https://www.faz.net/-gqz-38cw

Fernsehwoche : Die Woche der kleinen Werkschauen: Astrid Lindgren und Francois Truffaut

  • Aktualisiert am

Pippi erfreut die Fernsehzuschauer mehrmals in der kommenden Woche Bild: dpa

Das ZDF und KIKA wiederholen fast sämtliche Astrid-Lindgren-Filme, der BR erinnert an Truffaut, Reich-Ranicki ist jetzt „solo“.

          Die neuesten Nominierungen für den Grimme-Preis haben gezeigt: Die Privaten holen mit ihren Eigenproduktion auf - wenn auch nicht in dieser Woche, in der eher die Öffentlich-Rechtlichen im (Pop-)Musik-Bereich nachlegen.

          Samstag, 2. Februar

          Schon bevor der Tod von Astrid Lindgren bekannt wurde, hatte der Kinderkanal für dieses Wochenende einen Pippi-Langstrumpf-Film, den ersten der Reihe, vorgesehen - was die ungebrochene Beliebtheit von Lindgren-Filmen einmal mehr unter Beweis stellt. Dieser erste Teil wird nun bereits einen Tag zuvor, am 1. Februar um 14 Uhr im ZDF zu sehen sein, gefolgt von: „Michel muss mehr Männchen machen“.

          Den zweiten Teil der Pippi-Reihe gibt es dann am Samstag um 14.35 Uhr:

          ZDF, Abenteuerfilm: Pippi in Taka-Tuka-Land

          „Pippi außer Rand und Band“ läuft am Sonntag um 13.45 Uhr, ebenfalls im ZDF. Zwei weitere Michel-Teile folgen dort um 15.10 Uhr.

          Im Kinderkanal werden die Pippi-Filme von heute an immer samstags um 12 Uhr gezeigt. Am Sonntag gibt es um 17.20 Uhr ein Wiedersehen mit der Welt größtem „Karlsson vom Dach“.

          Für viele wird das erste intensive Kino- und Fernseherlebnisse wachrufen.

          3SAT, Theatermagazin, 19.20 Uhr: Foyer

          Esther Schweins ist immer wieder für eine Überraschung gut. Von der Sketch-Darstellerin in „RTL Samstagnacht“ stieg sie in die Riege der deutschen Fernsehspiel-Darsteller auf. Und jetzt ist sie also im Theater-Foyer gelandet, wo sie an jedem ersten Samstag im Monat für 3SAT Deutschlands Bühnen besucht. In der ersten Folge gastiert sie beim Berliner Ensemble - hier interviewt sie Leander Hausmann. Angekündigt war weiterhin ein Interview mit dem Beckett-Darsteller Harald Schmidt, woraus dann aber ein Gespräch mit Lilo Wanders wurde. Damit wären die theatermachenden Fernsehprominenten aber hoffentlich bald erschöpft.

          Interessante Filme am Spätabend:

          SAT.1, Gerichtsthriller, 20.15 Uhr: Zivilprozeß

          Gerichtsthriller mit John Travolta und Robert Duvall.

          ZDF, Krimi, 20.15 Uhr: Rosa Roth: Die Abrechnung

          Bankangestellte (Cosma Wagner) verliebt sich in Bankräuber (Frank Giering). Kommissarin Roth (Iris Berben) ermittelt.

          Sonntag, 3. Februar

          Auch wenn man nicht zur Zielgruppe gehört, ist es ganz amüsant, sich über die neuesten Doku-Soap-Ideen von RTL II auf dem Laufenden zu halten. Heute: „Die Beauty Klinik - Hinter den Kulissen von Schönheitsoperationen“ (20.15 Uhr) und anschließend: „Das erste Mal“ (21.15 Uhr), wobei es jedoch nicht nur um das Thema „Sex“ gehen soll.

          BR, Krimikomödie, 22.30 Uhr: Auf Liebe und Tod

          Truffaut wäre am 6. Februar 70 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass zeigt der Bayerische Rundfunk eine kleine Truffaut-Reihe, die heute mit Truffauts letztem Film von 1983 fortgesetzt wird, in dem Fanny Ardant, Truffauts damalige Lebensgefährtin, und Jean-Louis Trintignant die Hauptrollen spielen. Der - ironisch an den „film noir“ anküpfende - Schwarz-Weiß-Film, in dem eine Sekräterin ihrem Chef von einem Mordverdacht befreit, besticht unter anderem durch seine originelle, bewusst begrenzte Erzählperspektive, die übrigens an die von „Die letzte Metro“ erinnert.

          Weitere Themen

          Europäische Großrazzia gegen Streaming-Mafia

          Illegales Fernsehen : Europäische Großrazzia gegen Streaming-Mafia

          Die Europäische Justizbehörde Eurojust berichtet von einem großen Schlag gegen eine Streaming-Bande. Die Polizei ermittelte in sechs EU-Ländern, mehr als zweihundert illegale Server wurden abgestellt, auch Deutschland ist betroffen.

          Die ersten Tage des Matriarchats

          Kardashians und Feminismus : Die ersten Tage des Matriarchats

          Es begann als Reality-TV. Inzwischen besitzen die Kardashians nicht nur anderthalb Milliarden Dollar, sondern auch die Deutungshoheit darüber, wie man sie sieht. Sind Kris, Kylie, Kim und die anderen eine feministische Kampfgruppe?

          Topmeldungen

          Series 5 im Test : Wie gut ist die neue Apple Watch?

          Am Freitag kommt die neue Smartwatch von Apple in den Handel. Die dunkle Anzeige im Ruhemodus ist damit Vergangenheit. Das Display der Series 5 ist immer eingeschaltet. Aber es gibt ein Problem.
          Hefte raus, wir schreiben Abitur: Gymnasium im oberbayerischen Kirchseeon

          Bildungspolitik : Das Abi ist ungerecht

          Jedes Land hat seine eigenen Aufgaben für die Prüfungen. Aber für alle Schüler gilt an der Uni der gleiche NC. Da muss sich was ändern.
          Der Softwarehersteller SAP ist zunehmend mit der Kritik von Kunden konfrontiert.

          Konzern in der Kritik : „SAP muss gewaltig aufpassen“

          Der Verband der SAP-Nutzer bemängelt Lücken in der Software und die schlechte Integration der Programme. Zudem verliert der Konzern viele qualifizierte Mitarbeiter – die Kunden äußern Kritik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.