https://www.faz.net/-gqz-a1ahp

Regenbogenfamilien : Semmling darf nicht Papa sein

„Es ist nicht alles bunt unterm Regenbogen“: Alexander Schug (Mitte) ist Regenbogenvater; hier mit Ko-Autoren Sören Kittel und Ulrich Michael Heissig Bild: Andreas Pein

Immer öfter verweigern lesbische Frauen, die mit schwulen Männern ein Kind gezeugt haben, diesen biologischen Vätern danach den Umgang mit ihren Kindern. Und die Politik will ihnen nun sogar noch den Rücken stärken.

          8 Min.

          Wenn Harald Semmling von seinem Sohn erzählt, zückt er sein Handy und wischt über die Fotos: Semmling, wie er ein Baby füttert. Ein lachendes Kleinkind, das dem Papa an die Nase greift. Dann, ein blonder Lockenschopf, vielleicht drei, vier Jahre alt, an seinen Vater geschmiegt. Semmling schwärmt. Wie sie mit Bauklötzen gespielt haben! Vorgelesen! Auf dem Bolzplatz gekickt! Sein Junge, sagt Semmling, sei musikalisch wie er und habe denselben Humor. Noch bei ihrem letzten Treffen sei der Fünfjährige ihm freudestrahlend in die Arme gelaufen.

          Julia Schaaf

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Im Herbst ist das zwei Jahre her. So lange hat Semmling seinen Sohn nicht gesehen, und in die Erzählung von seinem Vaterglück mischen sich Bitterkeit, Schmerz, Wut – aber vor allem Fassungslosigkeit. Alle zwei Wochen, erzählt Semmling, schreibe er dem Jungen eine Postkarte: „Dein Papa denkt an dich.“ Oder: „Was machst du jetzt?“ Oder: „Quarantäne ist doof.“ Ob der Kleine je eine der Karten zu sehen bekommt, weiß Semmling nicht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Finale der Vendée Globe : Die große Angst vor dem kleinen Fehler

          Bei der Vendée-Globe-Regatta geht es eng zu wie noch nie. Auch der Deutsche Boris Herrmann hat Chancen auf den Sieg. Auf den letzten Seemeilen spielt die Psyche eine große Rolle – und vielleicht auch alte Zeitgutschriften.

          Lernen im Homeschooling : Das Leben fühlt sich nicht echt an

          Im Homeschooling leiden besonders die Grundschüler, die mit dem selbständigen Lernen oft heillos überfordert sind. Auch Eltern und Lehrer kommen an ihre Grenzen. Psychologen raten, den Druck rauszunehmen.

          Noch härterer Lockdown? : Zero Covid ist auch keine Lösung

          Neben Virologen fordern auch einige Ökonomen, Corona mit einem noch härteren Lockdown auszumerzen. Doch die Psychologie könnte ihnen einen Strich durch die Rechnung machen.