https://www.faz.net/-i35
Wähler in einer Grundschule in Richmond, Virginia Podcast starten 05:13

Wie erkläre ich’s meinem Kind? : Warum niemand ein Wahlergebnis vorhersagen kann

Schon vor Wahlen werden immer Leute befragt, wie sie sich denn entscheiden werden. Doch auch wenn die Umfragewerte – wie jetzt in Amerika – eindeutig wirken, geht es am Ende oft überraschend anders aus. Wie kann das sein?
Umbau: Wo ehedem die Landesgartenschau in Bad Nauheim war, soll im Goldsteinpark ein Treffpunkt für junge Leute geschaffen werden. Lade-Station fürs Handy inklusive

Treffpunkt für junge Leute : Lade-Stopp im Grünen

Mehr Freiraum für Jugendliche will die Stadt Bad Nauheim schaffen. Im Goldsteinpark sollen sie Sport treiben und chillen können. Es gibt jedoch auch Kritiker des Projekts.
Vorfreude aufs Baby: Die Vorstellungen von einer gelungenen Geburt gehen stark auseinander.

Die richtige Kommunikation : Teamwork im Kreißsaal

Für eine sichere Geburt ist es wichtig, dass Klinikpersonal, Mutter und Begleitperson miteinander kommunizieren. Bei der Team-Baby-Studie werden Schwangere geschult, wie sie klar sagen, was sie brauchen und sich wünschen.
Johannes Herwig: „Scherbenhelden“. Roman. Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2020. 272 S., geb., 16,– €. Ab 14 J.

Johannes Herwigs Jugendroman : Lieber Verlierer

Unter den Punks von Connewitz: Johannes Herwigs Jugendroman „Scherbenhelden“ schildert in Schlaglichtern die Leipziger Gesellschaft Mitte der neunziger Jahre, das subjektive Erleben eines Systemwechsels.
Kate DiCamillo: „Louisianas Weg nach Hause“. Aus dem Englischen von Sabine Ludwig. dtv Junior, München 2020. 208 S., geb., 12,95 €. Ab 9 J.

Kinderbuch von Kate DiCamillo : Highway der Illusion

Eines Nachts holt die resolute Großmutter ihre lungenschwache Enkeltochter mit der Begründung aus dem Bett, eine Verabredung mit dem Schicksal zu haben: In ihrem Kinderbuch „Louisianas Weg nach Hause“ räumt Kate DiCamillo mit Lebenslügen auf.
Hier hilft der Schulterblick: Auch für das Flusspferd könnte es hoch zu den Wolken gehen, wenn es nicht nur voranpreschen würde.

Buch „Richtig dicke Freunde“ : Wenn wir uns endlich wiedersehen

„Richtig dicke Freunde“: Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer haben ein bezauberndes Bilderbuch über die Freundschaft geschaffen – sehnsuchtsvoll und selbstverständlich, warmherzig und leicht.

Seite 2/51

  • In der Mittagspause kurz eine Runde mit dem Kind drehen? Die Corona-Krise macht es möglich.

    Homeoffice in der Corona-Krise : Eine Chance auf Kinder

    Ausgerechnet die Corona-Krise könnte einen Weg weisen aus der Geburtenmisere. Die Möglichkeit, zu Hause zu arbeiten, erleichtert die Entscheidung für ein Kind. Firmen sollten bei den familienfreundlichen Lösungen bleiben.
  • Familie der Zukunft : Mehr als Mutter, Vater, Kind

    Was macht heute eine Familie aus? Viele sagen, ganz klassisch: Mutter, Vater, Kinder. Aber es geht auch anders – immer mehr Menschen testen neue Formen des Zusammenlebens. Ein Ziel haben sie aber alle gemeinsam. Ein Besuch bei fünf Familien.
  • Vor allem Kinder mit Hochbegabung und Kinder mit Sprachschwierigkeiten bleiben im deutschen Schulsystem auf der Strecke.

    Kritik am System Schule : „In die Kinder wird zu viel reingestopft“

    Passt das deutsche Schulsystem noch zur Gegenwart? Eine Schuldirektorin erklärt im Interview, wie Schule besser werden kann und warum Noten, Lehrpläne und das Verhältnis zwischen Schülern und Lehrkräften auf den Prüfstand müssen.
  • Am Ende kommt sogar der Peter ins Spiel: das Kinderbuch der SPD

    Politiker im Pixi-Buch : Im Römer mit Holger und Ursula

    Das spannende Leben der Frankfurter Stadtverordneten gibt es jetzt als Pixi-Buch. Und Band 1 „Was macht eigentlich...die SPD-Fraktion im Römer?“ eignet sich ganz exquisit als Vorlesestoff zur guten Nacht.
  • Ausweichmanöver: Reisebusse sind als Ergänzung zu Schulbussen in Hessen im Gespräch – Kapazitäten haben viele Besitzer derzeit zur Genüge

    „Abstand nicht einzuhalten“ : Sorgen wegen voller Schulbusse

    Viele Schulbusse sind immer schon überfüllt gewesen. Aber in der Corona-Krise steht die Gesundheit der Kinder auf dem Spiel. So klagen viele Bürger und Landräte. Das Land verweist auf die Schulämter und die Schülerbetreuung.