https://www.faz.net/-gqz-2tbs

Fernsehwoche, 24.-30.9. : Zwischen "Back to normal" und "Infinite Justice"

Erneut kommt das TV-Programm mit Vorbehalten: Ein amerikanischer Militäreinsatz könnte bald die Fernseh-Bilder bestimmen.

          3 Min.

          Das von den Medien intensiv begleitete Unternehmen „Grenzenlose Gerechtigkeit“ nimmt immer stärker Kontur an. Vorerst aber gilt - auch für das Fernsehprogramm - die vom New Yorker Bürgermeister Giuliani ausgegebene Devise „Back to normal“.

          Uwe Ebbinghaus

          Redakteur im Feuilleton.


          Montag, 24. September

          SAT. 1, Show, 21.15 Uhr: Blind Dinner

          Der bärtige Barde und Entertainer Jürgen von der Lippe hat nach 20 Jahren Dauerbeziehung mit der ARD den Sender gewechselt. Bei Sat.1 vermischt er jetzt Versatzstücke seiner alten Show-Formate (Blind Date bzw. Talk, Gesellschaftsspielchen vor Publikum) und bereitet daraus ein neuartiges Menu. Bleibt abzuwarten, ob die neue 60 Minuten lange Show ums Kochen, Talken und Spielen mit drei prominenten Überraschungsgästen über das Eintopf-Niveau hinaus gelangt. Auf die Bart Simpson-Zielgruppe hat Sat. 1 es mit der neuen Show offensichtlich nicht abgesehen - die neue „Simpsons“-Staffel läuft nämlich zeitgleich bei Pro 7 an.

          PRO 7, Trickserie, 21.15 Uhr: Die Simpsons (12. Staffel, 21 neue Folgen)

          Sie haben zwar nur vier Finger und eine gelbe Hautfarbe, doch ist die Trick-Serie über die Bewohner der amerikanischen Kleinstadt Springfield nun schon seit Jahren eine der intelligentesten Parodien auf die unbekümmerte amerikanische Lebensart. Im Detail spiegelt sie aber immer auch die Widerstandskraft der Vereinigten Staaten wider.

          PRO 7, Comedy, 21.45 Uhr: Malcolm mittendrin (Start der 41-teiligen Comedy-Serie)

          Die Handlung der neuen ebenfalls aus den Vereinigten Staaten importierten Comedy-Serie ist ein origineller Nachtrag zum großen Sommer-Thema „Intelligenz“ und „Hochbegabung“: Malcolm ist ein hyperintelligenter Neunjähriger, der ein Leben zwischen durchgeknallten Eltern und langweiligen Intelligenzbestien auf der Begabtenschule fristet. Da hilft nur noch Humor, bissiger Humor. Die Pilotfolge gewann zwei „Emmys“.

          Dienstag, 25. September

          ARTE, Themenabend, 21.40 Uhr: Die Roten Khmer - Völkermord in Kambodscha

          Die Roten Khmer haben unter ihrem Oberbefehlshaber Pol Pot zwischen 1975 und 1979 fast zwei Millionen Kambodschaner getötet. Unglaublich: Kein anerkannter Gerichtshof hat sich bisher mit den Greueltaten des Terror-Regimes befasst. Arte zeigt im Rahmen eines Themenabends eine „Bilanz des Schreckens“ (21.40-22.35 Uhr), ein Porträt des „Revolutionsführers“ Pol Pot (22.35-23.30 Uhr) sowie einen Beitrag, in dem Folteropfer zu Wort kommen (ab 23.30 Uhr).

          Mittwoch, 26. September

          3SAT, Doku-Thriller, 22.25 Uhr: Todesspiel (1)

          Zwar gab es Diskussionen unter den Verantwortlichen, schließlich entschied man aber doch, den preisgekrönten Doku-Thriller von Heinrich Breloer über den RAF-Terror von 1977 auszustrahlen. Der Sender hält den Zweiteiler für einen wichtigen Beitrag zu der aktuellen Diskussion über den „Neuen Terror“. Ohnehin werden viele Fernsehzuschauer an Breloers Dokumentation aus dem Jahre 1997 gedacht haben, als sie von den Flugzeugentführungen des 11. September erfuhren. Teil Zwei wird am Donnerstag um die gleiche Zeit gesendet.

          Donnerstag, 27. September

          PRO 7, Beziehungskomödie, 20.15 Uhr: „Schluss mit lustig!“

          „Schluss mit lustig“ ist für Felix und Maja in dem Moment, in dem sie feststellen, dass sie ihre stürmische Liebe in eine verantwortliche Beziehung umwandeln sollten - denn Maja hat einen kleinen Sohn, der genaue Vorstellungen von den Pflichten Erwachsener hat. Ein gelungenes Regiedebüt von Isabel Kleefeld.

          MTV, Magazin, 22 Uhr: Lesezirkel

          Benjamin von Stuckrad-Barre hat den „Lesezirkel“ abonniert und macht aus seinen Lesefrüchten nun eine Show mit Gästen. Es wird den Viel-Schreiber Mühe kosten, sich konzeptionell von Raabs „TV total“ zu unterscheiden. Mal sehen, wie hoch er sich selbst die Latte legt.

          Freitag, 28. September

          Statt „Mars Attacks!“ sendet RTL II um 20.15 Uhr „Einstein Junior“.

          Samstag, 29. September

          ARTE, Talk, 19 Uhr: Das Europäische Forum

          Wöchentlich schickt Arte ab diesem Samstag jeden Samstag um die gleiche Zeit Experten und Journalisten aus ganz Europa in den Talk über ein aktuelles Thema.

          Sonntag, 30. September

          ARD, Krimi, 20.15 Uhr: Tatort: Exil!

          Der Norddeutsche Rundfunk hat ein neues „Tatort“-Kommissaren-Gespann. Statt den singenden Senioren Helmut Krug und Charles Brauer ermitteln jetzt Robert Atzorn und Tilo Prückner. Statt der Schultasche trägt der bisher eher als Pädagoge „Doktor Specht“ bekannte Robert Atzorn nun als Hauptkommissar Jan Casstorff einen Stoppelbart - wie Schimmi dereinst. Darüber hinaus ist er allein erziehender Vater - hatten wir das eigentlich schon mal irgendwann beim „Tatort“? Das neue Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Härte der Polizeiarbeit zu demonstrieren.

          WDR, Talk, 23 Uhr: Zimmer frei!

          Bei „Zimmer frei!“ kommt man als Zuschauer fast Woche für Woche auf seine Kosten, in dieser Woche könnte die Prominenten-Zimmersuche aber besonders interessant werden, denn Regisseur Leander Haußmann stellt sich vor.



















































          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Von Weizsäcker getötet : Angreifer soll in psychiatrische Klinik

          Nach dem tödlichen Messerangriff auf den Berliner Arzt Fritz von Weizsäcker soll der Angreifer in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden. Dies wolle man in Hinblick auf eine „akute psychische Erkrankung“ beantragen, teilte die Staatsanwaltschaft Berlin mit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.