https://www.faz.net/-gqz-36eq

Film-Preise : Vier Golden Globes für „A Beautiful Mind“

  • Aktualisiert am

Sarah Jessica Parker (links) und Rachel Griffiths mit ihren Auszeichnungen Bild: AP

Gene Hackman und Nicole Kidman sind bei der Verleihung der Golden Globe Awards in Beverly Hills als beste Schauspieler ausgezeichnet worden.

          1 Min.

          „A Beautiful Mind“ und „Moulin Rouge“ sind die Gewinner bei der diesjährigen Golden-Globes-Verleihung. Beide Filme wurden im Beverly Hilton Hotel in Los Angeles in ihrer Kategorie (Drama und Musical/Komödie) als beste ausgezeichnet.

          Das Baz-Luhrmann-Musical „Moulin Rouge“ gewann drei der begehrten Trophäen, die Biographie des schizophrenen Mathegenies John Nash „A Beautiful Mind“ sogar vier. Die Australierin Nicole Kidman wurde als beste Darstellerin in der Kategorie „Musical/Komödie“ für „Moulin Rouge“ ausgezeichnet. Den Preis in der Kategorie „Drama“, für den sie ebenfalls mit „The Others“ nominiert war, musste sie Sissy Spacek („In The Bedroom“) überlassen.

          Russell Crowe steht auch in diesem Jahr wieder auf der Gewinnerseite. Nachdem er im vergangenen Jahr für „Gladiator“ den Oscar als bester Hauptdarsteller gewann, holte er sich nun den Golden Globe als bester Darsteller in der Kategorie „Drama“ für „A Beautiful Mind“ und setzte sich gegen Konkurrenten wie Kevin Spacey, Will Smith, Denzel Washington und Billy Bob Thornton, der sogar in beiden Kategorien nominiert war, durch.

          Gene Hackman gewann den Preis als bester Darsteller in der Kategorie „Musical/Komödie“ für „The Royal Tenenbaums“. Als bester Regisseur wurde Robert Altman für „Gosford Park“ ausgezeichnet, der Film holte somit von fünf Nominierungen nur einen Preis.

          Kein Preis für Amélie

          Bester ausländischer Film wurde „No Man's Land“ aus Bosnien und schlug damit den Erfolgsstreifen „Die fabelhafte Welt der Amélie“ aus Frankreich. Als beste Fernsehserie in der Kategorie „Komödie/Musical“ wurde „Sex and the City“ ausgezeichnet - die Show ist auch im deutschen Fernsehen zu sehen.

          Weitere Themen

          Woran es der Berliner Bildungspolitik fehlt

          Eine Lehrerin rechnet ab : Woran es der Berliner Bildungspolitik fehlt

          Kampf gegen Windmühlen: In ihrem Buch „Eine Lehrerin sieht Rot“ zeigt Doris Unzeitig, woran es der Berliner Bildungspolitik fehlt – und warum sie nach fünf Jahren an der Spreewald-Grundschule in Schöneberg das Handtuch warf.

          Tortenkunst mal anders Video-Seite öffnen

          „The Bakeking“ : Tortenkunst mal anders

          Eine Schimpansentorte in Lebensgröße - das ist die neue Kreation von Ben Cullen, der als „The Bakeking“ mit seinen Backkreationen begeistert. Auf der „Cake International“ trifft er die besten Tortenkünstler der Welt.

          Ein halber Italiener

          Mario Adorf im Gespräch : Ein halber Italiener

          Mario Adorf wird nächstes Jahr neunzig. Ein Gespräch über alte und neue Nazis, Karriere im Ausland und über seine sehr deutsche Liebe zur Heimat seines Vaters.

          Topmeldungen

          Verwaltungshochhaus vom Volkswagen-Werk in Wolfsburg (Archivbild)

          Musterklage : VW öffnet sich für Vergleich mit Diesel-Kunden

          Der Autohersteller beugt sich dem Druck des Gerichts, das auf einen Vergleich dringt. Der Prozess ist aber schon jetzt zäh für Volkswagen. Inzwischen erwartet der Konzern auch schlechtere Geschäftsaussichten.
          Entspannt im Alter: Damit der Ruhestand nicht zur Armutsfalle wird, soll die private Altersvorsorge reformiert werden – aber wie? (Symbolfoto)

          Geförderte Altersvorsorge : Riester-Reform statt Staatsfonds

          Im Koalitionsvertrag hat die Bundesregierung ein kostengünstiges Standardprodukt versprochen. In der CDU wächst die Sympathie für die Deutschland-Rente. Nun legt die Finanzbranche ein Gegenmodell vor. Die F.A.Z. hat es vorab.
          Hier haben fast alle Schüler einen Migrationshintergrund: Eingangsbereich der Spreewald-Grundschule in Berlin-Schöneberg

          Eine Lehrerin rechnet ab : Woran es der Berliner Bildungspolitik fehlt

          Kampf gegen Windmühlen: In ihrem Buch „Eine Lehrerin sieht Rot“ zeigt Doris Unzeitig, woran es der Berliner Bildungspolitik fehlt – und warum sie nach fünf Jahren an der Spreewald-Grundschule in Schöneberg das Handtuch warf.
          An der Stelle des Unglücks: Kerzen und Stofftiere erinnern an den Jugendlichen, der hier in der Münchener Innenstadt von einem Raser totgefahren wurde.

          Raserunfall in München : „Keine Hetzjagd“

          Eine Videoaufnahme von dem Raserunfall in München, bei dem ein Jugendlicher starb, soll die Polizei von Hetzjagd-Vorwürfen entlasten und den Vorsatz des Fahrers belegen. Die Staatsanwaltschaft sieht mehrere Mordmerkmale erfüllt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.