https://www.faz.net/-gqz-uruf

Iole de Freitas : Skulptur belebt die Utopie

Iole de Freitas Bild: Julia Zimmermann/documenta

Wie ein anderes Leben „eingeräumt“ werden kann, ist eine der zentralen Fragen der documenta 12. In diesen Forschungsbereich gehört auch die raumfüllende Skulptur der 1945 geborenen Brasilianerin Iole de Freitas.

          1 Min.

          Das Nachdenken über Architektur und Raum nimmt auf dieser documenta einen wichtigen Platz ein. Die temporäre Ausstellungshalle in der Aue, die mal wie ein Labyrinth wirkt und mal wie eine überdachte Piazza, will nicht nur ein Behälter für Kunst, sondern selbst Kunstwerk sein: eine sozialutopische Skulptur, die eine Ideallandschaft für neue gemeinsame Erfahrungen werden soll, eine Antwort auf die Frage, wie ein anderes Leben „eingeräumt“ werden kann.

          Niklas Maak

          Redakteur im Feuilleton.

          In diesen Forschungsbereich gehört auch die raumfüllende Skulptur der 1945 geborenen Brasilianerin Iole de Freitas. Ihre aus gebogenem Stahl und Plexiglas errichtete Arbeit ist ein geschwungenes Labyrinth, das den Geist der tropisch erhitzten Schwungmoderne eines Oscar Niemeyer in eine freie Form verwandelt und in die Gegenwart weiterwuchern lässt. Man wünschte sich, dass ein paar Architekten auf der documenta diesen Geist weiterspinnen dürften.

          Weiter zu: Louise Lawler: Pollock und das Leben der Formen

          Weitere Themen

          Schwarze Titelseiten in Australien Video-Seite öffnen

          Ruf nach Pressefreiheit : Schwarze Titelseiten in Australien

          Einige der großen Tageszeitungen in Australien erschienen am Montag mit geschwärzten Titelseiten. Damit wollten die Blätter nach eigenen Angaben auf die australische Gesetzgebung aufmerksam machen. Diese erschwere Journalisten die Arbeit, biete keinen ausreichenden Schutz der Pressefreiheit und lasse etwa die Durchsuchung von Redaktionsräumen zu.

          Topmeldungen

          Das britische Unterhaus am Dienstag Abend

          Johnson-Zeitplan abgelehnt : Brexit zum 31.Oktober nahezu ausgeschlossen

          Das britische Parlament hat den Gesetzesrahmen für den Brexit-Deal im Grundsatz gebilligt. Unmittelbar nach diesem Zwischenerfolg lehnte das Unterhaus jedoch den Zeitplan von Boris Johnson ab. EU-Ratspräsident Tust will eine Verlängerung der Brexit-Frist empfehlen.
          Der amerikanische EU-Botschafter Gordon Sondland vor einer Anhörung im Kongress

          Trumps Präsidentschaft : Erst Spender, dann Botschafter

          Ein Drittel aller von Donald Trump nominierten Botschafter scheint sich vor allem durch eines auszuzeichnen: großzügige Spenden an die Republikaner. Allerdings hat auch sein Vorgänger Barack Obama schon gerne Großspender in den diplomatischen Dienst berufen.
          Mal wieder Münchner Mitarbeiter des Abends: Robert Lewandowski

          3:2 in Piräus : Bayern retten sich ins Ziel

          Die Bayern geraten bei Olympiakos Piräus früh in Rückstand und unter Druck – aber auf Torjäger Lewandowski ist Verlass. Für die Münchner Abwehr gilt das beim 3:2-Sieg schon wieder nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.