https://www.faz.net/-gqz-9z8dq

Orwell als Reporter : Leichenschau des erlegten Drachen

  • -Aktualisiert am

Ein Publizist für alle Kanäle: George Orwell auf einer Aufnahme aus der unmittelbaren Nachkriegszeit. Bild: Getty

Erlebnisprotokolle vom Trümmerfeld: Was George Orwell als Korrespondent aus dem besiegten Deutschland zu berichten wusste.

          7 Min.

          Am 10. September 1943 kam es auf den Seiten der „Tribune“, des Herzblattes der britischen Linken, zu einer bemerkenswerten englisch-deutschen Begegnung: George Orwell rezensierte Thomas Mann. Nicht den Romanautor – man kann sich Orwell schwerlich als Leser der „Buddenbrooks“ oder des „Zauberbergs“ vorstellen –, sondern die politischen Aufsätze und Reden, die soeben auf Englisch unter dem Titel „Order of the Day“ erschienen waren.

          Was Thomas Mann darin mit der ihm eigenen Klarsicht anspricht, erst als Prediger in der politischen Wüste von Weimar, später als Exilant, ist die scheinbar endgültige Abkehr Deutschlands und weiter Teile Europas von den Normen der Zivilisation. Der Hinweis Manns schon im ersten Text, einer Rede vor Studenten aus dem Jahr 1923, dass die Zuhörer auf sein demokratisches Werben mit Stampfen und Buhrufen reagierten, ist das Schlüsselerlebnis von Orwells Lektüre: „Hier also haben wir einen Fünfzigjährigen, der seinen Hörern zuruft: ,Bleibt am Leben!‘, und ein jugendliches Publikum, das zurückschreit: ,Wir wollen, dass man uns umbringt.‘“ Und dazu der Orwell’sche Kommentar, zwanzig Jahre post festum: „Wir wissen nicht, was mit den jungen Leuten geschah, die Thomas Mann auszischten, als er ihnen zu verstehen gab, dass am Krieg nichts glorreich ist; doch wer von ihnen noch unter den Lebenden weilt, wird ein paar Gründe gefunden haben, seine Meinung zu überdenken.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die französische Fregatte „Le Courbet“ im November 2018 bei einem Manöver zusammen mit einem französischen Militärhubschrauber und einem amerikanischen Marineschiff.

          Konflikt im Mittelmeer : Kurz vor dem Feuerbefehl

          Ein Zwischenfall auf See zwischen der Türkei und Frankreich belastet die Nato. Ein geheimer Untersuchungsbericht versucht, die gegenseitigen Vorwürfe aufzuklären. Was genau ist am 10. Juni im Mittelmeer geschehen?

          Elektroauto : Europa kann auch Batterien

          Europa schien im Rennen um Stromspeicher für E-Autos abgehängt. Doch das ändert sich gerade – und ein schwedisches Start-up ist der größte Hoffnungsträger.