https://www.faz.net/-gqz-9um8i

„Bond Girl“ : Claudine Auger ist tot

  • Aktualisiert am

Claudine Auger und Sean Connery in einer Szene von „Feuerball“. Bild: Picture-Alliance

In „Feuerball“ spielte Claudine Auger an der Seite von Sean Connery vor mehr als fünfzig Jahren eins der ersten „Bond Girls“ der Filmgeschichte. Nun ist die Französin im Alter von 78 Jahren gestorben.

          1 Min.

          Die französische Schauspielerin Claudine Auger ist am Mittwoch in Paris gestorben, wie ihre Agentur Time Art am Donnerstag mitteilte. Auger wurde 78 Jahre alt. In den 60er Jahren spielte sie an der Seite von Sean Connery im James-Bond-Film „Feuerball“.

          In ersten Rollen war Auger etwa an der Seite von Romy Schneider und Alain Delon im Film „Christine“ aus dem Jahr 1958 zu sehen. Internationale Bekanntheit erlangte sie jedoch erst 1965 mit ihrer Rolle als Dominique „Domino“ Derval in „Feuerball“, der auf den Bahamas gedreht wurde – und deshalb viel Gelegenheit für Bikini-Szenen bot.

          Auger wurde 1941 in Paris geboren und begann ihre Karriere als Model. 1958 trat sie beim „Miss World“-Wettbewerb für Frankreich an.

          In einem Fernsehinterview 1965 sagte Auger, die Rolle in dem Bond-Film unterscheide sich kaum von anderen Rollen, die sie etwa in Molière-Inszenierungen einnahm: In beiden Fällen handele es sich „um ein Spiel, es ist dasselbe“, sagte Auger damals.

          Weitere Themen

          Nicht ohne mein Kopftuch

          Model Halima Aden : Nicht ohne mein Kopftuch

          Halima Aden wurde als Model mit Kopftuch gefeiert. Jetzt will sie nicht länger die Quoten-Hijabi sein und hat ihren Rückzug aus der Branche erklärt.

          Topmeldungen

          „Make America great again“ war in erster Linie eine Kampfansage an andere Nationen.

          Amerikanische Außenpolitik : Trumps Vakuum

          Der 45. Präsident hinterlässt in den Vereinigten Staaten einen Trümmerhaufen. Die Weltpolitik war widerstandsfähiger.
          Guatemaltekische Soldaten versuchten am 17. Januar, Migranten in Chiquimula aufzuhalten.

          Migranten aus Honduras : Bidens erste Welle

          Tausende Migranten sind von Honduras Richtung Vereinigte Staaten aufgebrochen. Es ist ein erster Test für die Beziehung zwischen Mexiko und der neuen Regierung in Washington.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.