https://www.faz.net/-gqz-s0ag

Berlinale : Goldener Bär für schwedischen Kurzfilmer

  • Aktualisiert am

Ausgezeichnet: Jonas Odell mit Bärenplakette Bild: dpa/dpaweb

Die Berlinale hat ihre ersten Bären vergeben: Die schwedische Produktion „Never like the first time!“ gewann den Goldenen Bären für den besten Kurzfilm. Der Silberne Bär ging zu gleichen Teilen nach Frankreich und Deutschland.

          Der Goldene Bär für den besten Kurzfilm im offiziellen Wettbewerb der 56. Berlinale geht an Schweden. Die Jury vergab am Dienstag den Preis an den Animationsfilm „Aldrig som första gängen!“ (Nie wie beim ersten Mal) von Jonas Odell, bei dem es um die Frage geht „Wie war das beim ersten Mal?“.

          Der Silberne Bär im Wettbewerbsprogramm ging zu gleichen Teilen an den französischen Beitrag „Gratte-Papier“ (Schreiberling) von Guillaume Martinez über die zufällige Begegnung eines jungen Paares in der U-Bahn und an den deutschen Film „Our Man in Nirvana“ von Jan Koester. Er hat in diesem Jahr sein Studium als Trickfilmgestalter an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg abgeschlossen.

          Als bester Kurzfilm im Panorama wurde der Beitrag „Tes Cheveux Noirs Ihsan“ (Your Dark Hair Ihsan) von Tala Hadid (USA) ausgezeichnet. Der „Prix UIP“ für den besten europäischen Kurzfilm ging an „El Cerco“ (Der Zaun) von Ricardo Iscar und Nacho Martin. Erstmals wurde ein Kurzfilm mit dem „DAAD Short Film Award“-Preis ausgezeichnet, der mit einem dreimonatigen Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes verbunden ist. Er geht an Rony Sasson (Israel) für seinen Kurzfilm „Barburot“.

          Im vergangenen Jahr wurde der Kurzfilm „Milk“ von Peter Mackie Burns ausgezeichnet: Goldener Bär für schottischen Kurzfilmer

          Weitere Themen

          Sendestopp und Kampf um Sendeplätze

          Streik bei der ARD : Sendestopp und Kampf um Sendeplätze

          Während die Intendanten der ARD über die Zukunft beraten, fällt ihr Programm aus. Die Sender werden heute bestreikt, das bekommen Zuschauer und Zuhörer zu spüren. Und dann ist da noch die Sache mit dem Magazin „Weltspiegel.“

          Topmeldungen

          Emmanuel Macron am Dienstag bei einer Veranstaltung im Elysée-Palast

          Frankreich : Der Präsident entdeckt das einfache Volk

          Emmanuel Macron will in der zweiten Hälfte seiner Amtszeit stärker auf die Ängste ärmerer Franzosen vor Migranten eingehen – und stößt damit auf Widerstand.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.