https://www.faz.net/-gqz-omcs

Grimme-Preis : Die Preisträger

  • Aktualisiert am

In der Übersicht: Die Grimme-Preisträger 2004 in allen Kategorien.

          Die Grimme-Preise 2004 sind vergeben. Bei der 40. Vergabe der deutschen „Fernseh-Oscars“ in Essen wurden folgende Sendungen und ihre Macher ausgezeichnet:

          Wettbewerb Information & Kultur

          Lutz Hachmeister (Buch/Regie): „Schleyer. Eine deutsche Geschichte“ (ARD/NDR/WDR)

          Thomas Irmer, Matthias Schmidt (Buch/Regie): „Die Bühnenrepublik: Theater in der DDR“ (ZDF/3sat)

          Johann Feindt (Buch/Regie/Kamera): „Reporter vermißt“ (SWR/ARTE)

          Karin Jurschick (Buch/Regie): „Die Helfer und die Frauen“ (ZDF/3sat)

          Andreas Pichler (Buch/Regie): „Call me Babylon - Von der Welt am anderen Ende der Telefonleitung“ (ZDF)

          "Kultur"-Sonderpreis des Landes NRW

          Ullrich Kasten (Buch/Regie), Jens-Fietje Dwars (Buch): „Der Unzugehörige: Peter Weiss - Leben in Gegensätzen“ (RBB/SWR/DRS/ARTE)

          Publikumspreis der "Marler Gruppe"

          Lutz Hachmeister: „Schleyer. Eine deutsche Geschichte“ (ARD/NDR/WDR)

          Wettbewerb Fiktion & Unterhaltung

          Stefan Krohmer (Regie), Daniel Nocke (Buch): „Familienkreise“ (ARD/BR)

          Hartmut Schoen (Buch/Regie), Ivan Shvedoff (Hauptdarsteller), Gabriela Sperl (Redaktion): „Zuckerbrot“ (ARD/BR/SWR)

          Kaspar Heidelbach (Regie), Jan Josef Liefers, Heino Ferch (stellvertretend für das Darstellerteam), Michael Souvignier (Produktion): „Das Wunder von Lengede“ (Sat.1)

          Stephan Wagner (Regie), Christoph Waltz und Armin Rohde (Hauptdarsteller): „Dienstreise - Was für eine Nacht“ (Sat.1)

          Kai Wessel (Regie), Dagmar Manzel (Hauptdarstellerin): „Leben wäre schön“ (ARD/BR)

          Wigald Boning: „WIB-Schaukel: Wigald Boning trifft Jürgen Drews auf Mallorca“ (ZDF)

          Wettbewerb "Spezial"

          Bernd, das Brot (Kinderkanal), Idee und Realisation: Tommy Krappweis

          Gert Monheim: die Redaktion der Reihe "Die Story" (WDR)

          Charlotte Grace Roche: "Fast Forward"(Viva)

          Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschulverbandes: Dieter Hildebrandt (Lebenswerk), Werner Reuß (BR alpha, Aufbau vorbildlichen Bildungsfernsehens).

          Weitere Themen

          Gericht ordnet Verkauf von Nazi-Adler an Video-Seite öffnen

          Uruguay : Gericht ordnet Verkauf von Nazi-Adler an

          Ein Gericht in Uruguay hat die Regierung angewiesen, einen vor 13 Jahren vor der Küste geborgenen riesigen NS-Bronzeadler mit Hakenkreuz in seinen Krallen zu verkaufen. Der Adler aus dem Wrack des deutschen Kriegsschiffes „Admiral Graf Spee“ müsse binnen 90 Tagen verkauft und der Erlös zwischen den Unterzeichnern eines Bergungsvertrags aus dem Jahr 2004 aufgeteilt werden, befand das Gericht.

          Was in Hongkong passiert, sollte Europa beunruhigen

          Zwei Appelle : Was in Hongkong passiert, sollte Europa beunruhigen

          Die Demonstrationen und Aufrufe zum Massenstreik in Hongkong gehen weiter. Die Spaltung der Gesellschaft nimmt ihren Lauf. Zwei Autoren aus Hongkong formulieren ihre Forderungen an China und die EU.

          Alice Merton, kann Deutschland Heimat sein? Video-Seite öffnen

          Tonangeber Folge 2 : Alice Merton, kann Deutschland Heimat sein?

          In „No Roots“ sang Alice Merton von ihrer Heimatlosigkeit – und wurde weltbekannt. Wir haben sie in ihrer Geburtsstadt Frankfurt getroffen und über die Sehnsucht nach Wurzeln gesprochen.

          Topmeldungen

          Aktuell gibt es in Deutschland nur einen Bruchteil der bis 2020 anvisierten 100.000 Ladestellen.

          Elektromobilität : Strom-Tankstellen auf Staatskosten

          Im Kanzleramt findet gerade ein Autogipfel statt. Ein Thema: Elektro-Autos. Sie sind für die Industrie das nächste Milliardengeschäft. Doch die Ladesäulen soll der Staat bezahlen – mit bis zu einer Milliarde Euro. Aber muss das sein?
          Demonstranten in Cottbus im Mai 2018

          Sicherheitsbehörden und AfD : Ist Frust die Ursache?

          Es gilt, alle rechtsstaatlichen Mittel anzuwenden, um Reichsbürger aus dem Sicherheitsapparat auszuschließen. Es hilft aber nicht, allen Mitgliedern der Sicherheitsbehörden pauschal ein blindes rechtes Auge zu unterstellen. Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.