https://www.faz.net/-gqz-nxip

Kino : Ingmar Bergman: Noch ein Film, dann ist Schluß

  • Aktualisiert am

Arbeit beendet: Ingmar Bergman Bild: PB

Der schwedische Filmregisseur Ingmar Bergman, der an diesem Montag seinen 85. Geburtstag feiert, will sich zur Ruhe setzen. Bis auf einen Dokumentarfilm habe er seine Arbeit beendet, so der Regisseur.

          Der schwedische Filmmeister Ingmar Bergman will sich noch in diesem Jahr auf der kleinen Ostseeinsel Fårö südwestlich von Stockholm zur Ruhe setzen. In einem Interview der schwedischen Tageszeitung „Aftonbladet“ sagte der Starregisseur: „Ich habe meine Theater-, Film- und Fernseharbeit beendet. Das einzige, was noch bleibt, ist ein Dokumentarfilm, den wir diesen Sommer noch fertig drehen müssen.“

          Bergman hat am Montag auf seinem Fåröer Landsitz gemeinsam mit Ehefrau und Kindern seinen 85. Geburtstag gefeiert. Die felsige Landschaft von Fårö diente auch als Kulisse für Bergmans Filme. Selbst als der Meister des psychologischen Dramas 1997 beim Filmfestival von Cannes als bester Regisseur aller Zeiten ausgezeichnet wurde, verließ er die Insel nicht. Seine ehemalige Lebensgefährtin mußte nach Frankreich fahren, um für ihn die Ehrung in Empfang zu nehmen.

          In dem Zeitungsinterview erklärte Bergman: „Ich bin eine Person, der niemals langweilig wird, auch wenn ich über längere Perioden ganz alleine gelebt habe.“ Über seine Zukunftsvorstellungen sagte er: „Wenn ich in den Himmel komme, erwarte ich dort ein Filmarchiv.“

          Weitere Themen

          Der Wortschnuppenfänger

          Rühmkorf-Ausstellung : Der Wortschnuppenfänger

          Arbeit am narbengesichtigen Sudelbrett der Poesie: Hamburg zeigt die erste große Ausstellung zu Leben und Werk des Dichters Peter Rühmkorf im Altonaer Museum. Das wurde auch Zeit.

          So und nicht anders

          Roman von Matthias Brandt : So und nicht anders

          Es ist nicht leicht, sechzehn zu sein: Matthias Brandt erzählt in seinem Roman „Blackbird“ von einer Jugend in den Siebzigern. Er tut es mit einem traumhaft sicheren Gespür, wovon man reden muss und was man weglässt.

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.