https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/frankreich-immer-mehr-missbrauchsvorwuerfe-gegen-prominente-17211323.html

Missbrauchsvorwürfe : Frankreichs Enthüllungen

  • -Aktualisiert am

Er war der prominenteste Nachrichtenmann des französischen Fernsehens: Patrick Poivre d'Arvor. Bild: AFP

In Frankreich werden Vorwürfe wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs gegen immer mehr Prominente laut. Der neueste Fall betrifft einen berühmten Fernsehmoderator.

          2 Min.

          Schlagzeilen über Inzest, Pädophilie, Vergewaltigung beherrschen den französischen Alltag. Es vergeht kein Tag ohne neue Anklagen, Skandale, Empörung. Zum Wochenende erreichte sie den Künstler Claude Lévêque, den Schauspieler Richard Berry und eine Ikone des französischen Fernsehens: Patrick Poivre d’Arvor alias „PPDA“.

          Bis 2008 hatte er zwei Jahrzehnte lang auf dem Privatsender TF1 die „Tagesschau mit den meisten Zuschauern in Europa“ moderiert. Auch zwei Literatursendungen. Frankreich kennt seine Geschichten und seine Liaisons. Mit der prominentesten Moderatorin, die ihn am Wochenende vertrat, hatte er ein Kind.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Russische Touristen bei der Passkontrolle am Grenzübergang Nuijamaa in Lappeenranta

          Urlaub in Europa : Keine Visa mehr für russische Touristen?

          Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hat die EU in ihren Sanktionspaketen Oligarchen mit Reiseverboten belegt. Russische Touristen können aber weiter Visa beantragen. Das sorgt für Unmut.

          Gendern von oben : Öffentlich-rechtliche Umerziehung

          Rundfunk und Fernsehen maßen sich eine sprachliche Erziehung an, die ihnen nicht zusteht. Sie verhalten sich dabei nicht nur zutiefst undemokratisch, es widerspricht auch dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien.