https://www.faz.net/-gs6-78nfr

Die Jury von Cannes : Spielbergs starkes Team

  • Aktualisiert am

Im Vorjahr war sie mit dem Film „Hemingway and Gellhorn“ hier, diesmal wird sie es als Jurorin sein: Nicole Kidman in Cannes Bild: dpa

Auch in der Besetzung seiner Jury hat das Filmfestival in Cannes gegenüber der Konkurrenz die Nase vorn: Neben Steven Spielberg als Vorsitzendem sind zwei Oscar-Preisträger dieses Jahres unter den Juroren.

          1 Min.

          Steven Spielberg, in diesem Jahr Vorsitzender der Jury des bedeutendsten Filmfestivals der Welt in Cannes, bekommt ein starkes Team zur Seite gestellt: In die Jury ist der österreichische Schauspieler Christoph Waltz berufen worden.

          Neben dem zweifachen Oscar-Gewinner werden die amerikanische Schauspielerin Nicole Kidman, deren indische Kollegin Vidya Balan, die Regisseurinnen Naomi Kawase (Japan) und Lynne Ramsay (Großbritannien), der französische Schauspielstar Daniel Auteuil sowie die gleichfalls sehr prominenten Regisseure Cristian Mungiu (Rumänien) und Ang Lee (Taiwan) die Jury vervollständigen. Lee gewann in diesem Jahr den Oscar für seinen Film „Life With Pi - Schiffbruch mit Tiger“, Waltz für seine Rolle in Quentin Tarantinos „Django Unchained“. Auch mit dieser Zusammensetzung hat Cannes gegenüber der Konkurrenz wieder einmal die Nase vorn.

          Weitere Themen

          Der beste aller Zuhörer

          Zum Tod von Werner Düggelin : Der beste aller Zuhörer

          Traumfänger und Beichtvater: Er zauberte seinen Figuren Gegenwelten, die sie sich selbst kaum vorzustellen trauten. Nun ist der Schweizer Theaterregisseur Werner Düggelin im Alter von neunzig Jahren gestorben.

          Schlafen mit offenen Augen

          Frauenstimmen aus dem GULag : Schlafen mit offenen Augen

          Höllische Schule des Überlebens: Monika Zgustova sprach mit Frauen, die als politische Häftlinge in sowjetische Straflager kamen. Fast alle bezeugen, Bücher, Poesie und Schönheit hätten sie gerettet.

          Topmeldungen

          Macrons Besuch im Libanon : Von Reue fehlt bislang jede Spur

          In Beirut wird Emmanuel Macron wie ein Heilsbringer empfangen. Frankreichs Präsident verspricht Hilfe – und mahnt Reformen an. Doch nichts deutet darauf hin, dass in der Politik des Libanon eine neue Ära beginnt. Am Abend werden 16 Hafenmitarbeiter festgenommen.

          Wirtschaftswunder Weiden : Von der Zonengrenze zu „Star Wars“

          Weiden galt lange als Oberzentrum einer strukturschwachen Region. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs war die Oberpfalz nicht mehr „Zonenrandgebiet“. Mit Corona und Donald Trumps Abzugsplänen droht nun aber neues Ungemach.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.