https://www.faz.net/-gqz-99wud

Werteunterricht für Migranten : Durchschaubare Strategie

Ethik-Unterricht gibt es schon lange in Deutschland. Bild: Picture-Alliance

Der Vorschlag der Unions-Fraktionschefs, einen Werteunterricht für Migrantenkinder einzuführen, zeigt vor allem eins: Wie weit erstere von der Schulwirklichkeit entfernt sind.

          Wann immer ein gesellschaftliches Defizit erkennbar wird, muss es die Schule richten. So soll der Werteunterricht für Migrantenkinder die Integration erleichtern. Abgesehen davon, dass es dafür weder Lehrer noch Stunden gibt, bieten die meisten Länder als Ersatzfach für den Religionsunterricht ohnehin schon Werte und Normen oder Ethik an. Der Vorschlag der Unions-Fraktionschefs zeigt, wie weit sie von der Schulwirklichkeit entfernt sind.

          Heike Schmoll

          Politische Korrespondentin in Berlin, zuständig für die „Bildungswelten“.

          Die sprachlichen Voraussetzungen der Kinder und Jugendlichen sind nach einem Intensivkurs zur Vorbereitung für den Regelunterricht so brüchig, dass daran gar nicht zu denken ist. Wer die Texte im Sprachunterricht klug auswählt, kann viel über Demokratiedenken und zivilisatorische Umgangsformen vermitteln. Werte und Normen isoliert lehren zu wollen dürfte sich bei Flüchtlingskindern als ebenso erfolglos herausstellen wie bei Einheimischen. Solange die überzeugenden Vorbilder fehlen und der gelebte Alltag nicht gelingt, handelt es sich nur um den durchschaubaren Versuch, alle Verantwortung den ohnehin schon überforderten Schulen zuzuschieben.

          Weitere Themen

          Sie finden mich also gruselig?

          Erzählungen von Joey Goebel : Sie finden mich also gruselig?

          Ein Stalker wirft sich einem anderen in den Weg, eine Lehrerin holt ihren Lieblingsschüler von einer Party ab: In „Irgendwann wird es gut“ hat Joey Goebel eine neue Balance von Satire und Zärtlichkeit gefunden.

          Boris Johnson bleibt Favorit der Tories Video-Seite öffnen

          Wer folgt auf May? : Boris Johnson bleibt Favorit der Tories

          In der zweiten Auswahlrunde liegt der Brexit-Hardliner Johnson weiterhin vorne. Doch das Rennen geht weiter: Erst wenn nur noch zwei Kandidaten übrig sind, sollen die rund 160.000 Parteimitglieder per Briefwahl den neuen Vorsitzenden bestimmen.

          Der Geist der Ostsee

          Filmemacher Volker Koepp : Der Geist der Ostsee

          Reflektierte Romantik: Volker Koepp durchstreift in seinen Filmen das Mittelmeer des Nordens. Der Mensch ist dort nie das Maß aller Dinge gewesen. Schlimm zugerichtet wird die Landschaft dort aber trotzdem.

          Zwischen Horrorfilm und Neorealismus Video-Seite öffnen

          Filmkritik „Wo ist Kyra?" : Zwischen Horrorfilm und Neorealismus

          "Wo ist Kyra?" von Fotograf Andrew Dosunmu ist ein Hollywood-Film und Arthouse zugleich. Und beides auch wieder nicht. Denn die Zielgruppen beider Genre müssen sich an etwas gewöhnen, das sie sonst ablehnen. Warum der Film sowohl inhaltlich als auch künstlerisch sehenswert ist, verrät F.A.Z.-Redakteur Dietmar Dath.

          Topmeldungen

          EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber

          Streit um EU-Jobs : EVP-Kandidat Weber greift Macron an

          Manfred Weber geht im Ringen um den Job als EU-Kommissionspräsident in die Offensive. Er wirft seinen Gegnern destruktives Verhalten vor und warnt: „Die Frustration von Wählern ist absehbar.“
          Unsere Sprinter-Autorin: Rebecca Boucsein

          F.A.Z.-Sprinter : In der Hitze die Nerven bewahren!

          Der Sommer hat Deutschland fest im Griff und steuert auf einen Rekord zu. Die Bauern debattieren über ausgedorrte Felder – und die Bundeswehr sucht die Ursache des Eurofighter-Absturzes. Was sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.