https://www.faz.net/-gqz-rw7u
 

Glosse Feuilleton : Kattowitz und Babel

  • Aktualisiert am

Das Flachdach ist so alt wie das Bauen in Europa. Sobald unsere Ahnen sich aus ihren Höhlen wagten, deckten sie ihre Bauten flach ein. So auch die ersten Hochkulturen im Alten Orient und auf Kreta, der "Wiege Europas".

          1 Min.

          Das Flachdach ist so alt wie das Bauen in Europa. Sobald unsere Ahnen sich aus ihren Höhlen wagten, deckten sie ihre Bauten flach ein. So auch die ersten Hochkulturen im Alten Orient und auf Kreta, der "Wiege Europas". Erst die griechische Kultur baute Pult- und Satteldächer. Nicht beim europäischen Urtypus des Hauses, dem Megaronhaus, wie die riesigen flach gedeckten Megaronhallen in Mykene und Tyrins beweisen, wohl aber beim Bau der monumentalen dorischen Tempel. Deren Architekten erkannten, daß nur so die enormen Spannweiten der Räume sicher zu überbrücken waren. Fortan traten Flach-, Sattel- und Walmdach nebeneinander auf. Nördlich der Alpen aber, wo immer mit regelmäßigen Schneefällen zu rechnen war, bevorzugten schon die antiken Baumeister das geneigte Dach. Vom frühen Mittelalter an dominierte es die Architektur. Selbst die Versuche der Renaissance, das Flachdach im Namen der Antike zurückzubringen, scheiterten. So blieb es der Moderne und ihrem vergötterten Baustoff, dem Beton und dem Spannbeton, vorbehalten, seit etwa 1900 das Flachdach als den Inbegriff grenzenloser statischer und ästhetischer Möglichkeiten - nicht zu vergessen die Rentabilitätsaspekte - auf den Thron zu heben. Je weiter die Spannbreiten und je enger der finanzielle Rahmen, so lautete fortan die Faustregel, desto flacher das Dach. Beim Einsturz der Berliner Kongreßhalle 1980 machte noch das diffuse, alles entschuldigende Wort von der "Materialermüdung" die Runde. Jetzt, bei den im Abstand von vier Wochen eingetretenen Katastrophen von Bad Reichenhall und Kattowitz, greift diese Formel nicht mehr. Die Hybris der Moderne, assistiert von Profitgier und Schlamperei, rächt sich: Denn mit den klimatischen Extrembedingungen unserer Tage, die ihrerseits auf hybriden Umgang und Mißachtung der Naturgesetze zurückgehen, hat keiner der Kalkulatoren gerechnet. Stürzende Stollen, berstende Dächer: das Vorbild dieser selbstverschuldeten Desaster ist so alt wie das Flachdach selbst, beschrieben im ersten Buch Mose als "Turmbau zu Babel". bat.

          Weitere Themen

          Die Glut, die er erschuf

          Hockney-Ausstellung in Hamburg : Die Glut, die er erschuf

          Seine Bilder umarmen die Welt, und sein Elternporträt ist die Ikone Englands: Das Bucerius Forum in Hamburg zeigt das Lebenswerk des britischen Malers David Hockney im Zeitraffer.

          Topmeldungen

          Einer lernt noch schreiben, einer kann es schon.

          Corona und Gleichstellung : Wir erleben keinen Rückschritt

          Allerorten wird erzählt, durch Corona fielen die Geschlechter zurück in die fünfziger Jahre. Viele Familien erleben das gerade ganz anders. Die Erzählung vom Rückfall ist nicht nur für sie die falsche Geschichte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.