https://www.faz.net/-gqz-qt2o

Kino : Dresen-Film gewinnt Preis in San Sebastián

  • Aktualisiert am

Drehbuchautor Kohlhaase mit seinem Preis Bild: dpa/dpaweb

Der deutsche Beitrag „Sommer vorm Balkon“ des Potsdamer Regisseurs Andreas Dresen ist beim Internationalen Filmfestival in San Sebastián mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet worden.

          1 Min.

          Der deutsche Beitrag „Sommer vorm Balkon“ des Potsdamer Regisseurs Andreas Dresen ist beim Internationalen Filmfestival in San Sebastián mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet worden. Autor des Drehbuchs ist Wolfgang Kohlhaase.

          Mit präzisem Blick und großer Liebe zu den Figuren verfilmte Dresen die Geschichte von zwei Freundinnen aus Berlin, gespielt von Nadja Uhl und Inka Friedrich. „Sommer vorm Balkon“ startet am 5. Januar 2006 in den deutschen Kinos. Als besten Film zeichnete die Jury in der nordspanischen Küstenstadt am Samstag überraschend den tschechischen Streifen „Stesty - Something like Happiness“ mit der „Goldenen Muschel“ aus. Die Hauptdarstellerin Ana Geislerova erhielt den Preis als beste Schauspielerin. An der Produktion war auch das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) beteiligt.

          Das bunte, schwierige Dasein

          Die Alltagskomödie „Sommer vorm Balkon“ wurde von Peter Rommel (Peter Rommel Productions) und Stefan Arndt (X-film) produziert. Die Koproduktion des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB) gemeinsam mit WDR und Arte wurde von August bis Oktober 2004 in Berlin gedreht. Zwischen Himmel und Erde sitzen Nike (Nadja Uhl) und Katrin (Inka Friedrich) auf dem Balkon und blicken auf das bunte, schwierige Dasein, in dem die richtigen Männer oft die falschen sind, und in dem man besser durchkommt, wenn man nicht nur schön ist, sondern auch stark. Autor Kohlhaase, ein Spezialist für lakonische Dialoge, erzählt die Geschichte mit Leichtigkeit. Ohne Mühe hält der Film die Balance zwischen Komik und Tragik.

          Die „Silberne Muschel“ für die beste Regie konnte der Chinese Zhan Yang für „Sunflower“ mit nach Hause nehmen. Der Spanier Juan José Ballesta wurde für seine Rolle in „7 Virgenes“ („7 Jungfrauen“) von Alberto Rodriguez als bester Darsteller geehrt. Der Sonderpreis der Jury ging an den argentinischen Film „Iluminados por el fuego“ („Vom Feuer erleuchtet“) von Tristán Bauer.

          Die spanische Presse bemängelte das Fehlen von Glanz und Glimmer. Die Stars aus Hollywood glänzten durch Abwesenheit. Die Filme hätten allenfalls mittelmäßiges Niveau gehabt, meinte die Zeitung „El Mundo“: „Die Beiträge kann man vergessen.“ Das Konkurrenzblatt „El Pais“ übte heftige Kritik an der Jury. Die Auszeichnung von „Sommer vorm Balkon“ sei gerechtfertigt gewesen, aber Filme wie „Stesty“ oder „Sunflower“ hätten keine Preise verdient gehabt. Das Festival in der baskischen Metropole ist das wichtigste in Spanien und zählt mit denen in Cannes, Venedig und Berlin zu den großen Filmwettbewerben in Europa.

          Weitere Themen

          Nerven wie Haarteile

          Serie „Ratched“ bei Netflix : Nerven wie Haarteile

          Eine Hochstaplerin schleicht sich in eine psychiatrische Klinik – und in den Roman „Einer flog über das Kuckucksnest“. Netflix erzählt die Geschichte der Mildred Ratched, aber völlig überproduziert.

          Es bewegt sich doch

          TV-Ausfallfonds : Es bewegt sich doch

          Mit gutem Beispiel hinterhergehen: Endlich verhandeln Bundesländer, Sender und Plattformbetreiber direkt über TV-Ausfallfonds für deutsche Fernsehproduktionen. Andere Länder sind da weiter.

          Topmeldungen

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Die Unilever-Zentrale in Rotterdam

          Teurer Abzug aus Niederlande : Ein kühner Plan gegen Unilever

          Unilever will seine Ko-Zentrale in Rotterdam zu schließen – und würde damit die niederländische Unternehmenswelt auf den Kopf stellen. Doch der Umzug könnte für den Konzern teuer werden.
          Der emeritierte Monarch Juan Carlos.

          Geliebte des Königs klagt an : Der König wird zum Opfer erklärt

          Die ehemalige Geliebte des spanischen Königs Juan Carlos bezichtigt die spanische Königsfamilie eines „Staatsstreichs“. Für Sayn-Wittgenstein-Sayn ist der emeritierte Monarch das „Opfer“ seiner Ehefrau Sofía und des früheren spanischen Ministerpräsidenten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.