https://www.faz.net/-gqz-wdv4
 

Berlinale : Raucher unter sich

  • -Aktualisiert am

Mit dem Rauchen ist das in Finnland so eine Sache: Outi Mäenpää in „Black Ice” Bild: AP

Das ist sie nun also, die erste rauchfreie Berlinale. Dumm nur, dass sich die Filme nicht daran halten. Und bei der Eröffnungsparty wurde der Heizpilz vor dem Nebeneingang zur zweiten Vip-Lounge.

          1 Min.

          Das ist sie nun also, die erste rauchfreie Berlinale. Dumm nur, dass sich die Filme nicht daran halten. Im Stones-Film raucht Keith Richards sogar auf der Bühne und schnippt dann die Zigarette in ein New Yorker Publikum, in dem die meisten wahrscheinlich gar nicht mehr wissen, wie diese rauchenden Stäbchen überhaupt heißen.

          Und auch der finnische Wettbewerbsbeitrag „Black Ice“ lässt keine Gelegenheit aus, seine hinreißende Hauptdarstellerin Outi Mäenpää möglichst oft dabei zu zeigen, wie sie austritt oder anhält, um möglichst sehnsüchtig zu inhalieren. Wobei das in Finnland mit dem Rauchen im Freien so eine Sache ist, weil das Land klimatisch schlechte Voraussetzungen bietet. Nach einer Liebesnacht steht die Arme nur mit einer Decke bekleidet vorm Fenster im Schnee, um ihrem Lover nicht die Bude vollzuqualmen. Sehr rücksichtsvoll.

          Nicht, dass sie geraucht hätten

          Und auch die Berlinale war nicht ganz so hartherzig und hat für die Eröffnungsparty vor einem Seiteneingang einen Heizpilz aufgestellt. Darunter versammelten sich Jessica Schwarz, Daniel Brühl, Maria Schrader, Detlev Buck, Tom Schilling, Sandra Hüller, so dass das Rauchereck zu einer echten Alternative für die VIP-Lounge wurde, in die eh keiner reinkam.

          Natürlich würden wir nie behaupten, dass all diese Stars dort geraucht haben. Das gälte ja womöglich schon als rufschädigend. Außerdem wären sie als Risikogruppe beim nächsten Film gar nicht mehr versicherbar. Sagen wir also, sie haben sich unter Rauchern einfach nur wohler gefühlt.

          Weitere Themen

          Ein überirdisches Gespann

          Eröffnung der Berlinale : Ein überirdisches Gespann

          Kinokabinettstücke und andere Kleinigkeiten: Heute wurden die siebzigsten Berliner Filmfestspiele eröffnet. Zum ersten Mal leitet eine Doppelspitze das Festival – und einiges soll anders werden.

          Topmeldungen

          Nach dem Terrorakt in Hanau : Zeichen gegen das Gift

          Hanau steht unter Schock: Der Bundespräsident spricht von einer tiefen Wunde. Vertreter der Migranten-Community fordern von Innenminister Seehofer mehr Sicherheit. Und Hessens Ministerpräsident sagt, er könne die Angst verstehen.
          Lautsprecher: Johannes Kahrs im Bundestag

          Neuer Wehrbeauftragter? : Platz da, hier kommt Kahrs!

          Johannes Kahrs ist ein mächtiger SPD-Politiker im Bundestag und berüchtigt für seine robusten Methoden. Jetzt scheint er den Posten des Wehrbeauftragten anzustreben. Von einem geheimen Deal mit dem Fraktionschef ist die Rede.

          Auslieferungsantrag : Wie denkt England über Julian Assange?

          In einer Woche beginnen die Verhandlungen über den Auslieferungsantrag von Julian Assange. Dass er in England nicht viele Unterstützer findet, liegt auch an der Persönlichkeit des Whistleblowers.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.