https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hr-intendantenwahl-rundfunkrat-braucht-neue-kandidaten-nach-patt-17613178.html

Intendantenwahl im HR : Unentschieden

Bis Ende Februar des kommenden Jahres ist er noch im Amt, und dann? Manfred Krupp, der Intendant des Hessischen Rundfunks, vor einer Satellitenschüssel mit dem Logo des HR. Bild: dpa

Der Rundfunkrat des Hessischen Rundfunks hat keinen der beiden vorgeschlagenen Kandidaten zum Senderchef gewählt. Was bedeutet das? Und wie geht es weiter?

          1 Min.

          Das muss man den Rundfunkräten des Hessischen Rundfunks lassen: Sie stehen zu ihrer Überzeugung. Jede und jeder einzelne von ihnen. Anders als die Fernsehräte im ZDF, von denen knapp eine Hälfte zwei Wahlgänge lang die Kandidatin Tina Hassel unterstützte und dann, als diese zurückzog, fast geschlossen dem im Folgenden zum Intendanten gewählten Norbert Himmler die Stimme gab, standen die 32 Hessen-Räte dreimal hintereinander zu ihrem Votum: Sechzehn stimmten am vergangenen Freitag für die HR-Betriebsdirektorin Stephanie Weber, sechzehn für den stellvertretenden ARD-Programmdirektor Florian Hager.

          Nun beginnt der Prozess von vorn. Die Findungskommission sucht und schlägt zur nächsten Sitzung am 3. Dezember Kandidaten für die Nachfolge des Ende Februar 2022 in den Ruhestand gehenden Intendanten Manfred Krupp vor. Das können die beiden Kandidaten sein, die zur Wahl schon standen, es können aber auch neue Bewerber hinzukommen.

          Mit dem Ergebnis habe er persönlich gerechnet, sagte der Chef der Findungskommission und des Rundfunkrats, Rolf Müller, nach der Wahl. Er finde das Ergebnis nicht schlecht, zeige es doch, dass es sich hier um einen demokratischen Prozess handele. Gleichwohl habe sich wohl jeder eine Entscheidung gewünscht.

          Salomonische Einordnung

          Das ist sehr salomonisch gesprochen von Müller, der den Sender und den Rundfunkrat, dem er seit 2001 angehört, in- und auswendig kennt. Doch zeigt der Gleichstand im Wahlgremium auch, dass sich die Räte, was die künftige Richtung des HR angeht, gefestigt uneins sind. Stephanie Weber steht mit ihrer Expertise vor allem dafür, den Sender, der Rekordminusergebnisse erzielt, aus den roten Zahlen zu holen. Florian Hager verkörpert den in der gesamten ARD zu spürenden Drang, zu einer öffentlich-rechtlichen Plattform im Netz zu werden.

          Diese Schwerpunkte prägten, wie zu hören ist, auch die Präsentationen der beiden Kandidaten am vergangenen Freitag. Einen gemeinsamen Nenner freilich, heißt es, hätten beide gehabt, und daran liege auch allen 32 Rundfunkräten – die Eigenständigkeit des Hessischen Rundfunks zu erhalten.

          Ob eine der größeren ARD-Anstalten überhaupt den Drang verspürte, den HR zu übernehmen, ist freilich die Frage. Wer einem solchen Szenario entgegentreten will, braucht nicht nur siebzehn Stimmen im Rundfunkrat, sondern einen überzeugenden Plan.

          Michael Hanfeld
          verantwortlicher Redakteur für Feuilleton Online und „Medien“.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein ungemein wichtiger Partner für die NATO, trotz allem: der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan

          Veto gegen NATO-Erweiterung : Erdogan, der Türhüter

          Der türkische Präsident blockiert den Beitritt Finnlands und Schwedens zur NATO. Es ist nicht sein erster Affront gegen das Bündnis. Trotzdem darf er auf Nachsicht hoffen.
          Marty Flanagan, 61, ist Vorstandsvorsitzender der US-Fondsgesellschaft Invesco. Sie  legt  für ihre Kunden 1,5 Billionen Dollar an.

          Fehler bei der Anlage : „Das vernichtet Ihr Vermögen“

          Marty Flanagan, Chef der Fondsgesellschaft Invesco, spricht im Interview über die Turbulenzen an der Börse, ärgerliche Anlagefehler und die Schwächen von ETF.

          Elfmeter-Krimi im DFB-Pokal : „Ich weine normalerweise nicht“

          Zum ersten Mal in seiner noch kurzen Klubgeschichte gewinnt RB Leipzig den DFB-Pokal. Der Jubel kennt anschließend kaum Grenzen. Doch auch der SC Freiburg erhält viel Zuspruch. Nicht nur von den eigenen Fans.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.