https://www.faz.net/-gqz-2qf9

Glossar Popmusik : HipHop

  • Aktualisiert am

Entstanden im New York der 70er, verbindet HipHop neben den musikalischen Elementen MCing und DJing auch Grafitti und Breakdance.

          1 Min.

          HipHop entstand Ende der 70er Jahre in der New Yorker South Bronx und entwickelte sich schnell zum politisch-kulturellen Medium sozial unterprivilegierter schwarzer Jugendlicher.

          Vier Elemente bestimmen seitdem den HipHop: Das MCing, das DJing, Grafitti und Breakdance. Die Musik des HipHop entsteht durch das Zusammenspiel zwischen DJ (Discjockey) und MC (Master of Ceremony, Zeremonienmeister): Zum Rap (Sprechgesang) des MC liefert der DJ mit Hilfe zweier Plattenspielern die Hintergrundmusik. Die Plattenspieler werden dabei nicht als bloße Abspielgeräte, sondern als eigenständige Instrumente benutzt. Das rasend schnelle Ineinanderschneiden von musikalischem Material wird „Sampling“, das mit dem Tonarm erzeugte Kratzgeräusch „Scratching“ genannt.

          Während HipHop in den Anfangsjahren vor allem auf New Yorker „Blockparties“ und bei „Battles“ (Wettkämpfen zwischen MCs) zu hören war, entwickelte sich der Stil bald zu einem globalen Popphänomen. Spätestens mit der Erfolg von Public Enemy, die HipHop als „schwarzes CNN“ begriffen, wurde HipHop so zum wichtigsten politischen Sprachrohr der Afroamerikaner.

          Als in den 90er Jahren der „Gangsta Rap“ Sex und Gewalt zu seinen Hauptthemen machte, kam es verstärkt zu Indizierungen - auf vielen HipHop-Veröffentlichungen findet sich seither ein Sticker, der vor „expliziten Texten“ warnt. Die Globalisierung der HipHop-Kultur konnten solche Maßnahmen nicht verhindern: In den letzten Jahren sind zahlreiche lokale und regionale „Communities“ (Gemeinschaften) entstanden - viele dieser HipHop-Projekte wurden von Migranten ins Leben gerufen. Im Gegensatz zu kommerziellen Party-HipHopern wie Puff Daddy oder den „Fantastischen Vier“ verstehen sie HipHop weiterhin als künstlerische Ausdrucksform, mit der sich soziale und politische Missstände thematisieren lassen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Helikopter über den Schweizer Alpen auf dem Weg nach Davos: In einem sitzt der amerikanische Präsident Donald Trump.

          Davos : Jahr der Megatrends

          In Deutschland besteht eine verhängnisvolle Neigung zu glauben, wer die Welt verändern wolle, müsse in erster Linie moralisieren. Die Wirtschaft ist aber nicht der natürliche Feind der Klimapolitik. Das zeigte sich gerade in Davos.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.