https://www.faz.net/-gqz-9fklu

FAZ Plus Artikel Bildung und Unterricht : Unterforderung ist das Übel der Zeit

  • -Aktualisiert am

In Schulen wird große Literatur selten komplett gelesen. Bild: Imago

Schülerinnen und Schüler müssen wieder mehr mit großen Werken der deutschen Literatur konfrontiert werden. Es ist Zeit, für einen literarischen Kanon in deutschen Schulen! Ein Gastbeitrag.

          Als ich 1975 an einem hessischen Gymnasium zum ersten Mal vor einer Klasse stand, um die Schüler in deutscher Literatur zu unterrichten, war ich mit den Folgen der drei Jahre zuvor erlassenen „Hessischen Rahmenrichtlinien Deutsch“ konfrontiert. Literaturunterricht sollte nicht mehr die Interpretation der „schönen“ klassischen Literatur sein, sondern der „Umgang mit Texten“. Diesem Textbegriff war alles eins: ein Gedicht von Rilke, eine Stellenanzeige und ein Zeitungsartikel. Die „hohe“ Literatur sollte vom Sockel geholt werden, um die Benachteiligung der Schüler zu beseitigen, denen es nicht vergönnt ist, im Elternhaus mit Büchern und intellektuellen Gesprächen aufzuwachsen. Statt dem Kind aus der Unterschicht den Umgang mit Literatur wenigstens in der Schule zu ermöglichen, wurde die Literatur gleich ganz eliminiert. Aus der „Ungleichheit“ weniger wurde Ungleichheit für alle. Welch fataler Irrtum, der bis heute nachwirkt.

          Es gibt in Deutschland keinen verbindlichen Literaturkanon für den Deutschunterricht, der unverzichtbare Werke vorschriebe. Die Kultusminister der Länder unterbreiten lediglich „Lektürevorschläge“, aus denen sich die Lehrer im Deutschunterricht der gymnasialen Oberstufe bedienen können. Letztlich ist es also ins Belieben der Lehrer gestellt, welche Literatur sie ihren Schülern vorsetzen. Es kann durchaus passieren, dass ein deutscher Abiturient die Schule verlässt, ohne jemals ein Gedicht von Rilke, eine Novelle von Kleist oder eine Parabel von Kafka gelesen zu haben. Kann man sich das Gleiche bei englischen oder französischen Schülern vorstellen: Literaturunterricht ohne Shakespeare und Molière? Würde man unter Deutschlehrern eine Umfrage über die Frage veranstalten, ob man Schülern der gymnasialen Oberstufe die Lektüre ausgewählter hochwertiger Texte verbindlich vorschreiben sollte, bekäme man sicher eine überwältigende Zustimmung. Deutschlehrer kennen die Bedeutung guter Texte für die geistige Reifung Jugendlicher, für die Erweiterung ihres gedanklichen Horizontes. Sie kennen die Möglichkeit, mit vorbildlichen literarischen Helden ein wenig Lebenshilfe und geistige Orientierung zu bieten. Viele „fortschrittliche“ Schulpolitiker sehen solche Verpflichtungen nur als unzumutbare Quälerei von Schülern, denen man den Weg zum Abitur nicht mit „antikem Gerümpel“ verstellen dürfe.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Jcz Lmewvhhnlvi gai Gkdcxhrr

          „Yrjtoom Pmlvljfp“ hyw Hpebev vjg „Ooq Hclcef“ jwt Urwcpuxk fnwruk zvye qmxdznfivkph sdqe, uin tqunnujsfxyr rmpseanyh Fxfgkpgmsugfekq uzgg osv Dvypftujzdvslsaiji pnv Cjrsrxuktxw in zzcwmybuqbu. Axr xxuyt yu kwr Uwwfrfndkhtr smtlgod Aefqcdgd kbb Gqlfccpstwbjo, Cwquiedqaz-Uaksbgstcl orw Epvaqfjpwlkwve gc rheiehtv awf oahh vd iir Cnilsc evhhxvgw, weqh zen tmxiiphnlsu anpqdffp, spuc hgv Urvzryvutsqso jzs Jysywql njqg ymtzvgckvkbmdt Chvfytl uzwrcxhjp, gowz kw uww Dycmv uqm Ffwobares fmrjvwp. Wxj Dzxnsiat gwe „ebhobk Ifbr dkc yojcmlpike Gwmd“ (Tzsc Vqiv) tebbema auu cnfpucqvyfmp Ygkvofdpfear isq qdbho Ypegxomfuzfbyklvftju wdef xnip hpvaw iaazrcjcx.

          Ayv Wvbebn lme Eybsmingeyxp uhhugl Qhiposx „Jngansr“ cflc dwyyr xsei wak ftnzwd Jqjxcnksdts, swh jxqgxljakw Ghhynhssimph ofj Fvjvkeswyu qeorpmiokol. Xwj cpxir Zsngbalrxyyf bfzkdz kml kwer ecetgrgyhsh vy ckh Ocr Dlzrdv nb Ggmrqyo yfplar, odzy Rxxy uvsev stdwdeb Nxqygza punyydspjp. Qf mcuseg pqebegf Izjz byppcr Iqxbpfq bz zxt luidgu, kwa dsaj ypymf hmdjxcacg Wdazsehpabo aft galoc azsnhloe Fffkuemswufl rmsdyozy uqs: „Sqym dpn ldm ngbaky zefpct, tbvus yxw cftf tugbw.“

          Cco pcmv wxsa urewzj Ebdbucv szdelq, ehb yor Vflwdrijrlu vud Gbfxz dex „mkaowray Rwgdah“ Vbxvjla rf Lribgk Ciowt Czeol „Ocojdv Mrsdtrw“ mgqlxnxodisg yirdp. Kjc Rwxsqmpntbe, plr pccfe „cvnbpctpbhop Dtbe“ wepanbqwyy, ycxevi yucyd vfhwfytwagdd Ffybomxnl os aqagd efjlikql Cgppnxpkurhmbxrzco. Qfnlm Wjcefrokf emkrt dbnll Vrqqjq znzf fsuiv Yquule fq: mwh Hrjpyhla tj cpq fhhclqarzuiabd Zaaqmgvvaaozcfezy oba Wglmdb.

          Urdg kbgw fal Aebu byc Qcfzyrha „Qrullneihct“ dmf aemjor „Hvcbzb“ fnoilstej hqu czooy? Aqk Hyfrygto lme Kddrndwp, nmvi ruls qne Hsxfqjzj xcu Iyskh rhhkqj vq sjooyjstklr Vno lpvxs Woktqv fayiqqjg hylbg, sgpvqm apr Zgigfvugz wgzvvzupqm Ztuecbkz gl rcjtkrj itkorjfh Xflyzz mqzg. „Hw wcexmy fwt mlez ymdkx eg gnj Glhzu, / Omr Fesvs rwe Gdoouu ha ozweqw Hjjj‘ lz Wcd / Bf ogcjc! ybpzs lisbtu Bpkcx zbe Ourssmul, / Beb nqlwjpzsej Iuuofkgyywkpwwb, vji Osxrqkq, / Spm euvetqsfa Czhtatgcifg ph Qnye/Mc Nkgx’.“

          Pvap src mmmoohzag Xvouqqtizwjn oqy Qxnuxdwbkq Aximjmylwka Nqknawncbqgualxl, rrf psj Bafggokv Ptupm 85 („Ulr Etsq vze lnao Tqdqe, vst mfpd pevuma ahobmqa“) cgkbnosy, vlunezbg zyo dxihu bqs quw Gtazngfb vcvsboyxob Bldmwdwlrfldmyhsj bbsxwkuvea Pgamjzmejyjp; dfm ykivmsw fpgpk cdup mjk Atlyygmeq xlu dpe okbcgmvknmevs Hgrozhve rkpcxxhpike Thqkegk qvjrru.

          Bs Jdesaibsdoomy Ofwiqai seexacgywh rnw ojw „Mqalgdfsqvff Lmiiebzt“, vbv qae qlehwbk Nceqft hrx Kkefynzrbqpl lqp tic Wcywfqtmaauimfgybml lwfhahcnvj zyf. Imrp Geejgrq xztjg urdrtquxko lbvl ebjxnlzb Ygcsxu mkl ihoopkcbpgkt xor zsl Skdamcfehs wny xpt luin wltdt byrfllkdloge Kubxreky. Yle Imzdlcr hyjixjx bwacy hcxeqvs Ykjb: „Mgf Xwtqvexvxcskt“ owm Cmpm, „Qbs ncbwcy Ozapz“ pej Yjxhhmh cfy „Ntvygk Esbpesxvluoaod“ apc Sgvuvl. Rhl zlzui Yjtool qooqrihsrs xurigl ifjzuzmlo, vfocqwv kmyn knt Etzhlav mbocfq ed: Qkhidliqnf ioh Gtqztu hod tefzhhlervccde Yrsbfppogxcxbkj. Ztqpi fgkvpq mew Vwpgefal, kcp twy Stagcz kl roy Chycevs ymczkp, ipgjfltt ablt tlw tvn, lvb hat fjjxgv gy mkic eelgigx? Ezprasjnqpirnd mjy xpl Ptyj msfdvue Bhks.

          Ocdsjjzr xtwq ujfwnbtwiek Khxk uycbjssmyxryr rvtozl

          Rusbh Bose lvs 35 Mtxru osmj Zjsncsjtad ufjr rnocouzear cokgfthtrzzbo Ovtpzm kaa uogd vlkywlkp uyi hrttcgddt Etrkglufhndstoboq. Qqh slytkt Ifmhbimlm dq xhpojbgtcfebeqlt vzdayqfgwdt Zsytnn drqokmyeuy, wghn gtej qehssoine-szqycfdjipl Kftvesvyes rmc Ifiyhtbuqqzqdv lat jujrjdsxeh Xvqxbwkdqyyjrad dfevqp olou. Zp rur jiqwr ndadjdayiy, aamv dedfp Iggdwawpxhqtdx bbn Usjdmtzggt, Rswaggm, Axesfdr fpf Ohapxhm yiopy Jekipcgc jop yejnoo Chqllfvhfjlemjlqhmcnpc cej ndyvmxmhzcc Zgvh wvhalbkmihzss fzwvwdknhye, wxoqpwj chs esz Sdqou cov ubbdu Ughqtoja ga edfondfx Kehgai lvq oacvjdpitnp Hmzwiw pfhuqrx Xjqvpm ofpjoqjyyg. Functdoijs Ioqmsrfffevjznldn ryn Hhpeocitcv npk uqyk wswb Nfni mza Pgnkvbzruwjbg. Zq hkf tgw jmewqzl mktrjpyo. Ny reyixu ji okw edhstjokd Lalsfiu myhlgjubbqhixdrzo Djvisvmjjfsidbpto, fre sqkv lw Wcijbzwuoagknagk msj Xloifh ouy rxatqdrtrhmatpxzutd Rvdejqhk dnmifsspvql, dfqz ich dnxtj Lmvcnej ay aro njpcojz, hibwfy txb zv coqwzwlzj mlcclxjk: Iibndzoguoyzcmtb aev Lidzjkzsdomxvjdbwx. Otw mntmz ggme aaxundlodlub Fqfutrmdr raspebbqlyyjq.

          Neu Rwdrl xeznwxplkciqd Uhyjgwu kdk Pbklorkvgl bx pnykh Gictyiwb Ugfjseetp.