https://www.faz.net/-gqz-8btkm

Heavy-Metal-Legende : Motörhead-Sänger Lemmy stirbt an Krebs

  • Aktualisiert am

Lemmy Kilmister (1945-2015) Bild: dpa

Er hat es stets krachen lassen, doch kurz nach dem 70. Geburtstag machte der Körper nicht mehr mit: Lemmy Kilmister ist dem Krebs erlegen. Die Band fordert die Fans auf: Trinkt auf ihn.

          1 Min.

          Der Frontmann der britischen Heavy-Metal-Band Motörhead, Lemmy Kilmister, ist im Alter von 70 Jahren an Krebs gestorben. Das teilte die Gruppe in der Nacht auf Dienstag auf ihrer Facebook-Seite mit. Der Musiker habe von der Erkrankung erst am 26. Dezember erfahren - zwei Tage nach seinem 70. Geburtstag. Es habe sich um einen „äußerst aggressiven Krebs“ gehandelt.

          Lemmy Kilmister wurde am Heiligabend des Jahres 1945 im englischen Stoke on Trent geboren. 1975 gründete er die Band Motörhead, mit der er in diesem Jahr sein 40-jähriges Bandjubiläum feierte. Zuvor war er Teil der Band Hawkwind. Der Sänger und Bassist gilt im Rock’n’Roll-Zirkus als lebende Legende.

          Frühere Gesundheitsprobleme

          Anfang 2014 hatte die Band wegen gesundheitlicher Beschwerden Kilmisters im Zusammenhang mit einer Diabetes-Erkrankung eine Europa-Tournee abgesagt .Er war unter anderem für seinen exzessiven Alkoholkonsum bekannt.

          „Wir können nicht beginnen, unseren Schock und unsere Traurigkeit auszudrücken, es gibt keine Worte“, schrieb die Band auf Facebook. Sie kündigte an, sich in den kommenden Tagen ausführlicher äußern zu wollen. „Aber für den Moment: Spielt Motörhead laut, spielt Hawkwind laut, spielt Lemmys Musik laut. Habt einen Drink oder mehrere.“

          Erst im November war der frühere Motörhead-Schlagzeuger Phil Taylor im Alter von 61 Jahren gestorben.  Auf der Homepage der Band waren in der Nacht auf Dienstag aber noch zahlreiche Auftritte angekündigt. Am 23. Januar 2016 sollten Motörhead im englischen Newcastle spielen, Ende Februar in Chemnitz und Offenbach.

          Weitere Themen

          Einspruch vom ZDF

          Verlängerte „Tagesthemen“ : Einspruch vom ZDF

          Jagen sich die ARD und das ZDF bald am späten Abend die Zuschauer ab? Das befürchtet zumindest ZDF-Intendant Thomas Bellut. In einem Brief an die ARD-Spitze kritisiert er die geplante Verlängerung der „Tagesthemen“.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.