https://www.faz.net/-gqz-9hu8m

Trauer um Kino-Pionierin : „Big“-Regisseurin Penny Marshall ist tot

  • Aktualisiert am

Archivbild: Penny Marshall im April 1984 auf der Oscar-Verleihung in Los Angeles. Bild: AP

Penny Marshall war eine Pionierin im Männer-dominierten Hollywood. Als erste Frau drehte sie einen Film, der in Amerika mehr als 100 Millionen Dollar einspielte. Nun ist sie gestorben.

          Die Hollywood-Regisseurin Penny Marshall, die unter anderen die Erfolgskomödie „Big“ mit Tom Hanks drehte, ist tot. Die Filmemacherin starb bereits am Montag im Alter von 75 Jahren in Hollywood Hills an den Folgen von Diabetes-Komplikationen, wie ihr Agent mitteilte.

          Zahlreiche Hollywoodstars äußerten sich bestürzt über ihren Tod. „Goodbye, Penny“, schrieb Schauspieler Hanks auf Twitter. „Mann, haben wir gelacht. Ich wünschte, wir könnten es noch. Ich liebe dich.“ Viele würdigten Marshalls Humor und ihre entspannte Art – und ihre Vorreiterrolle als Frau im Männer-dominierten Hollywood.

          Die Regisseurin wurde in den New Yorker Bronx als Tochter des Produzenten Tony Marshall geboren. Ihr Bruder war der Regisseur Garry Marshall, der unter anderem die Erfolgsromanze „Pretty Woman“ mit Julia Roberts und Richard Gere drehte.

          Erfolgreich war Penny Marshall zunächst als Schauspielerin in der TV-Sitcom „Laverne and Shirley“ (1976-1983), bevor sie 1986 mit „Jumpin’ Jack Flash“ mit Whoopi Goldberg ihr Regie-Debüt gab. Ihr wohl bekanntester Film ist „Big“ aus dem Jahr 1988. Die Komödie verhalf Tom Hanks zum Durchbruch und spielte als erster von einer Frau gedrehter Film in den Vereinigten Staaten mehr als 100 Millionen Dollar ein.

          Später drehte sie das Drama „Zeit des Erwachens“ mit Robert De Niro und Robin Williams und „Eine Klasse für sich“ mit Hanks, Geena Davis und Madonna.

          Marshall war kurze Zeit mit einem Football-Spieler verheiratet, mit dem sie eine Tochter bekam, und später rund ein Jahrzehnt lang mit „Harry und Sally“-Regisseur Rob Reiner.

          Weitere Themen

          Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille Video-Seite öffnen

          Robert Menasse : Verleihung der Carl-Zuckmayer-Medaille

          Für seine Verdienste um die deutsche Sprache würdigte Malu Dreyer den Autor Robert Menasse „als großen Erzähler der Gegenwart“, der seit mehr als drei Jahrzehnten nicht aus der deutschsprachigen Literatur wegzudenken sei.

          Nebel heilt alle Wunden

          Hörbuch von Kazuo Ishiguro : Nebel heilt alle Wunden

          Mit polternder Gemütlichkeit liest Gert Heidenreich den Roman „Der begrabene Riese“. Wird er damit Kazuo Ishiguros Geschichte über ein keltisches Ehepaar im sechsten Jahrhundert gerecht?

          Topmeldungen

          Der technische Fortschritt löst auch Ängste aus

          Weltwirtschaftsforum : Die breiten Massen bleiben zurück

          Gesellschaften driften auseinander: Während in informierteren Schichten Optimismus herrscht, sind andere systemkritischer und skeptischer denn je, zeigt eine neue Studie. Auch in Deutschland.
          Starker Rückhalt: Andreas Wolff im Tor der Deutschen.

          Handball-WM : Deutschlands hart erarbeitetes Halbfinal-Glück

          Das Duell mit Kroatien ist Handball hardcore. Mit Leidenschaft und Teamwork gewinnen die Deutschen ein Drama und stehen im WM-Halbfinale. Doch eine schwere Verletzung trübt die Freude.

          Brexit-Kommentar : Mays Plan B ist Plan A

          Bei keiner wichtigen Frage änderte Premierministerin May ihre Haltung. Sie will nun wieder reden – mit den Abgeordneten und der EU. Dass es jetzt schnell gehen muss, kann sogar ein Vorteil sein.

          Personalie Patzelt : Zwischen den Fronten

          Werner Patzelt soll der sächsischen CDU helfen, ihr Wahlprogramm auszuarbeiten. Seit das feststeht, ist um ihn eine Kontroverse entbrannt – die auch alte Konflikte mit der TU Dresden wieder befeuert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.