https://www.faz.net/-gqz-2tt3

Kamerafahrt : Bridget Jones trinkt Schokolade zum Frühstück

  • Aktualisiert am

Szene aus dem Film: Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück Bild: uip

Moritz Bleibtreu kifft, Bridget Jones trinkt Schokolade, und die „Fantastischen Vier“ sind mit dabei. Diese Woche neu im Kino.

          2 Min.

          Zwei Dokumentationen über zwei bekannte deutsche Bands laufen in dieser Woche im Kino an. Außerdem kommen Figuren auf die Leinwand, die ganz aus Bits und Bytes bestehen.

          Lammbock

          Pizzalieferanten Stefan und Kai sind ganz „cool“. Kein Wunder: Sie bauen nicht nur heimlich Marihuana an, sie rauchen es auch noch regelmäßig. Unangenehm nur, dass die glücksbringenden Pflanzen von Blattläusen befallen werden. Abhilfe kann da nur ein polnisches Insektenmittel schaffen, doch das macht nicht nur den Läusen zu schaffen.

          Szene aus dem Film „Lammbock”

          Regiedebüt von Christian Zübert, das die Kiffergeneration zum Thema hat.

          Lammbock, Deutschland 2001, Regie: Christian Zübert, Darsteller: Lucas Gregorowicz, Moritz Bleibtreu, Marie Zielcke

          Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück

          Wer isst nicht gern auch schon mal morgens welche: Bridget Jones alias Renée Zellweger auf alle Fälle. Leicht übergewichtig, chaotisch und mit einer großen Klappe gesegnet, tänzelt leichtfüßig durch's Leben. Ohne zu zögern, bändelt sie deshalb auch mit ihrem arroganten Chef (Hugh Grant) an. Doch der lässt sie sitzen. Ob Anwalt Darcy etwas taugt?

          Kömodie nach dem Bestseller von Helen Fielding, der in England eine Bridget-Maina auslöste. Mit ihm gab Dokumentar- und Werbefilmerin Regisseurin Sharon Marguire ihr Debüt.

          Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück, GB/USA 2001, Regie: Sharon Maguire, Darsteller: Renée Zellweger, Colin Firth, Hugh Grant

          Final Fantasy - Die Mächte in Dir

          Im Jahr 2065 ist die Welt längst nicht mehr in Ordnung: Die Erde ist verwüstet , Aliens halten die Macht. Wer noch aus Fleisch und Blut ist, dem wird die Energie entzogen. Eine Frau, computeranimiert, nimmt den Kampf gegen die Invasoren auf.

          Zentrale Ambition dieses auf einem Computerspiel basierenden Scienceficion sind die ersten, vollständig aus Bits und Bytes kreierten menschlichen Figuren.

          Final Fantasy - Die Mächte in Dir, USA 2001, Regie: Hironobu Sakaguchi, Darsteller:

          Hole in the Sky

          Ein Raststättenkoch und eine Herumtreiberin verlieben sich ineinander - das ist der Ausgangspunkt dieses skurillen japanischen Dramas des Regisseur Kazuyoshi Kumakiri. Der Film wird in Original gezeigt mit deutschen Untertiteln.

          Hole in the Sky, Japan 2000, Regie: Kazuyoshi Kumakiri, Darsteller: Susumu Terajima, Yuriko Kikuchi, Bunmei Tobayama

          Der Traum ist aus - Die Erde der Scherben

          Hausbesetzern und Protestlern lieferten sie den Soundtrack: Rio Reiser und seine Band „Ton Steine Scherben“. Heute ist die revolutionäre Rockformation der 70er und 80er Jahre längst Mythos.

          Regisseur Christoph Schuch geht in seinem Dokumentarfilm über die Geschichte der Band hinaus und beschäftigt sich stattdessen mit der politischen Dimension ihrer Musik. Seine Suche nach Antworten führt ihn zurück in die Vergangenheit zu Freunden aber auch in die Gegenwart zur aktuellen Musikszene.

          Der Traum ist aus - Die Erde der Scherben, Deutschland 2000, Regie: Christoph Schuch, Darsteller: Gert Möbius, Lutz Kerschowski, Nikel Pallat

          Was geht - Die Fantastischen Vier

          „Die da“ sind endlich da : Die Fantastischen Vier, Thomas D., Smudo, Hausmarke und Andy, hat der Regisseur Dieter Zimmermann über zwei Jahre beobachtet. Herausgekommen ist ein Film, der Einblicke gibt sowohl in das Privatleben der Hiphop-Band aber auch Ausschnitte aus Konzerten und Interviews zeigt.

          Was geht - Die Fantastischen Vier, Deitschland 2001, Regie: Dieter Zimmermann, Darsteller: Thomas D., Smudo, Hausmarke Beck

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Altersvorsorge : Rentenpolitik ohne Kompass

          Die Koalition lobt die Grundrente als einen „sozialpolitischen Meilenstein“. Die Wahrheit ist: Die Grundrente wird weder das Vertrauen in den Generationenvertrag stärken, noch taugt sie als Konzept gegen Altersarmut.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.