https://www.faz.net/-gqz-otur

Kino : Deutscher Jungfilmer für Studenten-Oscar nominiert

  • Aktualisiert am

Sikander Goldau, hier mit Schauspielerin Anna Thalbach Bild: dpa

Der deutsche Nachwuchs-Regisseur Sikander Goldau steht mit seinem Kurzspielfilm „Fragile“ in der Endrunde für den „Honorary Foreign Film Student Award“. Der „Studenten-Oscar“ wird im Juni verliehen.

          2 Min.

          Ein deutscher Jungfilmer von der Filmhochschule München ist unter den fünf Finalisten des diesjährigen Studenten-Oscars. Der Nachwuchs-Regisseur Sikander Goldau (35) plazierte sich mit seinem Kurzspielfilm „Fragile“ in der Endrunde für den „Honorary Foreign Film Student Award“. Dies gab die Oscar-Akademie am Donnerstag in Beverly Hills (Kalifornien) bekannt.

          Wie Goldau am Freitag der dpa sagte, ist sein 2003 entstandener Film bereits auf vielen Festivals im Ausland gezeigt, aber nicht für die derzeitigen Kurzfilmtage in Oberhausen angenommen worden. Goldaus zwanzigminütiger Film hat bereits mehrere internationale Preise gewonnen, darunter den Zuschauerpreis bei einem Kurzfilmfestival in Los Angeles.

          Parabel vom Abschiednehmen

          „Fragile“ sei eine Parabel über das Abschiednehmen, den Tod und die Hoffnung auf ein Weiterleben danach, erklärte Goldau. Eine Frau kommt bei einem Autounfall ums Leben, sie kann aber in einer Art surrealer Rückblende von ihren Lieben - Kinder, Mutter und Ehemann - Abschied nehmen, ohne daß diese von ihrem Tod wissen. „Wir sind sehr entspannt und haben den Film entsprechend auch gemacht, insofern betrachten wir jede Auszeichnung als Geschenk“, sagte Goldau, der in Pakistan geboren wurde und bei deutschen Adoptiveltern in Friedrichshafen am Bodensee aufwuchs.

          Ohne die Förderung des bayerischen Film- und Fernsehfonds hätte er den 50.000 Euro teuren Film nicht machen können, sagte der jetzt in München lebende Jungfilmer dankbar. „Fragile“ ist sein Abschlußfilm für die Münchner Filmhochschule, zwischenzeitlich hatte er als Zeichner für Film und Fernsehen gearbeitet. Die anderen Finalisten für den Studenten-Oscar kommen aus Rußland, Dänemark und der Schweiz. Insgesamt hatten sich 39 Jungfilmer aus 23 Ländern um den Preis beworben.

          Die als Studenten-Oscar bekannte Auszeichnung für ausländische Jungfilmer wird am 13. Juni in Beverly Hills vergeben. Goldau will hinfliegen, auch wenn er seine Chancen überhaupt nicht einschätzen könne, wie er sagte.

          Deutsche Jungfilmer hatten den Studenten-Oscar in den vergangenen Jahren mehrmals mit nach Hause gebracht. So gewann der Hamburger Filmstudent Florian Baxmeyer mit dem Film „Die rote Jacke“ in 2003 die Auszeichnung. Sein Kurzfilm über einen Flüchtlingsjungen aus Sarajevo war in diesem Jahr auch für einen Oscar nominiert. 2000 erhielt der Jung-Regisseur Florian Gallenberger den Studenten-Preis mit seinem Beitrag „Quiero Ser“ und wurde für diesen Film bei der 73. Oscar-Zeremonie im März 2001 auch noch in der Kategorie „Live Action Short Films“ mit der berühmten Statuette gewürdigt. Im Jahr davor hatte Marc-Andreas Bochert die Studenten-Trophäe von 1999 mit seinem Film „Kleingeld“ gewonnen und wurde anschließend auch für einen Oscar in der gleichen Kurzfilm-Kategorie nominiert.

          Weitere Themen

          Fräulein Izabelas Zauberwelt

          Entdeckungsreise in Warschau : Fräulein Izabelas Zauberwelt

          „Die Puppe“ von Bolesław Prus ist der berühmteste polnische Roman, in Deutschland ist das Buch bis heute nahezu unbekannt. Ihm eingeschrieben ist eine Topographie Warschaus, die zu einer Entdeckungsreise einlädt.

          Ich bin Traum und Inspiration

          Victor Brauner in Paris : Ich bin Traum und Inspiration

          Vergessener Surrealist: Bei ihm bilden Leben und Werk eine Einheit. Nun widmet sich eine Pariser Ausstellung dem rumänisch-französischen Maler Victor Brauner.

          Topmeldungen

          Reges Treiben in der Londoner U-Bahn

          Staatshilfen benötigt : Londons U-Bahn in Not

          Die Londoner „Tube“ leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie. Die schon vorher defizitäre Verkehrsgesellschaft TfL braucht Staatshilfe in Milliardenhöhe.
          Auf dieses Bild werden die Frankfurter in diesem Jahr verzichten müssen: Der Weihnachtsmarkt am Römer (Archivbild von 2015)

          Höchststand an Neuinfektionen : Frankfurt sagt Weihnachtsmarkt ab

          Der Frankfurter Weihnachtsmarkt ist endgültig abgesagt. Das hat Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Die Grünen) nach einer Sondersitzung des Verwaltungsstabs am Samstag bestätigt. Zudem beschließt die Stadt weitere Einschränkungen.
          Ein Adelssitz im Zwielicht: die Burg Hohenzollern bei Hechingen in Baden-Württemberg

          Entschädigungsansprüche : Das Recht der Hohenzollern

          Der Ton in der Debatte wird schärfer: Im Streit um die Entschädigungsansprüche der Hohenzollern werden Politik und Verwaltung von Kammerjägern unter Druck gesetzt. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.