https://www.faz.net/-gqz-88n7d

Kinocharts : „Alles steht Kopf“ an der Spitze

  • Aktualisiert am

Begeistern das Publikum: Die Pixar-Helden Angst (links), Freude (Mitte) und Ekel (rechts) aus „Alles steht Kopf“. Bild: dpa

Adieu „Göhte“: Dem Animationsspaß „Alles steht Kopf“ gelingt der Senkrechtstart, in den Vereinigten Staaten nimmt „Der Marsianer“ die Spitzenposition ein. Ob das auch hier klappen wird?

          1 Min.

          Weder „Maze Runner 2“, noch die gruseligen Großeltern aus „The Visit“ konnten Fack Ju Göhte“ den Rang ablaufen: Platz Eins belegt diese Woche der Neueinsteiger "Alles steht Kopf". Rund 642.000 Zuschauer wollten den Animationsfilm über ein elfjähriges Mädchen sehen, in dessen Kopf Gefühle zu animierten Figuren werden.

          Video-Filmkritik : Alles steht kopf

          Die auf die Zwei verdrängte Schulkomödie wollten vergangene noch gut eine halbe Millionen Menschen sehen, wie am Montag die Media Control in Baden-Baden mitteilte. Mit insgesamt 5,9 Millionen Zuschauern blieb die sechs Millionen Zuschauer-Marke aber ungeknackt,

          Video-Filmkritik : Fack ju Göhte 2

          Auf der Drei konnte sich „The Visit“ halten: 129.000 Fans des Horrorgenres schauten sich den neuen Streich von Regisseur M. Night Shyamalan an. Von der Zwei auf die Vier fiel wiederum "Maze Runner 2 – Die Auserwählten in der Brandwüste" mit rund 118.000 Kino-Gängern.

          So muss auch das Bergsteigerdrama „Everest“ einen Platz nach hinten rücken: Knapp 100.000 Menschen gingen in Woche drei ins Kino, um Jake Gyllenhaal und seine Crew ums Überlebens kämpfen zu sehen. Das reicht nur noch für die Fünf.

          Kinotrailer : „Everest“

          Die nordamerikanischen Charts führt indes  „Der Marsianer – Rettet Mark Whatney“ an, der am Donnerstag auch hierzulande anläuft. Das Science-Fiction-Spektakel mit Matt Damon und Jessica Chastain spielte an seinem Eröffnungswochenende an den Kinokassen in den USA und Kanada rund 55 Millionen Dollar (etwa 49 Millionen Euro) ein und landete damit auf dem ersten Rang, wie der „Hollywood Reporter“ am Sonntag berichtete.

          Führt die nordamerikanischen Kinocharts an: Matt Damon als „Marsianer“ Mark Watney.
          Führt die nordamerikanischen Kinocharts an: Matt Damon als „Marsianer“ Mark Watney. : Bild: dpa

          Der US-Vorwochensieger „Hotel Transsilvanien“ landete mit 33 Millionen Dollar auf dem zweiten Platz. Der Krimi-Thriller „Sicario“ arbeitete sich unterdessen in seiner zweiten Woche mit rund 12 Millionen Dollar vom zehnten auf den dritten Platz vor.

          Weitere Themen

          In Therapie

          Wolfgang Schmidbauer 80 : In Therapie

          Erkenne deinen Schatten und nimm dich an: Dem Psychoanalytiker und Autor Wolfgang Schmidbauer zum Achtzigsten.

          Der vergessene Heimathafen

          Ferraras Kanäle : Der vergessene Heimathafen

          Über den Po und ein weitverzweigtes Kanalnetz ist Ferrara mit der Adria verbunden. Am besten lassen sich die Stadt und ihr Umland im Boot und mit dem Fahrrad erkunden.

          Topmeldungen

          Geimpft wird (fast) überall: Impfzentrum in Markkleeberg in Sachsen in einem Zelt im Saal des Rathauses

          Impfreihenfolge : Ganz oben auf der Liste

          Die Bundesländer vergeben Termine in den Impfzentren unterschiedlich. Sogar innerhalb einer Priorisierungsgruppe wird noch differenziert. Besonders ausgeklügelt ist das System in Bayern.

          Titelgewinn im DFB-Pokal : Dortmund und die ganz großen Gefühle

          Der BVB hat schwierige Zeiten hinter sich. Nun gelingt mit einem 4:1 über Leipzig im Finale der Triumph im DFB-Pokal. Dabei gibt es viele kleine mitunter rührende Dortmunder Geschichten zu erzählen.
          Explosion im Gazastreifen nach einem israelischen Luftangriff in der Nacht zu Freitag

          Angriffe auf Gazastreifen : Ziel waren die Tunnel der Hamas

          160 Flugzeuge seien an dem Angriff im Gazastreifen beteiligt gewesen, heißt es aus der israelischen Armee. Inwieweit das Ziel erreicht wurde, werde noch untersucht. Raketen wurden auch aus dem Libanon abgeschossen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.