https://www.faz.net/-gqz-3156

Fernsehwoche, 24.-30.11. : Stefan Troller war "Unser Mann in Paris"

ARTE, Themenabend, ab 22.20 Uhr: „Unser Mann in Paris” Bild: ARTE

Höhepunkte der Fernsehwoche sind ein Stefan-Troller-Themenabend, ein Familienporträt Fatih Akins und Reportagen aus Afghanistan.

          3 Min.

          In der kommenden Fernsehwoche reizt das "Fenster zur Welt" seine Möglichkeiten richtig aus: Themenschwerpunkte versprechen seltene Blicke auf Afghanistan, das heutige Jugoslawien und den Jemen. Höhepunkte der Woche sind der Stefan-Troller-Themenabend auf Arte und ein Familienporträt Fatih Akins.

          Uwe Ebbinghaus

          Redakteur im Feuilleton.

          Samstag, 24. November

          BR, Preisverleihung, 20.15 Uhr: Corine - Internationaler Buchpreis

          Es gibt einen neuen Buchpreis, der am Dienstag im Rahmen einer Fernseh-Gala verliehen wurde, die es allerdings erst an diesem Samstag auf den Bildschirm verschlagen wird. Moderiert wird das Ganze von Willemsen, dem Mann der neuerdings nach eigener Aussage lieber mit Buchstaben als mit Fernsehkameras zu tun hat. - Ein seltsames Unternehmen also, bei dem sich die Frage stellt: Brauchen Henning Mankell und Joanne K. Rowling noch irgendeine Form von Ehrung?

          Sonntag, 25. November

          Am Sonntag gibt es zwei Reportagen aus Afghanistan (ORB, 13.05 Uhr; ARD, 23.35 Uhr). Eine neue dreiteilige Wissenschaftsreportage klärt uns über die Entstehung unseres Planetensystems auf (ZDF, 19.30 Uhr), und ein sechzig Minuten langes Reisemagazin führt uns von nun an wöchentlich in touristisch kaum erschlossene Gebiete (VOX, 18.15 Uhr).

          ARD, Krimi, 20.15 Uhr: Tatort: Bestien

          Die junge Ricky Hain wurde vergewaltigt und ermordet. Vielleicht hätten ihr Vater, wenn er seine Tochter von der Disko abgeholt hätte, und ihre Freundin, wenn sie Ricky nicht im Stich gelassen hätte, die Tat verhindern können. Beide fühlen sich nun schuldig. Die Schuldgefühle von Rickys Vater gehen so weit, dass er beschließt, Selbstjustiz zu verüben.

          Montag, 26. November

          RTL II, Show, 21.15 Uhr: Die neuen Fernsehmacher

          Es ist jetzt einige Monate her, da Frank Elsner, ein Mann, der früher einmal selbst gute Show-Ideen hatte, die Zuschauer von RTL II bat, dem Sender doch ihre eigenen Ideen für eine familientaugliche Fernsehshow zuzuschicken. Denn sie wüssten ja schließlich, was sie sehen wollen. Der Vorschlag war ernst gemeint - ab heute sieht man fast täglich zur selben Sendezeit die Ergebnisse, die Elsner zusammen mit Alexandra Bechtel (der von „Big Brother“) vorstellt.

          ORB, Kurzfilme, 22.25 Uhr: Studentenfilme

          Eine Chance, ihre gelungensten Werke, Kurzfilme allesamt, einem breiteren Publikum vorzustellen, gibt der ORB einigen Filmstudenten. Florian Gallenberger bedarf dieses Forums allerdings kaum mehr. Er hat für seinen heute Abend ausgestrahlten Film „Quiero ser“ bereits 1999 den Kurzfilm-Oscar erhalten.

          Dienstag, 27. November

          ARTE, Themenabend, ab 20.45 Uhr: Jugoslawien ist ein Tollhaus

          Ein Jahr nach dem Ende der Ära Milosevic zieht ein Arte-Themenabend Bilanz. Wird es Kostunica und Djindjic gelingen, eine stabile Demokratie zu etablieren (Demokratie made in YU, ab 20.45 Uhr)? 80 DM verdienen die Bewohner des ehemaligen Jugoslawien heute durchschnittlich im Monat. Kann man angesichts dieser wirtschaftlichen Situation erfolgreich für den demokratischen Umbau werben (Hunger nach Leben, ab 21.30 Uhr)? Und wie denken die Jugendlichen in Serbien, Montenegro und im Kosovo über ihre Situation (Yugend in der Twilight-Zone, ab 22 Uhr)?

          Weitere Themen

          Ein historisches Markenzeichen

          Hertie-Stiftung in der Kritik : Ein historisches Markenzeichen

          Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung fördert die Demokratie. Sie hat einen guten Ruf und trägt einen klingenden Namen. Aber woher kommt er eigentlich? Die Arisierung spielte dabei eine maßgebliche Rolle.

          Genug vom Konsens

          Forum Bellevue : Genug vom Konsens

          Darf man über die Krise noch diskutieren? Bundespräsident Steinmeier spricht mit Gästen im „Forum Bellevue“ über die Zukunft der Demokratie.

          Auf Sand gebaut

          Günter Uecker als Zeuge : Auf Sand gebaut

          Wenn die Preise eines Künstlers anziehen, so treten vermehrt Fälschungen auf. Im Zweifel muss die Echtheit vor Gericht geklärt werden.

          Topmeldungen

          Zwischen Angst und Wut: Unter den Demonstranten in Thailand sind viele junge Frauen, die sich von den Traditionen ihrer Eltern abwenden.

          Proteste gegen Rama X. : Thailands König entzweit Familien

          Die junge Thailänderin Nan demonstriert in Bangkok für eine Einschränkung der königlichen Rechte. Sie will nicht vom reichsten Monarchen der Erde regiert werden. Ihre Eltern aber wollen nicht an den Traditionen rütteln.
          Schwierige Partner: Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

          Polens Außenminister : Die EU-Verträge sind heilig

          In Europa gilt das Einstimmigkeitsprinzip. In den Regelungen für die Corona-Hilfe soll das nun rechtswidrig umgangen werden. Polen muss mit einem Veto drohen, um einen drohenden Vertragsbruch abzuwenden. Ein Gastbeitrag.
          Lange Schlangen vor den Supermärkten sind auch vor Weihnachten wieder zu erwarten.

          So reagiert der Handel : Lange Schlangen und gähnende Leere befürchtet

          Wenige Wochen vor dem Weihnachtsfest hat die Bundesregierung die Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft – sehr zum Ärger des hiesigen Handels. Gerade Supermärkte haben für die Regeln nur wenig Verständnis.
          Die Youtuberin Greta Silver inszeniert sich als energiegeladener Oldie.

          Karriere im Alter : Durchstarten nach der Rente

          Aus Neugier, nicht aus Not: Auch deutlich jenseits der 60 wagen manche einen beruflichen Neustart. Was haben sie schon zu verlieren?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.