https://www.faz.net/-gqz-a8wcb

Missbrauchsvorwürfe : Frankreichs Enthüllungen

  • -Aktualisiert am

Er war der prominenteste Nachrichtenmann des französischen Fernsehens: Patrick Poivre d'Arvor. Bild: AFP

In Frankreich werden Vorwürfe wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs gegen immer mehr Prominente laut. Der neueste Fall betrifft einen berühmten Fernsehmoderator.

          2 Min.

          Schlagzeilen über Inzest, Pädophilie, Vergewaltigung beherrschen den französischen Alltag. Es vergeht kein Tag ohne neue Anklagen, Skandale, Empörung. Zum Wochenende erreichte sie den Künstler Claude Lévêque, den Schauspieler Richard Berry und eine Ikone des französischen Fernsehens: Patrick Poivre d’Arvor alias „PPDA“.

          Bis 2008 hatte er zwei Jahrzehnte lang auf dem Privatsender TF1 die „Tagesschau mit den meisten Zuschauern in Europa“ moderiert. Auch zwei Literatursendungen. Frankreich kennt seine Geschichten und seine Liaisons. Mit der prominentesten Moderatorin, die ihn am Wochenende vertrat, hatte er ein Kind.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vertritt jene, die die Sicherheitsbehörden hinter Gittern sehen wollen: Strafverteidigerin Basay-Yildiz

          Anwältin Basay-Yildiz : „Meine Familie ist zum Abschuss freigegeben“

          Die Anwältin Seda Basay-Yildiz hat eine weitere Morddrohung vom „NSU 2.0“ erhalten. Die Schutzmaßnahmen für ihr Haus, die das LKA empfiehlt, muss sie selbst zahlen. Dafür kritisiert sie den hessischen Innenminister scharf.