https://www.faz.net/-gqz-x1pj

Ilona Staller : Comeback für Cicciolina

  • -Aktualisiert am

Ilona Staller im Februar 2007 Bild: picture-alliance/ dpa

Unter ihrem Künstlernamen Cicciolina wurde die Pornodarstellerin Ilona Staller zur Legende, seit sie 1987 für die Radikale Partei ins italienische Parlament einzog. Nun hat die Allroundkünstlerin ein Comeback gefeiert - in einer Tanzshow.

          2 Min.

          Der Name Ilona Staller ist in Italien nicht jedermann ein Begriff, aber unter ihrem Künstlernamen Cicciolina wurde die Pornodarstellerin zur Legende, seit sie 1987 für die Radikale Partei ins Parlament einzog. Die aus Budapest stammende Tochter eines Beamten des ungarischen Innenministeriums und einer Hebamme kam als Stripteasetänzerin Ende der sechziger Jahre nach Italien. Außerhalb des Erotikbusiness wurde sie erst zehn Jahre später mit politischen Aktionen einer Vorläuferpartei der italienischen Grünen bekannt. Make love, not war! Diese von den Hippies inspirierte Botschaft nahm Cicciolina - der Kosename bedeutet „Fleischklößchen“ - ernster als andere Menschen.

          Im Wahlkampf und im damals noch prüden Staatsfernsehen machte sie Furore, indem sie regelmäßig ihren Busen entblößte. Einmal im Parlament für die Radikalen, setzte sich Ilona Staller für Frauenrechte, gegen Atomkraft, gegen ein Verbot von Bordellen und gegen den Hunger in der Welt ein. Ihre Heirat mit dem amerikanischen Aktionskünstler Jeff Koons, der die Vereinigung mit seiner Muse in Plastiken und Fotos so detailliert wie lustvoll abschilderte, brachte Cicciolina 1991 weltweite Bekanntheit. Um den gemeinsamen Sohn Ludwig, der 1992 kurz nach der Trennung geboren wurde, streiten sich die Eltern bis heute vor Gerichten; das Sorgerecht liegt beim Vater, doch der Junge lebt bei der Mutter in Rom.

          Ihr Hunger ist gestillt

          Danach wurde es stiller um die Staller, die 1989 nach einer zwanzigjährigen Laufbahn ihren letzten Pornofilm gedreht hatte. Ihr Hunger nach körperlicher Liebe, so ließ die Diva letztes Jahr in einer Autobiographie wissen, sei inzwischen weitgehend gestillt; sie habe sich so gut wie jede erotische Phantasie erfüllt, doch habe sie dabei niemals den liebenden Mann gefunden, den sie ein Leben lang suchte. Ob sie bei Saddam Hussein oder Usama Bin Ladin, denen sie sich zu Werbezwecken öffentlich als Partnerin angedient hatte, auf ihre Kosten gekommen wäre?

          1995 mit dem russischen Extremisten Wladimir Schirinowski
          1995 mit dem russischen Extremisten Wladimir Schirinowski : Bild: picture-alliance / dpa

          „Erotik ist der Sinn des Lebens“, lautet jedenfalls die Kernbotschaft der inzwischen sechsundfünfzigjährigen Allroundkünstlerin. Um diese Botschaft zu verbreiten, zog es die Staller jetzt in eine Tanzshow des argentinischen Fernsehens, wo sie als erstaunlich knackige Gymnastin den Kontakt mit dem südamerikanischen Publikum - und einem präsumptiven Partner fürs Leben - suchte, bevor eine Jury sie für ihre Tanzdarbietung abstrafte, das Publikum jedoch enthusiastisch per Telefonvoting feierte. Ganz so jugendfrisch, wie es schien, war Cicciolina dann aber doch nicht mehr. Sie verletzte sich am Fuß und musste zur Behandlung nach Italien zurückkehren. Aber - wer könnte daran zweifeln? - sie will wiederkommen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Dem deutschen Volke: Die Kuppel des Reichstagsgebäudes an einem Novembertag des Jahres 2019.

          Besondere Abstimmung : Das Wahlrecht ist in Gefahr

          Die Regeln, die für die Wahl gelten, sind klar und eindeutig – wirklich? Es gibt Streit über Wahlalter und Parität. Manches richtige Ziel soll auf falschem Wege erreicht werden.
          Umbau der Wirtschaft hierzulande wie auch im außereuropäischen Ausland nötig (Symbolbild aus einem Steinbruch).

          Kipppunkt – Der F.A.Z. Klimablog : Europas Green Deal droht Kollateralschaden

          Handelsbeziehungen mit energieintensiver Wirtschaft im Ausland in Gefahr +++ Veränderungen durch Klimawandel in Deutschland sichtbar +++ Afrikas Bergregenwälder als Kohlenstoffspeicher massiv unterschätzt +++ Nutzen von Tempolimit auf Autobahnen +++ alles Wichtige im F.A.Z. Klimablog „Kipppunkt“.
          Dach der Energie: Doch Vermieter mit Photovoltaikanlage müssen manches beachten – oder es lassen.

          Energiewende : Vermieter mit Solardach haben es schwer

          Die Photovoltaikanlage kommt leicht auf das Dach. Aber wie kann der Hausbesitzer Strom an seinen Mieter verkaufen? Das bleibt eine Hürde für den Klimaschutz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.