https://www.faz.net/-gqz-38g2

Kamerafahrt : Furtwängler und Numerobis - Künstler in der Diktatur

  • Aktualisiert am

Numerobis (links) braucht Rat Bild: Tobis

Asterix und Obelix müssen in „Mission Kleopatra“ einen Architekten vor den Krokodilen retten. Die Kinofilme dieser Woche.

          2 Min.

          Diese Woche läuft "Asterix und Obelix: Mission Kleopatra" in den Kinos an. Aus Schweden kommt eine amüsante Komödie über multikulturelle Männerprobleme. Drew Barrymore spielt eine Mutter wider Willen. In die Kinos kommt auch István Szabós „Taking Sides“ über den Fall Furtwängler.

          Asterix & Obelix: Mission Kleopatra

          Gérard Depardieu zeigt wieder als Obelix seinen runden Bauch und komödiantisches Talent. Gemeinsam mit Asterix soll er dem ägyptischen Architekten Numerobis zu Hilfe eilen. Der muss der Königin Kleopatra einen Palast bauen. Versagt er, wird er den Krokodilen zum Fraß vorgeworfen.

          Schwarzer Humor in „Was nicht passt...”
          Schwarzer Humor in „Was nicht passt...” : Bild: senator

          Asterix & Obelix: Mission Kleopatra, Frankreich/Deutschland 2002, Regie: Alain Chabat, Darsteller: Gérard Depardieu, Christian Clavier, Jamel Debbouze

          Jalla! Jalla!

          Roro und Mans leben in Schweden und haben einen ziemlich uncoolen Job. Sie jäten im Stadtpark Unkraut. Doch abgesehen davon sind sie zufrieden, bis die Frauen ins Spiel kommen. Jalla! Jalla! (arabisch für: Tempo, Tempo) ist der erste Spielfilm des 24-jährigen Josef Fares. Er hat das Drehbuch geschrieben und Regie geführt.

          Jalla! Jalla!, Schweden 2000, Regie: Josef Fares, Darsteller: Fares Fares, Torkel Petersson, Tuva Novotny

          Was nicht passt, wird passend gemacht

          Der zweite Spielfilm von Peter Thorwarth ist eine Ruhrpott-Komödie. Polier Horst und seine Kumpels Kalle und Kümmel arbeiten auf dem Bau. Da ihnen ihr Monatslohn nicht reicht, erpressen sie mit einem fingierten Unfall ihren Boss. Doch bald plagt sie das schlechte Gewissen, denn dem Chef droht wegen des erpressten Schweigegeldes der Bankrott - und damit ihnen die Entlassung.

          Was nicht passt, wird passend gemacht, Deutschland 2002, Regie: Peter Thorwarth, Darsteller: Willy Thomczyk, Dietmar Bär, Ralf Richter

          Unterwegs mit Jungs

          Beverlys Zukunftspläne vom College und einer Karriere als Schriftstellerin gehen in Rauch auf, als sie mit 15 Jahren schwanger wird. Sie heiratet den Vater des Kindes, Ray, einen Verlierertyp, und zieht mit ihm in eine Sozialwohnung. Als Ray dann auch noch drogenabhängig wird, trennen sich die beiden, und Beverly (Drew Barrymoore) muss sich allein für den Sohn sorgen.

          Unterwegs mit Jungs, USA 2001, Regie: Penny Marshall, Darsteller: Drew Barrymore, Steve Zahn, Brittany Murphy

          Taking Sides - Der Fall Furtwängler

          Der Film handelt von der Verwicklung des berühmten Dirigenten in die NS-Politik. Wilhelm Furtwängler leitete die Wiener Philharmoniker, als die Nazis Österreich annektieren. In dem Film ist es ein amerikanischer Major (Harvey Keitel), der Furtwängler nach Kriegsende mit seiner Vergangenheit und persönlichen Verantwortung konfrontiert. Hat Furtwängler sich ausreichend von den Nazis distanziert, oder war er gar ein Kollaborateur? Furtwängler besteht darauf, dass Kunst nichts mit Politik zu tun hat. Sein Ankläger klagt ihn der passiven Mittäterschaft an.

          Taking Sides - Der Fall Furtwängler, Deutschland/Frankreich/Großbritannien 2001, Regie: István Szabó, Darsteller: Harvey Keitel, Stellan Skarsgard, Moritz Bleibtreu

          Henker

          Die Dokumentation stellt ein Handwerk in den Mittelpunkt, das in den meisten Ländern Europas längst verboten ist: das Henken. Vertreter dieser Zunft aus der DDR, Rumänien, Frankreich und Russland erzählen aus ihrem ehemaligen Berufs-Alltag und vom Umgang mit den Schuldgefühlen.

          Henker, Deutschland 2001, Regie: Jens Becker, Gunnar Dedio

          Weitere Themen

          Kunst am Fuße der Pyramiden Video-Seite öffnen

          Ägypten : Kunst am Fuße der Pyramiden

          Das ägyptische Unternehmen „Art D’Egypte“ eröffnet seine Ausstellung mit dem Titel „Forever Is Now“. Es ist die erste internationale Kunstausstellung, die an den Pyramiden von Gizeh und auf dem umliegenden Gizeh-Plateau stattfindet.

          Topmeldungen

          Ministerpräsident Mateusz Morawiecki war am Mittwoch im Land unterwegs und äußerte sich auf Anfrage nicht.

          EuGH verhängt Strafe für Polen : „Um schweren Schaden abzuwenden“

          Eine Million Euro am Tag muss Polen bezahlen, solange die politisch besetzte Disziplinarkammer am obersten Gericht des Landes fortbesteht. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Warschau spricht von „Erpressung“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.