veranstaltung, zudem berichteten Staatsmedien über einen Stromausfall.

          Die Organisatoren versicherten, die geplanten Filme für das diesjährige Festival seien nicht besonders regierungskritisch. Örtliche Polizeivertreter sagten an diesem Samstag, sie wüssten nichts von einem Filmfestival. Die chinesischen Behörden kontrollieren weitgehend die Medien, auch Online-Netzwerke werden stark zensiert. Hunderte Blogger und Journalisten wurden seit vergangenem Jahr in einer Kampagne gegen „Internet-Gerüchte“ festgenommen.

          Weitere Themen

          Genug vom Konsens

          Forum Bellevue : Genug vom Konsens

          Darf man über die Krise noch diskutieren? Bundespräsident Steinmeier spricht mit Gästen im „Forum Bellevue“ über die Zukunft der Demokratie.

          Auf Sand gebaut

          Günter Uecker als Zeuge : Auf Sand gebaut

          Wenn die Preise eines Künstlers anziehen, so treten vermehrt Fälschungen auf. Im Zweifel muss die Echtheit vor Gericht geklärt werden.

          Topmeldungen

          Einst gesellschaftliches Bindeglied, jetzt bedrohte Art: die traditionelle Kneipe.

          Kneipensterben : Der gemeinsame Rausch ist effizient

          Auf ein Bier mit der Fußball-Truppe? Oder ein Glas Wein mit der besten Freundin? In Corona-Zeiten geht das gerade nicht. Doch die Kneipe ist ein Kulturgut und darf nicht aussterben. Das sagen sogar Volkswirte.

          Tourismus : Ischgl ohne Après-Ski

          Der Corona-Ausbruch hat dem Tiroler Skigebiet zugesetzt. Knapp ein Jahr danach keimt in der Region neue Hoffnung. Wie wird die Skisaison mit Hygienemaßnahmen aussehen?

          Sorgen bei Liverpool und Klopp : „Das hört sich nicht gut an“

          Im Hinspiel gab es ein 5:0, nun verliert Liverpool in der Champions League daheim gegen Bergamo. Der Grund für die ärgerliche Niederlage ist schnell ausgemacht. Nun droht Jürgen Klopp ein „Endspiel“ – ausgerechnet in Dortmund.

          Der Brexit und die Fischerei : Heringe und Makrelen spalten Europa

          Fischer in der Europäischen Union bangen um ihre Existenz. Tausende Jobs stehen auf dem Spiel. Für Europa geht es aber noch um viel mehr. Wie geht es weiter nach dem Brexit?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.