https://www.faz.net/-gqz-2zir

Fernsehwoche, 5.11.-11.11. : "Imagine" - eine Woche der spektakulären Rückblicke

Richard Oetker mit Anwalt und Staatsanwalt, 3.11.1979 Bild: NDR/Bildzeitung/Horst Werner

Am 11. November erwartet den Fernsehzuschauer bei Sat.1 eine der gelungensten TV-Produktionen des Jahres: „Die Entführung des Richard Oetker“.

          3 Min.

          Verfilmungen außergewöhnlicher Lebensläufe der jüngsten Vergangenheit sind "in" im deutschen Fernsehen.

          Uwe Ebbinghaus

          Redakteur im Feuilleton.

          Ein besonders gelungener Fernsehfilm mit zeitgeschichtlichem Hintergrund, der auf übertriebene Stilisierungen bewusst verzichtet, steht Ende der Woche an: „Der Tanz mit dem Teufel - Die Entführung des Richard Oetker“.

          Montag, 5. November

          ARTE, Reihe, 20.15 Uhr: Familiengeschichten

          In den kommenden sechs Wochen werden bei Arte täglich außer an Sonntagen kurze zusammenhängende Familien-Geschichten erzählt, die in weniger beachteten europäischen Regionen spielen: in Wales, Tschechien, Katalonien, Norwegen und abgelegeneren Gebieten Frankreichs und Deutschlands. Den Anfang macht eine walisische Familie, deren Leben durch einen Autounfall durcheinander gerät.

          VOX, Doku-Reihe, 22 Uhr: Gesichter - Das Geheimnis unserer Identität (1)

          In dieser vierteiligen BBC-Reihe präsentiert Ex-Monty-Python John Cleese Geheimnisse einer Körperpartie, die dem Fernsehzuschauer so präsent ist, dass er aufgehört hat, sich über sie Gedanken zu machen: das Gesicht. Als Demonstrations-Objekt dient Cleese dabei unter anderem das anerkanntermaßen schöne Gesicht von Liz Hurley, die darüber hinaus in kurzen Sketches mit Cleese für Lachfalten sorgt. Fundiert und unterhaltsam - typisch BBC.

          Dienstag, 6. November

          ARTE, Musikdokumentation, 23 Uhr: Gimme Some Truth

          Die Dokumentation zeigt John Lennon bei der Einspielung seines wohl besten Solo-Albums „Imagine“. Das Film-Material von 1971 wurde im letzten Jahr von Andrew Solt und Yoko Ono neu zusammengestellt; der unkommentierte Film erhielt den Langvideo-Grammy.

          Mittwoch, 7. November

          3SAT, Dokumentation, 20.15 Uhr: Mädchengeschichten: Frag nicht, warum

          Wenn es nach ihren streng muslimischen Eltern ginge, wäre die 17 Jahre alte Pakistani Anousheh längst verheiratet . Doch die selbstbewusste junge Frau wehrt sich. Eine Dokumentation von Sabiha Sumar.

          Donnerstag, 8. November

          ARTE, Drama, 20.45 Uhr: Karneval

          In den Faschingswirren Dunkerques (Dünkirchens) verliebt sich der Araber Larbi in die Französin Béa (Sylvie Testud, bekannt geworden als die Tochter des Taubstummen-Paares in „Jenseits der Stille“), der er dabei hilft, ihren besoffenen Gatten nach Hause zu schaffen. Auf echte Gegenliebe trifft Larbis gute Tat jedoch nicht, auch wenn sich Béa übermütig mit ihm einlässt. In dem närrischen Treiben lauert überall der Fremdenhass.

          Freitag, 9. November

          ARD, Dokumentation, 21.45 Uhr: Die Oetker-Entführung

          Bevor Sat.1 am Sonntag den aufwändig produzierten Krimi-Zweiteiler über die Entführung des Richard Oetker ausstrahlt, präsentiert die ARD eine Dokumentation des Tathergangs und der anschließenden, Jahrzehnte dauernden Ermittlungsarbeit. Anders als Richard Oetker, der sich auch nach fast 25 Jahren nicht in der Lage sieht, vor Kameras über das Geschehene zu sprechen, ergreift sein Entführer, Dieter Zlof, in der Dokumentation von Danuta Harrich-Zandber und Walter Harrich das Wort - und bagatellisiert dreist sein Verbrechen.

          ARTE, Porträt, 23.25 Uhr: Die Königin - Marianne Hoppe

          Werner Schroeters preisgekrönte Hommage an eine der besten und produktivsten deutschen Schauspielerinnen wird zum ersten Mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Was hat diese Frau nicht alles erlebt, mit wem hat sie nicht alles auf der Bühne gestanden! Mit Gustav Gründgens war sie sogar verheiratet. Beeindruckend, wie die über 90 Jahre alte Mimin noch heute auf der Bühne brilliert.

          Samstag, 10. November

          ZDF, Krimi, 20.15 Uhr: Bella Block: Bitterer Verdacht

          Der elfte Fall der Krimi-Serie führt Bella Block in das Hamburger Universitätsmilieu, unter schnöselige Studenten, die der schlagfertigen Kommissarin bei ihrer Tätersuche gerade recht kommen.

          Sonntag, 11. November

          SAT. 1, Kriminaldrama, 20.15 Uhr: Der Tanz mit dem Teufel - Die Entführung des Richard Oetker (1)

          In zwei Teilen erzählt Regisseur Peter Keglevic einen der spektakulärsten Entführungs-Fälle der bundesrepublikanischen Geschichte. Am 14. Dezember 1976 überfällt ein abgebrühter Kidnapper (Christoph Walz) den damals 25 Jahre alten Richard Oetker (Sebastian Koch), sperrt ihn fast 40 Stunden lang in eine enge Holzkiste, bricht ihm durch einen Stromschlag mehrere Knochen und erpresst von der Familie 21 Millionen Deutsche Mark.

          Lange fehlt der Polizei jede Spur. Immer mehr Hinweise deuten jedoch auf den wahren Täter hin, der nach jahrelanger Ermittlungsarbeit in einem Indizienprozess zu 15 Jahren Haft verurteilt wird, jedoch nie aufhört, die Tat zu leugnen. Eindeutig überführt wird er erst Ende der 90er Jahre, als er bei einem Geldwäscheversuch erwischt wird.

          Bis heute hat Richard Oetker nicht öffentlich über seine traumatischen Erlebnisse gesprochen, wirkte jedoch am Drehbuch des Zweiteilers mit, das dem charismatischen Täter konsequent jede Sympathie verweigert. Der zweite Teil wird am 12. November um die selbe Zeit ausgestrahlt. Auf der „Cologne Conference 2001“ gewann der Film den internationalen „TV Spielfilm“-Preis.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Krise im deutschen Fußball : Die Nationalelf ist im freien Fall

          Seit dem WM-Sieg stürzt der Image-Wert des Nationalteams in den Keller, wie eine Umfrage belegt. Auch die Entfremdung von der Elf erreicht eine neue Dimension. Das hat nicht nur mit Niederlagen auf dem Rasen zu tun.
          Neue Hoffnung für die Blockchain: Kommt diesmal der Durchbruch?

          Zukunft der Computer : Bitcoin – Blockchain – Boom

          Der jüngste Kursanstieg der Kryptowährung lenkt den Blick auf eine Technologie, die gewaltiges Potential hat: Es geht um sichere Lieferketten, den digitalen Euro und mehr. Ein Gastbeitrag.
          Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, am 20. November in Troisdorf

          Historische Corona-Analogien : Auch Deutsche unter den Opfern

          Armin Laschet spricht vom härtesten Weihnachtfest der Nachkriegszeit, eine Demonstrantin vergleicht sich mit Sophie Scholl: Helfen mehr Geschichtsbücher gegen die schiefen Bilder?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.