https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/gespraech-mit-monika-gruetters-ueber-das-humboldtforum-15503951.html

Das Foyer während einer Veranstaltung Bild: Humboldtforum

Gespräch mit Monika Grütters : Wir wollen kein steriles Kulturangebot für die Upper Class

Hartmut Dorgerloh wird das Humboldtforum leiten. Kulturstaatsministerin Grütters erklärt, was er dort tun soll – und was aus Neil MacGregor wird.

          4 Min.

          Frau Grütters, Sie schlagen Hartmut Dorgerloh, den Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, als Intendanten des Humboldtforums vor. Was qualifiziert ihn für den Posten?

          Andreas Kilb
          Feuilletonkorrespondent in Berlin.

          Wir brauchen eine Person, die die Vision des Humboldtforums weiterentwickelt und die Identität des Hauses maßgeblich mitbestimmt. Hartmut Dorgerloh ist auch deshalb hervorragend geeignet, weil er es versteht, anspruchsvolle Inhalte einem breiten Publikum zu vermitteln. Über das Humboldtforum ist jahrelang in sehr akademischer Weise geredet worden. Dabei wurde manchmal vergessen, dass dieses Haus ein Ort der Begegnung für die Bevölkerung sein muss. Deshalb war es mir wichtig, jemanden zu holen, der den deutschen Kulturbetrieb von allen Seiten kennt und auch öffentlich gewandt und gewinnend auftritt. Die Schlösserstiftung hat fast dieselbe Größe, einen ähnlichen Etat und ungefähr so viele Mitarbeiter wie das fertige Humboldtforum. Hartmut Dorgerloh hat dort gezeigt, wie man ein sehr heterogenes kulturelles Gebilde in der Öffentlichkeit positionieren und zum Strahlen bringen kann. Er kann nicht nur mit dem Publikum kommunizieren, sondern auch mit der Politik. Und er hat eine Qualität, die kein anderer Kandidat mitgebracht hätte: Er ist schon so lange Teil des Projekts, dass er genau weiß, worauf er sich einlässt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Hamburg: Ein Airbus-Transportflugzeug vom Typ Beluga fliegt im Landeanflug auf das Werksgelände in Finkenwerder über ein riesiges Containerschiff.

          Milliardär Gianluigi Aponte : Das Meer ist nicht genug

          Gianluigi Aponte, Gründer des Weltmarktführers MSC, greift mit der Lufthansa nach dem Nachfolger der Airline Alitalia. Nicht nur in der Seefahrt hat er seine Finger im Spiel. Wer ist der diskrete Milliardär?

          VW Polo im Fahrbericht : Sturm vor der Ruhe

          Der Polo ist so klassenlos wie der Golf. Wer sich für ihn entscheidet, fährt einen soliden Kleinwagen mit großem Talent. Volkswagen frischt ihn jetzt wieder auf. Womöglich zum letzten Mal.