https://www.faz.net/-gqz-9qgg4

Deutsche Schüler erzählen : Mehr Spaß macht Schule im Ausland, mehr Bildung gibt’s zu Hause

„Das ist der Stoff, das sind die Übungsunterlagen, und so wird der Test aussehen“: Schüler an einer britischen Elite-Jungenschule. Bild: Picture-Alliance

Deutsche Lehranstalten stehen ständig in der Kritik. Aber ist es woanders echt besser? Wir haben Schüler nach ihren Erfahrungen in England, Frankreich und Amerika befragt.

          6 Min.

          Den Unterrichtsstoff kannte ich schon

          Katrin Hummel

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Anke Schipp

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Hannah, 16 Jahre

          Ich besuchte am Anfang der 9. Klasse für drei Monate eine französische Schule. Dort war ich in der „Troisième“, das entspricht der 9. Klasse einer deutschen Schule. Trotzdem fand ich den Unterricht in Frankreich nicht anspruchsvoller. Den Stoff, den wir durchnahmen, hatte ich in Deutschland schon ein Jahr vorher gehabt. Zum Beispiel die Atome, die kannte ich schon aus der sechsten oder siebten Klasse. Das hat mich überrascht, vor allem, weil man sagt, die Kinder in Frankreich haben so viel Unterricht. Ich musste nichts investieren, um mitzukommen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.