https://www.faz.net/-i35
Nicht einfach: Die Corona-Pandemie stiehlt Familien Liebe und Zeit (Symbolbild).

Neuer Lockdown : Familien als Wellenreiter

Die zweite Corona-Welle verunsichert Familien. Wie sollen sie sich verhalten? Es lohnt sich, über Hybridmodelle zwischen familiärem Lockdown und Normalität nachzudenken.

Blogs | Schlaflos : Bloß kein Elternstolz!

Manche Eltern haben ein starkes Mitteilungsbedürfnis und schwärmen online von den Meilensteinen ihrer Kinder. Das kann denen, die sie rühmen, die ganze Freude rauben.
Johannes Herwig: „Scherbenhelden“. Roman. Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2020. 272 S., geb., 16,– €. Ab 14 J.

Johannes Herwigs Jugendroman : Lieber Verlierer

Unter den Punks von Connewitz: Johannes Herwigs Jugendroman „Scherbenhelden“ schildert in Schlaglichtern die Leipziger Gesellschaft Mitte der neunziger Jahre, das subjektive Erleben eines Systemwechsels.
Kate DiCamillo: „Louisianas Weg nach Hause“. Aus dem Englischen von Sabine Ludwig. dtv Junior, München 2020. 208 S., geb., 12,95 €. Ab 9 J.

Kinderbuch von Kate DiCamillo : Highway der Illusion

Eines Nachts holt die resolute Großmutter ihre lungenschwache Enkeltochter mit der Begründung aus dem Bett, eine Verabredung mit dem Schicksal zu haben: In ihrem Kinderbuch „Louisianas Weg nach Hause“ räumt Kate DiCamillo mit Lebenslügen auf.

Seite 6/51

  • Aus der Massentierhaltung in die Schlachtfabrik: Geflügelfleisch vor der Verpackung 03:49

    Wie erkläre ich’s meinem Kind? : Warum Fleisch nicht billig sein kann

    Gerade reden alle über die schlimmen Zustände in unseren Schlachthöfen. Was dabei nicht so gern gesagt wird, ist eine unangenehme Wahrheit: dass diese Zustände zwei ganz klare Ursachen haben.
  • Blog | Schlaflos : Helikoptern oder deeskalieren?

    Wenn das eigene Kind mit einem älteren aneinandergerät, das seine Überlegenheit ausspielt, ist die Verzweiflung oft groß. Wie sollten Eltern sich verhalten?
  • Endlich wieder raus! Eine Familie genießt das gute Wetter am Ufer des Bodensees.

    Familienleben in Corona-Krise : Doch keine Rolle rückwärts

    Es steht der Vorwurf im Raum, Corona werfe Mütter und Väter in alte Zeiten zurück. Ministerin Giffey und eine neue Studie widersprechen dieser Vermutung.
  • Der Missbrauchsfall Lügde sorgte im vergangenen Jahr für Entsetzen. (Archivbild)

    Kampf gegen Kindesmissbrauch : Härtere Strafen allein reichen nicht

    Um die Täter länger einzusperren, muss man ihrer erst mal habhaft werden. Dabei wäre die Speicherung von IP-Adressen hilfreich – aber wem es wirklich ernst ist, der muss Geld in die Hand nehmen.
  • Nicht zu unterschätzen: Der persönliche Kontakt zu den Lehrern fehlt vielen Schülern.

    Schule in Krisenzeiten : Lernen kann man verlernen

    Die Schließung der Schulen war eine Zäsur. Die Folgen werden sich erst am Ende der Corona-Pandemie zeigen. Fehlt den Schülern der persönliche Kontakt zu den Lehrkräften?
  • Kochen, arbeiten, Kinder versorgen - Mütter und der Mental-Load

    Mamablogs : Wer ich bin? Eigentlich eine ganz normale Mama!

    Mehr als 2000 Frauen bloggen hierzulande über ihr Leben mit Kindern. An den Inhalten lässt sich ablesen, wie sich die Rolle der Mutter verändert hat – aber anders als erwartet.