https://www.faz.net/-gqz-qgzt

Fernsehen : ARD setzt „Donna Leon“-Serie fort

  • Aktualisiert am

Die guten Quoten der Donna-Leon-Verfilmungen haben die ARD überzeugt: Uwe Kockisch darf als Commissario Brunetti weiterermitteln.

          1 Min.

          Mehr als sieben Millionen Zuschauer für die Donna-Leon-Verfilmung „Sanft entschlafen“ am 28. Oktober und immer noch knapp sechs Millionen am 11. November bei „Aqua Alta“ haben die ARD überzeugt: Uwe Kockisch darf als Commissario Brunetti weiterermitteln.

          Im März 2005 beginnen die Dreharbeiten zu „Doctored Evidence“, nach dem jüngsten Buch von Donna Leon, das noch nicht in deutscher Übersetzung erschienen ist, und zu Brunettis elftem Fall „Die dunkle Stunde der Serenissima“, dessen Verfilmung ARD-intern bislang als schwierig galt. Daß die Serie fortgesetzt wird, bestätigte die ARD-Filmtochter Degeto im Gespräch mit dieser Zeitung.

          Das große Publikumsinteresse hat die ARD, wie zu hören ist, sehr verblüfft. Der letzte Donna-Leon-Film im Vorjahr 2003 („Feine Freunde“) hatte es „nur“ auf 4,6 Millionen Zuschauer gebracht.

          Weitere Themen

          Hier fliegt alles in die Luft

          „Tatort“ aus Hamburg : Hier fliegt alles in die Luft

          Im Hamburger „Tatort“ liegen die Nerven blank, vor allem bei Kommissarin Grosz. Sie ist jetzt Chefin. Im Fall eines russischen Clans sieht sie nicht gut aus. Das gilt ein wenig auch für den Film von Niki Stein.

          Topmeldungen

          Hedwig Richter, Geschichtsprofessorin an der Bundeswehr-Universität München

          Porträt Hedwig Richter : Die Pop-Historikerin

          Hedwig Richter ist ein Star der Geschichtswissenschaft. Ein neuer Ton macht ihre Bücher über deutsche Demokratie und Kaiserreich zu Bestsellern. Er stößt aber auch auf fachliche Kritik. Ein Porträt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.