https://www.faz.net/-gqz-2ter

Glossar Popmusik : Elektronische Musik

  • Aktualisiert am

In den 90er Jahren entwickelte sich eine Vielfalt elektronischer Stile, die meist schlicht „(Neue) Elektronische Musik“ genannt wird.

          Nach seinen ersten kommerziellen Folgen verfeinerte sich Techno Anfang bis Mitte der 90er Jahre zunehmend. Viele Techno-Künstler produzierten ihre Musik nun nicht mehr allein für die Tanzfläche. Sie schlugen ruhigere und komplexere Töne an. Einmal vom Diktat der geraden Techno-Bassdrum befreit, entwickelte sich ein Universum elektronischer Stile.

          Da es mittlerweile schwer fällt, einen gemeinsamen Nenner ausfindig zu machen, spricht man heute meist allgemein von „(Neuer) Elektronischer Musik“. Manche Stile arbeiten mit verschachtelten Rhythmen, andere kommen ganz ohne tanzbaren Beat aus. Stets stößt man aber auf ein experimentelles Interesse an neuartigen Klangdesigns und technologischer Innovation. Viele der neuen Klangforscher beziehen sich dabei auf Avantgarde-Komponisten wie Karl-Heinz Stockhausen oder Steve Reich.

          Wie ihre Vorbilder verknüpfen Projekte wie Mouse on Mars - der international erfolgreichste deutsche Elektronik-Act - Geräuschpartikel, Melodien und Rhythmen zu komplexen Klangcollagen. Der Unterschied: Die Musik entsteht meist Zuhause am Computer statt in teuren Studios. Zahlreiche zeitgenössische Elektronik-Projekte lassen sich deshalb kaum noch als Pop-, sondern eher als Kunstmusik verstehen. Doch gibt es in den letzten Jahren parallel dazu Bemühungen, klassische Popmelodie, Gesang und elektronisches Klangexperiment zu verbinden. Zudem hat der Boom elektronischer Musik das klassische Bandformat nicht unberührt gelassen: sogenannte „Postrock“-Bands wie Tortoise arbeiten mit elektronisch erzeugten Geräuschen.

          Weitere Themen

          Russischer Ort streitet über Stalin-Statue Video-Seite öffnen

          Aufstellen oder nicht? : Russischer Ort streitet über Stalin-Statue

          Seitdem in der russischen Ortschaft Kusa eine alte Stalin-Statue in einem Teich entdeckt wurde, spaltet sie das Städtchen. Soll sie am alten Ort wieder aufgestellt werden, wie das der kommunistische Aktivist Stanislaw Stafejew fordert? Oder sollte sie lieber ins Museum?

          Topmeldungen

          Erdgas-Streit mit der EU : „Erdogan fährt eine Kamikaze-Politik“

          Die EU-Außenminister haben Sanktionen gegen die Türkei erlassen, weil sie vor der Küste von Zypern nach Gas bohrt. Ökonomieprofessor Erdal Yalcin spricht im F.A.Z.-Interview über die Abhängigkeit Ankaras und den Rückhalt für Erdogan.

          Von der Leyen in Straßburg : Flucht nach links

          In ihrer Bewerbungsrede ringt Ursula von der Leyen vor allem um die Zustimmung von Sozialdemokraten und Liberalen. Ihre Chancen auf einen Wahlerfolg am Abend dürften gestiegen sein – dank ihres engagierten Auftritts. Eine Analyse.
          Bundeskanzler Konrad Adenauer (links) und Ludwig Erhard im September 1963 in Bonn

          Nachkriegszeit : Als sich die CDU vom Sozialismus abwandte

          Nach dem Krieg forderte die CDU die Verstaatlichung von Schlüsselindustrien. Dann kam Ludwig Erhard – und mit ihm vor genau 70 Jahren die politische Kehrtwende hin zur Marktwirtschaft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.